Hochbunker in München

Luftschutzbunker, zivile Bunkeranlagen und Schutzbauwerke des 2. Weltkriegs
Benutzeravatar
EPmuc
Forenuser
Beiträge: 639
Registriert: 09.08.2014 15:30
Ort/Region: Südbayern

Re:

Beitrag von EPmuc » 29.03.2021 18:25

Oliver hat geschrieben: 25.07.2005 22:36 und weiter gehts, noch 2 weitere Fotos von diesem Bunker...

Der bunte Bunker ist mittlerweile der sogenannt Kunstbunker in der Au. Wird von einer Musikschule genutzt.
Da bin ich zufällig heute vorbei gekommen. Inzwischen ist er rot und soll als Jugendzentrum genutzt werden. Aber wenigstens ist er noch da.
zz-Quellenstrasse (1).jpg
zz-Quellenstrasse (2).jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß, Eugen
Heute ist das Morgen vor dem Du dich gestern gefürchtet hast.

Benutzeravatar
EPmuc
Forenuser
Beiträge: 639
Registriert: 09.08.2014 15:30
Ort/Region: Südbayern

Re: Hochbunker in München

Beitrag von EPmuc » 02.04.2021 13:38

Direkt nördlich vom Bahnhof Trudering steht auch einer, der inzwischen zu einem Einfamilienhaus umgebaut wurde.
C5EA66DB-58B3-4D5A-939D-201CF7C466A5.jpeg
Gibt sogar Grundrisspläne vom Umbau
https://www.bunkerfreunde-muenchen.de/m ... temId=1886

Gibt sicher schlechtere Nachnutzungen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß, Eugen
Heute ist das Morgen vor dem Du dich gestern gefürchtet hast.

Blechhaferl
Forenuser
Beiträge: 22
Registriert: 30.12.2016 07:37
Ort/Region: München

Re: Hochbunker in München

Beitrag von Blechhaferl » 08.04.2021 10:09

Zum Truderinger Hochbunker hat mir mein Vater (gelernter Wasserbauer und Bauningenieur, in Waldtrudering aufgewachsen)) damals was interessantes erzählt, als es beim Truderinger U-Bahntunnelbau zum bekannten Wassereinbruch und Verschüttung kam. Der Hochbunker in Trudering war der einzige Hochbunker ausserhalb des Stadtgebietes, weil da das Grundwasser wegen einer Verwerfung sehr hoch liegt, (in München und dem meisten Umland zwischen 15 und 25m Tiefe) und im Rahmen der natürlichen Grundwasserschwankungen gern mal Keller unter Wasser standen. So ziemlich alle anderen Umland- und Stadtrandgemeinden hatten m.W. Tiefbunker, die ja erheblich billger herzustellen sind.

Gruß
Albert

Antworten