Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

? zu Bahnstrecke Schwarzenbek - Bad Oldesloe (ehem. KBS 149)

Gehe zu Seite Zurück  1, 2  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Eisenbahngeschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Djensi
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2003
Beiträge: 1739
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 07.06.2010 22:48 Antworten mit Zitat

und nun Teil 3
 
Der Bahndamm zwischen Mollhagen und Sprenge von der Straße nach Sprenge aus gesehen (Datei: 100_4843.JPG, Downloads: 47) Das BW ist hübsch umgebaut (Datei: 100_4844.JPG, Downloads: 52) Die Trasse privat und darf nicht betreten werden....! (Datei: 100_4845.JPG, Downloads: 53) In Sprenge überquerte eine Brücke die Dorfstraße nach Todendorf - Blick nach West (Datei: 100_4846.JPG, Downloads: 44) Blick nach Ost (Datei: 100_4847.JPG, Downloads: 39) km 271 hat so seine Sonnen-... (Datei: 100_4851.JPG, Downloads: 55) ...aber auch seine Schattenseite (Datei: 100_4852.JPG, Downloads: 39) Reste der Brücke kurz vor Dwerkaten (Datei: 100_4805.JPG, Downloads: 40) beide Widerlager (Datei: 100_4807.JPG, Downloads: 41) mal OT: Viel Landschaft -  Blick vom Bahndamm (Datei: 100_4850.JPG, Downloads: 25)

Zuletzt bearbeitet von Djensi am 07.06.2010 23:13, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Djensi
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2003
Beiträge: 1739
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 07.06.2010 22:54 Antworten mit Zitat

und nun der letzte Teil !
 
Bf Dwerkaten (Datei: 100_4853.JPG, Downloads: 46) Dwerkaten - Lost Laderstraße (Datei: 100_4854.JPG, Downloads: 52) BW  Nähe Grönwohldhof (Datei: 100_4855.JPG, Downloads: 50) BÜ Grönwohld mit BW (Datei: 100_4857.JPG, Downloads: 48) Im Dickicht vor Trittau taucht der Bahndamm der Südstormarnischen auf, sieht man hier vor lauter Bäumen nicht...  Ende Fortsetzung Südstormn. (Datei: 100_4861.JPG, Downloads: 42)

Zuletzt bearbeitet von Djensi am 07.06.2010 23:11, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Rainerle
 


Anmeldungsdatum: 22.10.2006
Beiträge: 128
Wohnort oder Region: 23843 Bad Oldesloe

Beitrag Verfasst am: 07.06.2010 23:02
Titel: Barkhorst
Antworten mit Zitat

Moin djensi!
Danke für die Fotos!
Die Strecke Barkhorst - Mollhagen bin ich neulich mit Familie abgelatscht.
Ich erinnerte mich, dass beim Futtermittelhändler (übrigens immer wieder eine Pracht, die Wandbeschriftung zu sehen) eine alte Zapfsäule stand, die sehr gut erhalten ist.
Da ich weiß, dass wir hier im Forum einige Benzinspender-Fetischisten haben, wollte ich sie fotografieren und hier zeigen. Aber- Dat Dingen war wech! Also hab ich enttäuscht die Kamera wieder ins Auto gepackt.
Letzte Woche war ich beruflich nebenan zugange und fuhr zu dem Händler, um mich nach der Säule zu erkundigen.
Die würde in einem Schuppen liegen, da käme man nicht mehr ran...., sagte er.
Es war so: Er hatte die Säule bei Ebay angeboten und ein Käufer fand sich.
Dieser baute sie auch ab (inkl. aktivem Stromanschluss) und wollte dann den Preis um die Hälfte drücken.
Der sehr sympathische Händler lehnte ab und die Säule verschwand im Schuppen, wo sie wohl bis zum St. Nimmerleinstag bleiben wird.
Ich weiß ja nicht, wo die Sammlerpreise für Zapfsäulen liegen, aber man hatte sich bei Ebay auf 180 € geeinigt.
Tja, das zum Thema Barkhorst.

Wenn noch Interesse an der Geschichte des Futterhandels dort besteht, ich kann ja mal hinfahren....

Rainerle
Nach oben
Djensi
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2003
Beiträge: 1739
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 07.01.2014 13:14 Antworten mit Zitat

Moin allerseits!

Empfehlung:
Auf dieser Seite http://www.kreis-stormarn.de/f.....outeB.html nach gaaanz unten scrollen und dann findet ihr einige historische Aufnahmen zu dieser Strecke.

...und der Ausflug auf die anderen BahnRadWege ist auch ganz nett!

Grüße
Djensi
Nach oben
Stefanau
 


Anmeldungsdatum: 15.06.2004
Beiträge: 40
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 14.08.2017 10:29 Antworten mit Zitat

Hallo,

in meinem Blog www.dieschiefetournachpisa.de berichte ich über meine Wanderung auf der Trasse von Mollhagen bis Trittau. Dazu Links zu historischen Fotos aus dem Kreisarchiv. In ein paar Wochen folgt noch der Abschnitt Trittau-Dahmker.

Stefan
Nach oben
Trip7075
 


Anmeldungsdatum: 09.08.2010
Beiträge: 69
Wohnort oder Region: NRW

Beitrag Verfasst am: 14.08.2017 15:56 Antworten mit Zitat

180 Ocken für 'ne alte Zapfe? Das ist aber billig!
Nach oben
Djensi
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2003
Beiträge: 1739
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 14.08.2017 20:10 Antworten mit Zitat

Stefanau hat folgendes geschrieben:
Hallo,

in meinem Blog www.dieschiefetournachpisa.de berichte ich über meine Wanderung auf der Trasse von Mollhagen bis Trittau. Dazu Links zu historischen Fotos aus dem Kreisarchiv. In ein paar Wochen folgt noch der Abschnitt Trittau-Dahmker.

Stefan


Sehr schöner Blog, freue mich auf den nächsten Abschnitt!!
Das Einbinden der Vergleichsfotos ist eine gute Idee!

Grüße
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Eisenbahngeschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen