O-Bus

Verkehrsgeschichte - Straßen, Autobahnen und sonstige Straßenverkehrs-Bauwerke
Benutzeravatar
janne
Forenuser
Beiträge: 703
Registriert: 16.10.2007 01:04
Ort/Region: Oldenburg

Beitrag von janne » 06.11.2018 18:18

Moin, auch in Oldenburg gab es ein ausgebautes Netz.
Hier wurden sie Trollibusse genannt. Die Oberleitungsbefestigungen findet man in der Altstadt noch an den Häuserwänden.

http://www.alt-oldenburg.de/verkehr/vor ... von-9.html

Gruß
Jan

Benutzeravatar
GerdW
Forenuser
Beiträge: 207
Registriert: 03.01.2012 21:39
Ort/Region: Bielefeld

O-Busse

Beitrag von GerdW » 09.11.2018 22:53

Guten Abend,

Von 1944 bis 1967 gab es in Bielefeld ebenfalls O-Busse.
Die ersten O-Busse stammten aus Italien.
Linien führten über die Heeperstr. dorthin; eine weitere Linie zum Wellensiek.

Die Straße Am Scherkamp war eine Wendeschleife in Richtung Sieker Endstation
(Abzweigend von der Heeperstr. über die Nachtigallstr. auf die Hauptstr.[heute Otto Brennerstr.])

Auch an der Radrennbahn gab es eine Wendeschleife.

Nach Einstellung der O-Buslinien, verkauften die Stadtwerke Bielefeld die Busse nach Aachen.


Gruß Gerd

Benutzeravatar
zero511
Forenuser
Beiträge: 60
Registriert: 28.04.2010 20:07
Ort/Region: 31***

Beitrag von zero511 » 09.11.2018 23:22

Auch in Hildesheim gab es eine O-Buslinie von 1943 - 1969.
Sie war am Schluss im Maximalausbau 11,95km lang und führte von der Marienburger Höhe durch die Stadt zum Bosch-Werk im Hildesheimer Wald.
http://www.drehscheibe-foren.de/foren/r ... 17,3965103
Bert

Antworten