Städtebauplanungen in Hakenkreuzform???

Gerüchte, Geschichten, Utopien
Gast

Städtebauplanungen in Hakenkreuzform???

Beitrag von Gast » 14.12.2006 17:20

Hallo zusammen,

irgendwann erzählte mir mal jemand, das in der Region Braunschweig/Wolfsburg/Salzgitter zu Zeiten des dritten Reiches geplant war diesen Bereich mittels Gebäuden als ein gigantisches Hakenkreuz auf der Landkarte bzw. von oben erscheinen zu lassen.

Was ist da dran? Kann jemand was dazu beisteuern? Wurde vielleicht auch für Berlin (Germania) eine ähnliche Planung vefolgt? Wurde die Region Braunschweig möglicherweise wegen der Mitte im damaligen Deutschen Reich gewählt?

Oder ist das alles nur ein Legende?

Danke für Infos.

Grüße vom BSler

PS. Ein Flugzeug wurde hier als Luftwaffenlazarett nachgebildet: http://procyon.ionichost.com/orte21.php
So sieht es heute von oben aus:
http://tinyurl.com/ykfn5o (gestutzter Westflügel wegen Kriegsschäden)

aussig

Bauten in HK-Form

Beitrag von aussig » 16.12.2006 15:37

Moin!
Mit Sicherheit nichts als Legenden; mir ist nirgendwo ein Literaturhinweis bekannt, daß für diese Region oder Berlin solche verspielten Planungen bestanden hätten.
Zu dem mir als früherem Braunschweiger bekannten Hinweis, das ehemalige Luftwaffenlazarett (Krankenhaus Salzdahlumer Str.) weise einen Grundriß auf, der einem Flugzeug nachgebildet sei, erlaube ich mir einige Zweifel. Solche Spielereien waren nicht Stil der Zeit, schon garnicht bei militärischen Bauten. Da hat jemand in eine Zweckmäßigkeitsgestaltung etwas hineingeheimnist.
Gruß, aussig

bagger

Beitrag von bagger » 04.01.2007 16:25

also in jena ist das stadtviertel zwischen fuchsturm und jenzig (jena ost) in den 30zigern als von oben erkennbare adler angelegt wurden.

Benutzeravatar
Michael aus G
Forenuser
Beiträge: 469
Registriert: 01.03.2003 21:44
Ort/Region: OTH

Beitrag von Michael aus G » 04.01.2007 20:24

bagger hat geschrieben:also in jena ist das stadtviertel zwischen fuchsturm und jenzig (jena ost) in den 30zigern als von oben erkennbare adler angelegt wurden.
Da widerspreche ich dir jetzt mal. Es ist weder heute noch in den 30iger ein Adler zu erkennen. Weder aus der Luft, noch vom Fuchsturm oder vom Jenzig.
Die Siedlungserweiterung von Jena-Ost ist in den 20iger (Weimarer Republik) geplant worden. Es fehlte allein schon der bauliche Platz für so ein Projekt.

Interessant wäre, was die Quelle deines Wissen darüber ist.
Gib mir genügend Schubkraft und ich bringe dir ein Klavier zu fliegen!

Gast

Beitrag von Gast » 04.01.2007 21:03

Hilfe....ich kann da keine Flugzeugform erkennen...und das als angehender Architekt....

Benutzeravatar
cih
Forenuser
Beiträge: 214
Registriert: 16.01.2003 14:09
Ort/Region: Hannover-Nordstadt
Kontaktdaten:

Beitrag von cih » 05.01.2007 08:02

Es gab mal einen Artikel auf www.luftschutz-bunker.de der genau das "Flugzeug" in BS ansprach. Leider kann ich den Artikel dort nicht mehr finden. Wahrscheinlich hat der Betreiber den Artikel herausgenommen, da es sich wohl herausgestellt hat, das dem nicht so war.

PS: ich erkenne da bei bestem Willen auch kein Flugzeug.

Benutzeravatar
Mooki
Forenuser
Beiträge: 64
Registriert: 16.05.2006 11:49
Ort/Region: Oranienburg

ehem. Luftwaffenlazaretts

Beitrag von Mooki » 05.01.2007 09:31

cih hat geschrieben:Es gab mal einen Artikel auf www.luftschutz-bunker.de der genau das "Flugzeug" in BS ansprach.
Ich habe einen Artikel darüber bei "Vergessene Orte in Braunschweig" gefunden inkl. eines Luftbildes.
Allerdings gibt es dort keine Quellenangaben für die Behauptung, das das Gebäude als stilisierte Ju-90 geplant war.

Mit etwas Phantasie KÖNNTE man wirklich eine viermotorigen Flieger erkennen, also war ich bei GoogleEarth mal etwas "kreativ".
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

aussig

Lw-Lazarett Braunschweig

Beitrag von aussig » 05.01.2007 11:57

Moin!
Ich bleibe bei meiner oben geäußerten Meinung, daß derartige Spielereien nicht dem Zeitgeist entsprachen.
Gruß, aussig

petzolde
Forenuser
Beiträge: 2103
Registriert: 05.09.2004 14:03
Ort/Region: Münster

Beitrag von petzolde » 05.01.2007 14:00

Ich halte die Sache mit dem Flieger durchaus für real.
Reichshauptstadt Germania, KdF-Prora, Parteitagsgelände Nürnberg und andere Schauprojekte des dritten Reichs: Nenne es Größenwahn oder Spielerei, beides liegt dicht beieinander. In allen Fällen wollte man beeindrucken; ein Bedürfnis für diese Dinge bestand ja nicht wirktlich.
gruß EP

hollihh
Forenuser
Beiträge: 1443
Registriert: 12.09.2005 20:53
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von hollihh » 05.01.2007 15:18

petzolde hat geschrieben:Ich halte die Sache mit dem Flieger durchaus für real.
Reichshauptstadt Germania, KdF-Prora, Parteitagsgelände Nürnberg und andere Schauprojekte des dritten Reichs: Nenne es Größenwahn oder Spielerei, beides liegt dicht beieinander. In allen Fällen wollte man beeindrucken; ein Bedürfnis für diese Dinge bestand ja nicht wirktlich.
gruß EP
.....Spreebogen, Kanzleramt, Stadtschloß, Hauptbahnhof - ach nee, ich glaub ich bin in der falschen Epoche gelandet :thanx:

gruß

Holli

Antworten