Westwallbau: Pionierpark in Kempen

Westwall, Atlantikwall, Neckar-Enz-Stellung, Ligne Maginot und andere Befestigungslinien und -anlagen
Antworten
drhansk2005
Forenuser
Beiträge: 6
Registriert: 16.01.2013 22:22
Ort/Region: 47906 Kempen

Westwallbau: Pionierpark in Kempen

Beitrag von drhansk2005 » 09.07.2014 09:40

Hallo,
stelle gerade den zweiten Band zum Druckwerk "Kempen unterm Hakenkreuz" fertig. Der erste Band erschien letztes Jahr am 13. Dezember unter dem Titel "Eine niederrheinische Kreisstadt im Nationalsozialismus" (Band 49,1 der Schriftenreihe des Kreises Viersen, 667 Seiten, 1 ganzseitige Farbkarte "Kempen im Braunen Netz"). Der zweite Band, der "Eine niederrheinische Kreisstadt im Krieg" heißen wird, soll dieses Jahr im Dezember erscheinen. Bei "Kempen im Krieg" geht es um die wichtigsten Aspekte, die die Geschichte dieser Stadt von 1939 bis ca. 1947 geprägt haben: Kriegsbedingte Aufgaben der Kreis- und Stadtverwaltung; Errichtung von Flakbatterien; Wehrmeldeorganisation und Musterung; die Stationierung der 30. Infanteriedivision (von Briesen) im Winter 1939/40; Leiden der Bevölkerung und ihr alltägliches Leben im Krieg; Todesumstände gefallener Soldaten und ihre möglichst vollständige Aufführung, im Zusammenhang der kriegsgeschichtlichen Entwicklung geordnet, im dokumentarischen Teil; Luftschutz und Luftangriffe, darunter ein allgemein gehaltener Abschnitt zur Diskussion über den Luftkrieg, der die Meinungsentwicklung etwa der letzten fünfzig Jahre darstellt. Aber auch die Behandlung der nicht-militärischen Opfer, der Kriegsgefangenen und Zwangsarbeiter, der Juden, der Opfer der Zwangssterilisierung und der "Euthanasie", der Opfer politischer Verfolgung; außerdem Heimkehrer, Flüchtlinge und Vertriebene. Das ist am Beispiel Kempens gut zu leisten, weil diese kleine Kreisstadt einerseits übersichtlich ist, andererseits aber alles aufwies, was das "Dritte Reich" auf seinen unteren Ebenen zu bieten hatte, von der SS bis zum NS-Ärztebund. Zu jedem dieser Themen stelle ich bei Interesse gerne Material zur Verfügung. Vorab eine Rekonstruktion des 1939/40 errichteten Pionierparks für Bau und Ausrüstung der Westwallbunker im Raum Brfüggen-Geldern.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

deproe
Forenuser
Beiträge: 541
Registriert: 26.07.2007 15:57
Ort/Region: Brandenburg

Beitrag von deproe » 19.07.2014 15:13

Hallo,
danke fürs Reinstellen.
Beziehst du deine Kenntnisse nur ab dem Jahr 1939 oder gibt es auch Ergebnisse aus den Vorkriegsjahren, speziell z.B. Sudeteneinsatz der 30. I.D. etc. ?
bis dann gruß deproe

drhansk2005
Forenuser
Beiträge: 6
Registriert: 16.01.2013 22:22
Ort/Region: 47906 Kempen

Zeitraum der Darstellung

Beitrag von drhansk2005 » 25.07.2014 16:58

Danke für Dein Interesse! Da es um "Kempen im Krieg" geht, also um ein regional begrenztes Thema, beginne ich mit dem Sommer 1939 und ende bei den Spätheimkehrern von 1955.

longwood
Forenuser
Beiträge: 107
Registriert: 11.05.2007 12:38
Ort/Region: Kronshagen

Beitrag von longwood » 06.02.2015 11:37

Hallo drhansk2005,

ist schon der zweite Band erschienen?

Ich komme zwar nicht aus der Gegend - interessiere mich aber trotzdem für die Thematik.

Ich danke für Ihre Antwort im Voraus
und grüße aus dem Bundesland Schleswig-Holstein

longwood

drhansk2005
Forenuser
Beiträge: 6
Registriert: 16.01.2013 22:22
Ort/Region: 47906 Kempen

"Kempen im Krieg" (Bd. 2 von Kempen unterm Hakenkreuz)

Beitrag von drhansk2005 » 06.02.2015 15:33

longwood hat geschrieben:Hallo drhansk2005,

ist schon der zweite Band erschienen?

Ich komme zwar nicht aus der Gegend - interessiere mich aber trotzdem für die Thematik.

Ich danke für Ihre Antwort im Voraus
und grüße aus dem Bundesland Schleswig-Holstein

longwood
Danke für Ihr Interesse!

"Kempen im Krieg" erscheint am 27. Februar 2015 als Band 49,2 der Schriftenreihe des Kreises Viersen. Für Sie dürfte der umfangreiche Abschnitt über die Garnisonierung der 30. (Lübecker) Infanteriedivision 1939/40 in Kempen im Vorfeld des Westfeldzuges von besonderem Interesse sein (Kommandeur: General von Briesen).

Bis dahin und viele Grüße vom Niederrhein!

drhansk2005

Zwackelmann
Forenuser
Beiträge: 164
Registriert: 08.02.2017 20:51
Ort/Region: Aachen

Pionierpark

Beitrag von Zwackelmann » 18.02.2017 08:58

Hallo Hans,

Ich freue mich sehr, dass Du den Pionierpark in Kempen so gut rekonstruieren konntest. Zuvor habe ich so etwas noch nie gesehen, handelt es sich doch um einen wichtigen Aspekt der Westwall-Logistik.

Weißt Du auch, welche Einheit den Pionierpark verwaltete? In Vettweiß lag z. B. zu Kriegsbeginne der Pionierpark 600 (lt. Manfred Groß), der von der Pionierpark-Kompanie 600 betreut wurde. Außerdem gab es noch besondere Festungspionierparke.

Gruß, Thomas
Lirum-larum Löffelstiel, wer nichts sagt, der weiß nicht viel - larum-lirum Gabelstiel, wer nichts weiß, muss schweigen viel!

Antworten