Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Wasser abgelassen, Schwimmbaeder

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Alltagsgeschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Baum
 


Anmeldungsdatum: 15.12.2003
Beiträge: 899
Wohnort oder Region: 74223 Flein

Beitrag Verfasst am: 14.08.2011 23:53
Titel: Waldfreibad "Krummbachtal"
Untertitel: Gerlingen, Ba - Wü
Antworten mit Zitat

Hallo,

Wasser ist noch drin, aber das ist sicher v.a. Regenwasser, oder vielleicht doch noch das Wasser von vor 17 Jahren, als im Waldfreibad "Krummbachtal" zwischen Gerlingen und Stuttgart in der Nähe der Solituderennstrecke im Wald gelegen, der Badebetrieb eingestellt wurde.
Es war ein nettes kleines Bad - eigentlich fast für Insider - und gehörte zum dortigen Naturfreundehaus.
Das Wasser war natürlich ungeheizt und daher auch immer recht frisch.
Nicht lost sind Gaststätte und Biergarten

Baum
 
früher Eingang und "Kassenzone" zum Freibad, heute Zugang zum Bierfarten und Restaurant (Datei: Bild0.jpg, Downloads: 162) das Becken (Datei: Bild1.jpg, Downloads: 179) dito (Datei: Bild2.jpg, Downloads: 181) Startblöcke (Datei: Bild3.jpg, Downloads: 181) Becken (Datei: Bild4.jpg, Downloads: 172) Dusche (Datei: Bild5.jpg, Downloads: 165) dito (Datei: Bild6.jpg, Downloads: 152) Drehtür Ausgang (Datei: Bild7.jpg, Downloads: 148) dito (Datei: Bild8.jpg, Downloads: 146) ehemaliges "Technikgebäude" und Umkleide (Datei: Bild9.jpg, Downloads: 132)

Zuletzt bearbeitet von Baum am 14.08.2011 23:55, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Baum
 


Anmeldungsdatum: 15.12.2003
Beiträge: 899
Wohnort oder Region: 74223 Flein

Beitrag Verfasst am: 14.08.2011 23:54
Titel: Waldfreibad "Krummbachtal"
Untertitel: Gerlingen, Ba - Wü
Antworten mit Zitat

und hier das Ganze noch von oben
 
 (Datei: LuBi.jpg, Downloads: 99)
Nach oben
Djensi
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2003
Beiträge: 1777
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 15.08.2011 10:17
Titel: Re: Waldfreibad "Krummbachtal"
Untertitel: Gerlingen, Ba - Wü
Antworten mit Zitat

Baum hat folgendes geschrieben:
und hier das Ganze noch von oben


Moin, und der eingefasste Bereich auf der Wiese war sicher mal ein Kinderplanschbecken, oder?

Grüße
Djensi
Nach oben
Baum
 


Anmeldungsdatum: 15.12.2003
Beiträge: 899
Wohnort oder Region: 74223 Flein

Beitrag Verfasst am: 15.08.2011 10:25 Antworten mit Zitat

hallo,

kann sein, aber weiß ich jetzt beim besten Willen nicht mehr; ist auch schon über 20 Jahre her, dass ich mit unserem Jüngsten dort war. Und heute wird die Wiese im SW vom Restaurant/Biergarten genutzt.
Da ich auf der Durchfahrt war und nur einen kuezen Abstecher dort hin machte, hatte ich
leider nicht so viel Zeit alles genauer zu betrachten.

Baum
Nach oben
Christine70
 


Anmeldungsdatum: 31.10.2011
Beiträge: 24
Wohnort oder Region: Schönwald im Fichtelgebirge

Beitrag Verfasst am: 24.11.2011 15:49
Titel: Lost Freibad
Untertitel: Selb
Antworten mit Zitat

In Selb / Oberfranken gibt es das alte Hutschenreuther Freibad.
Es wurde beheizt durch die benachbarte Porzellanfabrik. Da diese aber geschlossen wurde, ereilte das selbige Schicksal auch dem Freibad.

Wäre nett, wenn Jemand ein kmz erstellen könnte.
Ich füge mal ein Foto bei

KMZ angehängt, Shadow.
 
Voransicht mit Google Maps Datei Freibad Selb.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
 (Datei: google schwimmbad.jpg, Downloads: 86)
Nach oben
gfaust
 


Anmeldungsdatum: 19.04.2010
Beiträge: 129
Wohnort oder Region: Leverkusen

Beitrag Verfasst am: 24.11.2011 23:09
Untertitel: Leverkusen
Antworten mit Zitat

Hier in Leverkusen wurde vor kurzem das Hallenbad in der Herzogstraße abgerissen http://www.rp-online.de/bergis.....-1.1193057, inzwischen ist dort mit Wohnbebauung begonnen worden. Als Ersatz hat man am Freibad Wiehbachtal/Talstraße ein Hallenbad gebaut.
Lost ist inzwischen das CD-Bad am Bayerwerk. Ursprünglich mit Prozessabwärme immer gut geheizt, wurde es mit dem Rückgang der Prozeßabwärme unwirtschaftlich und geschlossen. Die Becken wurden anschließend zugeschüttet, auf dem Gelände befindet sich jetzt eine Kindertagesstätte. Im Rahmen der Erweiterung der Bayer-Kindertagesstätten hat man nun mit der Entfernung der Becken begonnen. http://www.rp-online.de/bergis.....-1.2304388
Nach oben
Christine70
 


Anmeldungsdatum: 31.10.2011
Beiträge: 24
Wohnort oder Region: Schönwald im Fichtelgebirge

Beitrag Verfasst am: 25.11.2011 14:16
Titel: Re: Lost Freibad
Untertitel: Selb
Antworten mit Zitat

Christine70 hat folgendes geschrieben:
In Selb / Oberfranken gibt es das alte Hutschenreuther Freibad.
Es wurde beheizt durch die benachbarte Porzellanfabrik. Da diese aber geschlossen wurde, ereilte das selbige Schicksal auch dem Freibad.

Wäre nett, wenn Jemand ein kmz erstellen könnte.
Ich füge mal ein Foto bei

KMZ angehängt, Shadow.



Danke für den KMZ icon_smile.gif
_________________
Wie schön wäre es, wenn alte Gebäude sprechen könnten!
Nach oben
Christine70
 


Anmeldungsdatum: 31.10.2011
Beiträge: 24
Wohnort oder Region: Schönwald im Fichtelgebirge

Beitrag Verfasst am: 25.11.2011 14:18
Titel: Re: Lost Freibad
Untertitel: Selb
Antworten mit Zitat

Christine70 hat folgendes geschrieben:
In Selb / Oberfranken gibt es das alte Hutschenreuther Freibad.
Es wurde beheizt durch die benachbarte Porzellanfabrik. Da diese aber geschlossen wurde, ereilte das selbige Schicksal auch dem Freibad.

Wäre nett, wenn Jemand ein kmz erstellen könnte.
Ich füge mal ein Foto bei

KMZ angehängt, Shadow.



Danke Shadow.. Ich werde bei Gelegenheit (wenn endlich mal das Wetter besser wird) ein paar Fotos machen.
_________________
Wie schön wäre es, wenn alte Gebäude sprechen könnten!
Nach oben
Käpt´n Blaubär
 


Anmeldungsdatum: 25.05.2002
Beiträge: 1195
Wohnort oder Region: Hamburg-Wandsbek

Beitrag Verfasst am: 18.09.2014 12:48
Titel: Schwimmbad im Spiegel-Hochhaus
Untertitel: Hamburg
(Koordinate nur für registrierte Nutzer sichtbar)
Antworten mit Zitat

Moin!
Die Gelegenheit des Denkmaltages am letzten Wochenende habe ich genutzt, um mir ein sehr interessantes Schwimmbad mit abgelassenem Wasser anzuschauen: Das Bad im Keller des ehem. Spiegel-Hochhauses in Hamburg.
Das Bad sieht auf den ersten Blick völlig unspektakulär aus. Ein leerer Pool halt, nicht mal besonders schön gemacht, in einem dunklen Raum. Interessant wird es, wenn man die Geschichte kennt.
Das frühere Redaktions- und Verlagsgebäude des Spiegel wurde 1963-68 von Werner Kallmorgen gebaut. Die Inneneinrichtung gestaltete der dänische Designer Verner Panton - in einer sehr psychedelischen (Pop-)Art und Weise. Bekannt ist die Spiegel-Kantine, die heute (in Teilen) im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg ausgestellt ist.
Weniger bekannt ist, dass Panton damals fast das gesamte Innere des Gebäudes gestaltete - Eingang, Foyer, Flure, Büros, Konferenzräume. Und eben auch das hauseigene Schwimmbad mit Sauna im Keller.
Von der Gestaltung Pantons ist heute im Wesentlichen nur die denkmalgeschützte Kantine übrig geblieben. Fast alles andere wurde im Laufe der Zeit, teilweise schon sehr schnell nach der Fertigstellung, umgestaltet, renoviert, erneuert - zerstört. Auch im Schwimmbad ist nicht mehr viel Panton erkennbar. Nach einem Brand wurde der Raum neu und sehr viel schlichter - normaler - gestaltet. Erst auf den zweiten Blick und mit etwas Wissen sind die Details aber auch noch heute erkennbar: Das Schwimmbecken selbst, die Fliesen, der Boden und vor allem die Nebenräume mit Sauna, Tauchbecken und Umkleidekabinen sind bis heute original erhalten. Also doch eine ganz spannende Sache, auch wenn der grandiose ursprüngliche Raumeindruck heute natürlich nicht mehr da ist.
Die Räume stehen unter Denkmalschutz und werden bei der aktuellen "Revitalisierung" des Gebäudes erhalten bleiben.
Fotos des Schwimmbades im Originalzustand findet man kaum im Netz, und wenn, dann eigentlich immer nur das selbe in etwas unterschiedlicher Aufmachung. Ganz gut erkennen kann man den ursprünglichen Raumeindruck z.B.
HIER.
Viele Grüße
Michael
_________________
Das Leben ist kurz, behauptet man.
Ansichtssache, sage ich. Die einen sind kurz, die anderen sind lang, und manche sind mittel.
Außerdem hatte ich noch dreizehneinhalb andere davon.
(Walter Moers, Die 13 ½ Leben des Käpt´n Blaubär)
 
Der Weg in den Keller... (Datei: Spiegel_1.jpg, Downloads: 144)  (Datei: Spiegel_2.jpg, Downloads: 161)  (Datei: Spiegel_3.jpg, Downloads: 166)  (Datei: Spiegel_4.jpg, Downloads: 158) Zugang zur Sauna, rechts hinten das Tauchbecken (Datei: Spiegel_5.jpg, Downloads: 155)  (Datei: Spiegel_6.jpg, Downloads: 145) Sauna, denkmalgeschützt (Datei: Spiegel_7.jpg, Downloads: 138) Umkleidekabinen (Datei: Spiegel_8.jpg, Downloads: 134)  (Datei: Spiegel_9.jpg, Downloads: 118)
Nach oben
gfaust
 


Anmeldungsdatum: 19.04.2010
Beiträge: 129
Wohnort oder Region: Leverkusen

Beitrag Verfasst am: 18.09.2014 20:51
Titel: Freibad Auermühle
Untertitel: Leverkusen
(Koordinate nur für registrierte Nutzer sichtbar)
Antworten mit Zitat

Das Freibad Auermühle ist inzwischen auch schon ein Jahr geschlossen;

http://www.ksta.de/stadt-lever.....90792.html
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Alltagsgeschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Seite 7 von 8

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen