Was ist eine Funkstelle

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Funkmess / Ln
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Ronald
 


Anmeldungsdatum: 31.08.2005
Beiträge: 33
Wohnort oder Region: Den Haag

Beitrag Verfasst am: 22.11.2017 00:33 Antworten mit Zitat

Hi Bertill,

Es könnte zwei Gründe geben:

1. Die gebaude wurden bereits abgerissen, bevor der BRV WN2H besuchte. Der BRV erwähnte auch nicht und zog die fundamenten die Peilstelle. Sie waren damals wahrscheinlich mit Sand bedeckt und während die Antennen auch abgerissen wurden.

2. Die BRV war nicht immer in Namen für Bunker und Gebäude korrekt. Die BRV erwähnte ein Heizung Gebäude (nr 8) in WN2H. Vielleicht war das Maschinengebaude order Aggregratgebaude für die Peilstelle ?! Was macht ein Heizung Gebäude in einem Bunker-Komplex ?

Ich glaube nicht, dass "Ludwig" mobil war.

Mit freundliche grusse,
Ronald


Bertill hat folgendes geschrieben:
Moin!

Auf Deutsche Karten von Wn2h, ist kein Maschinengebeude (Bunker) oder Aggregratgebeude (Bunker)
zu sehen.
Auch auf die Niederlandische Karten, (nachkriegs 1949 BRV), gibt es keine Gebeude, wie oben, zum Unterstuztung ein langweiliche stationierte Peilstelle.

Kontte es sein das "Ludwig" eine mobille Einheit war?

Mit freundliche grusse,
Bertill.






Nach oben
Ronald
 


Anmeldungsdatum: 31.08.2005
Beiträge: 33
Wohnort oder Region: Den Haag

Beitrag Verfasst am: 22.11.2017 00:34 Antworten mit Zitat

Ein Teil der deutschen Karte mit "Ludwig".
 
 (Datei: Ludwig.jpg, Downloads: 39)
Nach oben
Ronald
 


Anmeldungsdatum: 31.08.2005
Beiträge: 33
Wohnort oder Region: Den Haag

Beitrag Verfasst am: 23.11.2017 00:23 Antworten mit Zitat

Ich glaube ich habe die Peilstelle bei WN2H gefunden, ich umkreiste es mit Rot. Das blau eingekreiste objekt ist das zweite 667 Kleinstscharterstand für 5 cm KWK. Es sieht so aus, als hätte die RAF auch die standorte der Peilstelle, der 667 und der 600 markiert.

Mir ist auch aufgefallen, dass WN2H und die Peilstelle durch eine Erd- oder Sandmauer mit einem speziellen Eingang getrennt waren. Es sieht auch so aus, als gäbe es ein getarntes Objekt gegenüber der Peilstelle, aber ich bin mir nicht sicher.
 
 (Datei: wn2h-1.jpg, Downloads: 43)  (Datei: wn2h-2.jpg, Downloads: 15)  (Datei: wn2h-3.jpg, Downloads: 12)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Funkmess / Ln Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen