Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Runde gelbe Verkehrsschilder/mili. Tragfähigkeitszeichen - MLC (Military Load Class) nach STANAG 2010 / 2021

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 44, 45, 46, 47  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Thunderhorse
 


Anmeldungsdatum: 21.07.2006
Beiträge: 274
Wohnort oder Region: Bayern

Beitrag Verfasst am: 27.03.2016 10:42 Antworten mit Zitat

redsea hat folgendes geschrieben:
Hallo Leif,

vielen Dank für Deine Ausführungen. Doch hatten wir nicht festgestellt, dass es sich bei den MLC-Schildern eben nicht um Verkehrszeichen (im Sinne der StVO) handelt?

Wenn doch müssten diese in der StVO aufgeführt und ihnen eine Zeichennummer zugeordnet sein. Ich habe jedoch noch kein Exemplar der StVO in den Händen gehalten, in dem dies der Fall war.

Viele Grüße

Kai


Die Schilder für MLC sind grundsätzlich Verkehrszeichen im Sinne der Straßenverkehrsordnung.

Bezeichnung: Br. 1 - Br. 5, Militärische Tragfähigkeit an Brücken
Verkehrseinrichtung nach § 43 StVO
http://www.schilder-nuertingen.....o-2010.pdf
_________________
MfG. TH
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 4597
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 27.03.2016 23:16 Antworten mit Zitat

Hallo Thunderhorse,

was bitte sind denn "grundsätzliche Verkehrszeichen" im Sinne der StVO?

Der § 43 StVO behandelt übrigens keine Verkehrszeichen, sondern Verkehrseinrichtungen. Bitte teile doch noch mit, auf welchen Absatz des § 43 StVO Du Dich hier bzgl. der MLC-Schilder beziehst. Dies ist mir leider völlig unklar, denn ich sehe in keinem der vier Absätze einen Zusammenhang zu den MLC-Schlder.

Bei der von Dir verlinkten PDF handelt es sich um die Preisliste eines privatwirschaftlichen Schilderherstellers. Auch hier wäre, wie schon angesprochen, ein Verweis auf eine offizielle, sprich behördliche Quelle sehr wünschenswert.

Siehe auch mein Beitrag:

redsea hat folgendes geschrieben:
Hallo Rex Danny,

erstaunlicherweise gibt der ADAC als Quelle der Informationen (Verkehrszeichen) die StVO (Stand: August 2013) sowie den Entwurf des Verkehrszeichenkatalog (Entwurf 2013) an. Diesen Entwurf habe ich bisher noch nirgends finden können. In wie weit dieser vollständig ist, ist auf der Seite nicht angegeben. Auch habe ich, wie ich in meinem vorigen Beitrag schrieb, die MLC-Schilder noch in keiner offiziellen (behördlichen) Quelle in Zusammenhang mit der StVO gesehen.

So u.a. auch nicht im Bundesdatenblatt 2013 Teil I Nr. 12 “Verordnung zur Neufassung der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) vom 6. März 2013 (siehe auch auf Bundesrat.de) und auch nicht in den Anlagen zur StVO auf juris.

Der “grüne Pfeil“ hat übrigens die Vz.-Nr. 720 (Teil 7 – sonstige Zeichen), auch hier (Seite 15) zu sehen.

Viele Grüße

Kai


Wie wir bereits festgestellt haben, ist die Beschilderung durch die STANG 2021 und 2010 mit Verweis auf die militärischen Regelegungen des BMVg (u.a. Bemessung, Einstufung und Beschilderung von Brücken für Militärlasten. Militärische Weisung Gruppe 8 – Nr. 1 von 1980) geregelt.

Viele Grüße

Kai
Nach oben
Thunderhorse
 


Anmeldungsdatum: 21.07.2006
Beiträge: 274
Wohnort oder Region: Bayern

Beitrag Verfasst am: 28.03.2016 09:59 Antworten mit Zitat

redsea hat folgendes geschrieben:
Hallo Thunderhorse,

was bitte sind denn "grundsätzliche Verkehrszeichen" im Sinne der StVO?

Der § 43 StVO behandelt übrigens keine Verkehrszeichen, sondern Verkehrseinrichtungen. Bitte teile doch noch mit, auf welchen Absatz des § 43 StVO Du Dich hier bzgl. der MLC-Schilder beziehst. Dies ist mir leider völlig unklar, denn ich sehe in keinem der vier Absätze einen Zusammenhang zu den MLC-Schlder.

Bei der von Dir verlinkten PDF handelt es sich um die Preisliste eines privatwirschaftlichen Schilderherstellers. Auch hier wäre, wie schon angesprochen, ein Verweis auf eine offizielle, sprich behördliche Quelle sehr wünschenswert.

Siehe auch mein Beitrag:

redsea hat folgendes geschrieben:
Hallo Rex Danny,

erstaunlicherweise gibt der ADAC als Quelle der Informationen (Verkehrszeichen) die StVO (Stand: August 2013) sowie den Entwurf des Verkehrszeichenkatalog (Entwurf 2013) an. Diesen Entwurf habe ich bisher noch nirgends finden können. In wie weit dieser vollständig ist, ist auf der Seite nicht angegeben. Auch habe ich, wie ich in meinem vorigen Beitrag schrieb, die MLC-Schilder noch in keiner offiziellen (behördlichen) Quelle in Zusammenhang mit der StVO gesehen.

So u.a. auch nicht im Bundesdatenblatt 2013 Teil I Nr. 12 “Verordnung zur Neufassung der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) vom 6. März 2013 (siehe auch auf Bundesrat.de) und auch nicht in den Anlagen zur StVO auf juris.

Der “grüne Pfeil“ hat übrigens die Vz.-Nr. 720 (Teil 7 – sonstige Zeichen), auch hier (Seite 15) zu sehen.

Viele Grüße

Kai


Wie wir bereits festgestellt haben, ist die Beschilderung durch die STANG 2021 und 2010 mit Verweis auf die militärischen Regelegungen des BMVg (u.a. Bemessung, Einstufung und Beschilderung von Brücken für Militärlasten. Militärische Weisung Gruppe 8 – Nr. 1 von 1980) geregelt.

Viele Grüße

Kai


Zunächst mal paar Links, ohne Preisangaben:
Was es so alles an Verkehrszeichen, usatzzeichen, etc. in Deutschland gibt.

http://intersign.de/Verkehrszeichen-Sonstige.PDF
Seite 1

Nochmal angeführt:
https://www.adac.de/_mmm/pdf/fi_verkehrszeichen_deutsch_1014_99256.pdf
Seite 18

http://www.der-bussgeldkatalog.....ichen1.pdf

http://www.verkehrszeichen-onl.....d_stvo.pdf

http://www.card-1.com/fileadmi.....ndbuch.pdf

http://www.vsz-bi.de/fileadmin....._StVO2.pdf

http://www.weilheim-schongau.d.....eichen.pdf

Mit Preis:
http://www.mde-schilder.de/ima.....og_web.pdf
Seite 48

StVO:
§ 39 Verkehrszeichen
§§ 40 - 43

Militärische Tragfähigkeitsschilder an Brücken (40–50 cm Durchmesser, rund, tiefgelb), fallen unter den § 43 StVO
haben jedoch:
.... für den allgemeinen Verkehr keine Bedeutung (vgl. VkBl. 65, 706).
Und zu § 45 StVO (Kommentar)
Zu den Verkehrszeichen gehören nicht bloß die in der StVO genannten, sondern auch die nach Nummer III 1 zu den §§ 39 bis 43 (Rn. 6) vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur zugelassenen Verkehrszeichen.

Die Beschilderung nimmt, wimre, nicht die BW oder NATO vor.
STANAG die eine Seite, STVO die andere.
_________________
MfG. TH
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 4597
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 28.03.2016 18:04
Untertitel: Hoher Weg, Repelen
(Koordinate nur für registrierte Nutzer sichtbar)
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

diese interessante Kombination von MLC-Schildern sah ich an einer Brücke nördlich von Repelen.

Viele Grüße

Kai
 
Voransicht mit Google Maps Datei gsgeotag177909.kml herunterladen/in Google Earth öffnen Geotag zum Posting
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
aus nördlicher Richtung (Datei: 2011-06-23_K_0143.JPG, Downloads: 89) aus nördlicher Richtung (Datei: 2011-06-23_K_0144.JPG, Downloads: 93) aus südlicher Richtung (Datei: 2011-06-23_K_0145.JPG, Downloads: 94) aus südlicher Richtung (Datei: 2011-06-23_K_0146.JPG, Downloads: 79) aus südlicher Richtung (Datei: 2011-06-23_K_0147.JPG, Downloads: 77)
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 4597
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 10.04.2016 23:29
(Koordinate nur für registrierte Nutzer sichtbar)
Antworten mit Zitat

Der Historiker hat folgendes geschrieben:
[...]

Was ich bemerkenswert finde ist, dass in englischer Literatur stets nur die MLC-Schilder mit den kleinen Zahlen zu fnden sind; es sieht fast so aus, als seien die berühmten, großen Ziffern der DIN-Engschrift nur in Deutschland auf MLC-Schildern zu finden gewesen und spätestens seit Version III sind diese auch bei uns Geschichte geworden.



Hallo Historiker,

letztes Wochenende sah ich an einer Brücke zwischen Schlüsselburg und Hoppenberg diese MLC-Schilder mit Fertigungsdatum 01. Quartal 2001 und 03. Quartal 2004, die große Ziffern tragen. Somit gibt es also auch von der Version III Schilder mit großen Ziffern.

Viele Grüße

Kai
 
Voransicht mit Google Maps Datei gsgeotag178175.kml herunterladen/in Google Earth öffnen Geotag zum Posting
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Brücke aus nördlicher Richtung (Datei: 2016-04-03_K_0177.JPG, Downloads: 32)  (Datei: 2016-04-03_K_0178.JPG, Downloads: 34)  (Datei: 2016-04-03_K_0180.JPG, Downloads: 35) Siegel unteres Schild (Panzer): 01/2001 (Datei: 2016-04-03_K_0181.JPG, Downloads: 26) Siegel oberes Schild (LKW): 03/2004 (Datei: 2016-04-03_K_0182.JPG, Downloads: 27) Brücke aus südlicher Richtung (Datei: 2016-04-03_K_0183.JPG, Downloads: 36)  (Datei: 2016-04-03_K_0184.JPG, Downloads: 34) Siegel unteres Schild (Panzer): 03/2004 (Datei: 2016-04-03_K_0185.JPG, Downloads: 33) Siegel oberes Schild (LKW): 03/2004 (Datei: 2016-04-03_K_0186.JPG, Downloads: 28) Zum Verglich ein Schild mit kleinen Ziffern. (Datei: 2015-12-29_K_0152.JPG, Downloads: 26)
Nach oben
AJM
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 03.09.2016
Beiträge: 1
Wohnort oder Region: Vancouver Island, BC, CANADA

Beitrag Verfasst am: 04.09.2016 02:19 Antworten mit Zitat

redsea hat folgendes geschrieben:
hollihh hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Wie sonst ist es zu verstehen, daß bspw. Schwerlasttransporte mit Schiffsschrauben u.ä. über Brücken fahren dürfen, die eine MLC-Beschränkung haben, die unterhalb des Gewichts dieser Schwerlasttransporte liegt.


..weil die MLC Klasse nur indirekt mit dem Gewicht etwas zu tun hat - Achslasten, Achsabstände, Kettenauflageflächen, Bodendruck etc. spielen auch eine Rolle,



Hallo,

treffender als hollihh hätte ich das nicht beschreiben können.

Wer sich für die Details der Berechnungsmethoden und Formeln interessiert, für den dürften die Applying Probabilistic Methods to the NATO Military Load Classification System for Bridges (PDF 9,3 MB) der University of Western Ontario sehr interessant sein.

Viele Grüße

Kai



Hallo redsea ,

Zunächst einmal, ich bin mit Google Translate , so dass der Deutsch vielleicht ein bisschen ausgeschaltet sein. (Es ist meine Frau , die Deutsch spricht ) .

Danke für das Kompliment an meine Master-Arbeit , ich fand es sehr interessant zu erforschen zu . Mein Autor Armaturenbrett angezeigt gibt es eine Menge Hits waren aus diesem Forum zu meiner Arbeit kommt .

Bei technischen Fragen dazu haben , würde ich mich freuen , um zusätzliche Einblicke in meiner Arbeit helfen bieten .

Grüße

AJ
Nach oben
Hexengrund
 


Anmeldungsdatum: 01.08.2004
Beiträge: 13
Wohnort oder Region: Oldenburg

Beitrag Verfasst am: 05.09.2016 20:33 Antworten mit Zitat

Hi AJ

and greetings to CA! Many users here can read+understand english. Probably some questions will come up- feel free to reply in english!

Onno
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3460
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 15.11.2016 16:58
Titel: MLC-Schild an Bailey bridge in Vught /NL
(Koordinate nur für registrierte Nutzer sichtbar)
Antworten mit Zitat

Moin,

war am Wochenende in Vught bei Herzogenbusch (’s-Hertogenbosch, Den Bosch oder Bois-le-Duc) in Noord-Brabant / Niederlande. Bei einer Wanderung von Vught in den Nationaalpark De Loonse en Drunense Duinen und zurück, bin ich an der Van Brederodekazerne in Vught vorbeigekommen, in der das Opleidings- en Trainingscentrum Genie (OTC Genie) untergebracht ist. Die Genietruppe entsprechen in etwa den Pioniertruppen.

Zu meiner Überrauschung fand ich neben einer Baileybridge ein (oder vielleicht besser fomuliert eine Art) MLC-Schild.

Da Vught nicht an der Grenze zu Deutschland liegt, ist es für mich die erste echte Auslandssichtigung eines solchen Schildes gewesen. 1_heilig.gif

Viele Grüße, Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
 
Voransicht mit Google Maps Datei gsgeotag180436.kml herunterladen/in Google Earth öffnen Geotag zum Posting
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
 (Datei: baileybridge vught.jpg, Downloads: 84)
Nach oben
karl143
 


Anmeldungsdatum: 14.01.2008
Beiträge: 89
Wohnort oder Region: Liebenau Weser

Beitrag Verfasst am: 17.11.2016 23:15
Titel: Beitrag von Redsea
Antworten mit Zitat

Hallo Kai,
es handelt sich um die Brücke über den Zulauf zur Fischtreppe bei der Staustufe Schlüsselburg. Es gibt kein Hoppenberg im Sinne einer Gemeinde, bzw. eines OT. Hoppenberg ist nur die Bezeichnung für das Gebiet der Domäne rechtsseitig der Weser. Formell handelt es sich um den OT Wasserstraße der Stadt Petershagen. Die Straße verbindet also Schlüsselburg mit Wasserstraße. Nur zur korrekten Lage.
_________________
http://grenzstreife.de - Der Bundesgrenzschutz in Braunschweig
 
 (Datei: Staustufe.jpg, Downloads: 17)
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 4597
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 17.11.2016 23:29 Antworten mit Zitat

Hallo Karl,

danke für Deine Ergänzung und Aufklärung. Die Bezeichnung "Hoppenberg" hatte ich auch nur einer Karte entnommen, ohne weiter nach der Herkunft oder Bedeutung dieser Bezeichnung zu forschen.

Viele Grüße

Kai
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 44, 45, 46, 47  Weiter
Seite 45 von 47

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen