Frage zu Sicherheitseinrichtung in einem ehem. Mun-Depot

Depots, Tanklager, Munitionsniederlagen, Versorgungs- und Nachschub-Infrastruktur des Militärs
Benutzeravatar
Firefighter112
Forenuser
Beiträge: 303
Registriert: 09.07.2006 21:30
Ort/Region: Dahn (Pfalz)

Frage zu Sicherheitseinrichtung in einem ehem. Mun-Depot

Beitrag von Firefighter112 » 21.06.2007 22:38

Hallo,

ich hab mal eine Frage zu einer Sicherheitseinrichtung die ich bisher nur im Fischbach Army Depot bei Dahn/Pfalz gesehen habe, siehe Bild.

Dies warn Kabel die über der ganzen SAS gespannt waren, laut mehreren Aussagen waren das Signalkabel, so wie ein Perimeterzaun.

Vieleicht weiß einer von euch mehr darüber und auch ob es diese Variante auch noch in anderen SAS gab.

Gruß Sebi
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

eclipse
Forenuser
Beiträge: 229
Registriert: 12.06.2003 11:18
Ort/Region: Stuttgart

Beitrag von eclipse » 21.06.2007 22:59

Hallo Sebi,

die Seile gab es auch in anderen Sw-Lagern. Diese hatten meines Wissens nach nur den Zweck Hubschrauberlandungen im inneren Bereich der Anlage zu verhindern.

Steffen

Benutzeravatar
zulufox
Forenuser
Beiträge: 3274
Registriert: 02.10.2006 09:53
Ort/Region: In der Nähe des Urpferdchens
Kontaktdaten:

Beitrag von zulufox » 21.06.2007 23:03

eclipse hat geschrieben:Hallo Sebi,

die Seile gab es auch in anderen Sw-Lagern. Diese hatten meines Wissens nach nur den Zweck Hubschrauberlandungen im inneren Bereich der Anlage zu verhindern.

Steffen
Hallo ihr zwei,

bei der Aussage bin ich mit nicht sicher. So aus der Hüfte heraus geschossen:
Für diesen Zweck müssten die Pfosten stärker sein.
Und wenn ich es richtig sehe, dann sind die Pfosten elektrisch isoliert (zwei Kunststoffringen) Da sieht mir eher nach einem Faraday'schen Käfig aus.

MfG
Zf :holy:

petzolde
Forenuser
Beiträge: 2103
Registriert: 05.09.2004 14:03
Ort/Region: Münster

Beitrag von petzolde » 21.06.2007 23:05

Mir fiel der Wachturm im Hintergrund auf - hat Ähnlichkeit mir DDR-Produkten?! Oder täuscht das nur?
gruß EP

petzolde
Forenuser
Beiträge: 2103
Registriert: 05.09.2004 14:03
Ort/Region: Münster

Beitrag von petzolde » 21.06.2007 23:08

Am rechten Bildrand ist ein Windsack zu erkennen. Wozu, wenn denn Hubschrauber hier unerwünscht sind?
gruß EP

Benutzeravatar
MikeG
Administrator
Beiträge: 8445
Registriert: 07.05.2002 14:38
Ort/Region: Bispingen
Kontaktdaten:

Beitrag von MikeG » 21.06.2007 23:15

Moin!

Statische Elektrizität war bei den SAS offenbar immer ein großes Thema - dazu würde die Interpretation "Faraday'scher Käfig" passen. Um die Igloos herum gab es auch immer ungewöhnlich viele Erder.

Mike
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Firefighter112
Forenuser
Beiträge: 303
Registriert: 09.07.2006 21:30
Ort/Region: Dahn (Pfalz)

Beitrag von Firefighter112 » 21.06.2007 23:17

Also in dem Sonderwaffenbereich gab es ein Landeplatz für Hubschrauber, deswegen denke ich nicht das dies für Hubschrauber war.
An einen Faradayschen Käfig hab ich auch schon gedacht, allerdings waren sämtliche Shelter einzeln Blitzgeschützt.

Der Turm stand in jedem Sonderwaffendepot, das war das SSCC ( Site Security Control Center )

Gruß Sebi

Benutzeravatar
kuhlmac
Forenuser
Beiträge: 2289
Registriert: 18.06.2005 12:42
Ort/Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag von kuhlmac » 22.06.2007 10:27

petzolde hat geschrieben:Mir fiel der Wachturm im Hintergrund auf - hat Ähnlichkeit mir DDR-Produkten?! Oder täuscht das nur?
gruß EP
Nein, das täuscht nicht, aber den passenden Artikel dazu aus dem "Spiegel" suche ich noch...

Benutzeravatar
katschützer
Forenuser
Beiträge: 1351
Registriert: 28.03.2004 16:35
Ort/Region: Bundesweit

Beitrag von katschützer » 22.06.2007 17:15

Moin,

solche Drähte kenne ich von den MMH´s alter Art. Die waren oben auf den Splitterfangwällen über das Gebäude und seine nähere Umgebung gespannt und sollten eventuelle statische Aufladungen in der Luft ableiten. Die Gebäude selber waren auch nochmal geerdet, siehe Mikes Foto.

MfG
Bei strenger Pflicht
Getreu und schlicht

Benutzeravatar
Firefighter112
Forenuser
Beiträge: 303
Registriert: 09.07.2006 21:30
Ort/Region: Dahn (Pfalz)

Beitrag von Firefighter112 » 22.06.2007 20:13

Ok, Danke für die Infos.

Sind hier jemandem noch mehr Sonderwaffenlager mit diesen EInrichtungen bekannt?

Gruß Sebi

Antworten