Zivilschutz / Volksgasmaske

Luftschutzbunker, zivile Bunkeranlagen und Schutzbauwerke des 2. Weltkriegs
Antworten
Gast

Zivilschutz / Volksgasmaske

Beitrag von Gast » 05.03.2007 17:00

Ich weis, nichts spektakuläres, aber vielleicht ein paar Fotos zur Ergänzung etwaiger Bildarchive.

Es handelt sich hier um Relikte aus meiner Privatsammlung, wo ich noch immer auf der Suche nach einem Museum bin, welchem ich diese Teile überlassen kann.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Lasse
Forenuser
Beiträge: 417
Registriert: 29.06.2002 17:33
Ort/Region: Kiel

Re: Zivilschutz / Volksgasmaske

Beitrag von Lasse » 03.04.2020 19:23

Ich muss das Ganze mal wieder hoch holen. Will keinen neuen Faden für meine Frage eröffnen.
Welcher heutigen Filterklasse entspricht der Filter einer Volksgasmaske eigentlich? Ich habe nicht vor so eine Maske ernsthaft zu benutzen. Mich interessiert es nur um eine Vergleichsmöglichkeit zu haben, was diese Maske leisten konnte. Also konnte man die Maske benutzen um sich vor dem Rauch brennender Gebäude zu schützen? War die Maske nur für chemische Kampfstoffe geeignet, weil man den Gaskrieg des ersten Weltkiegs fürchtete und der Filter hätte sich bei Brandrauch zugesetzt?
"Siehst Du einen Atompilz: Schau gut hin, Du bekommst so etwas nie wieder zu sehen."

Benutzeravatar
Zwackelmann
Forenuser
Beiträge: 306
Registriert: 08.02.2017 20:51
Ort/Region: Aachen

Re: Zivilschutz / Volksgasmaske

Beitrag von Zwackelmann » 04.04.2020 09:36

Hallo Lasse,

Der Gasmaskenfilter schützte gegen die gängigen Kampfstoffe wie Lost, Phosgen etc., aber nicht gegen Kohlenmonoxid (CO, das eigentliche Brandgas). Die Schutzwirkung des VM-Filters war, wenn ich mich nicht irre, 20 Minuten. Die Filter der S-Maske und der Gasmasken 30 und 38 müssten etwas länger wirksam gewesen sein.

Es gibt übrigens ein neues Luftschutz- und Luftkriegsmuseum (im Aufbau) im Rhein-Kreis Neuss, dass Ausstellungsstücke sucht.

Schönen Gruß, Thomas!
Lirum-larum Löffelstiel, wer nichts sagt, der weiß nicht viel - larum-lirum Gabelstiel, wer nichts weiß, muss schweigen viel!

Benutzeravatar
turul
Forenuser
Beiträge: 199
Registriert: 10.04.2009 17:47
Ort/Region: Mühldorf am Inn

Re: Zivilschutz / Volksgasmaske

Beitrag von turul » 04.04.2020 10:21

Groehler schreibt in "Der lautlose Tod", das die Volksgasmaske gegen Phosgen lediglich 5 Minuten und gegenüber Blausäure 11 Minuten Schutzwirkung hatte, Kohlenmonoxide oder Brandgase durchdrangen diesen Filter sofort.
(Groehler, Olaf: Der lautlose Tod. Einsatz und Entwicklung deutscher Giftgase von 1914 bis 1945. Reinbek 1989, S. 243 f.)
Die Meinung, das diese Maske auch gegen Rauchgase schützen würde, kam wahrscheinlich daher, weil in der Ausbildung der zivilen Luftschutzkräfte auch bei der Brandbe-kämpfung immer wieder die Volksgasmaske getragen wurde, so daß dadurch eine völlig falsche Vorstellung von deren Wirksamkeit entstand

Benutzeravatar
Zwackelmann
Forenuser
Beiträge: 306
Registriert: 08.02.2017 20:51
Ort/Region: Aachen

Re: Zivilschutz / Volksgasmaske

Beitrag von Zwackelmann » 04.04.2020 22:24

Wobei man natürlich sagen muss, dass die VM bei der Bekämpfung von Brandbomben auch einen allgemeinen Gesichtsschutz gegen unmittelbare Hitzeeinwirkung und Funken darstellte, ohne den die Bekämpfung eines Entstehungsbrandes durch z.B. Stab- oder Flüssigkeitsbrandbomben nicht möglich gewesen wäre. Ein Großteil der Verletzten nach Luftangriffen waren immerhin Augenverletzte!

Aber die VM war trotz allem nur ein Rettungsgerät.

Gruß, Thomas!
Lirum-larum Löffelstiel, wer nichts sagt, der weiß nicht viel - larum-lirum Gabelstiel, wer nichts weiß, muss schweigen viel!

Lasse
Forenuser
Beiträge: 417
Registriert: 29.06.2002 17:33
Ort/Region: Kiel

Re: Zivilschutz / Volksgasmaske

Beitrag von Lasse » 10.04.2020 12:54

Danke für die Informationen. Dann stimmte mein Halbwissen auch mal.
"Siehst Du einen Atompilz: Schau gut hin, Du bekommst so etwas nie wieder zu sehen."

Benutzeravatar
Henning
Forenuser
Beiträge: 223
Registriert: 10.11.2004 22:45
Ort/Region: Dortmund

Re: Zivilschutz / Volksgasmaske

Beitrag von Henning » 12.04.2020 00:04

Auch die heute bei der Brandbekämpfung getragenen Filter schützen üblicherweise nicht vor CO. Bei uns sind das z.B. ABEK-HG-P3-Filter. Man muss dabei natürlich deren Grenzen kennen und darf sie insbesondere nur dort einsetzen, wo noch genügend Sauerstoff und nicht zu viel CO vorhanden ist.

Deswegen verwendet man sie heute fast ausschließlich im Freien, aber bei der Bekämpfung von Entstehungsbränden in Gebäuden unter Selbstschutz-Bedingungen wären sie wohl zu mindestens auch "besser als nichts"...

Antworten