Bunker bei Wittenberg

Militärische Objekte und Anlagen ab 1945
Benutzeravatar
Buddelflink
Forenuser
Beiträge: 517
Registriert: 06.03.2005 11:58
Ort/Region: Sachsen

Bunker bei Wittenberg

Beitrag von Buddelflink » 20.04.2005 23:45

Damit alle mal was davon haben.... und in einem befreundeten Forum die Downloadzahlen nicht so hoch schießen.... hier mal ein paar Impressionen von einem russichen, 2-etagigen Bunker aus der Nähe von Wittenberg. Gebaut im kalten Krieg.
Das diese Schilder dort stehen ist nicht normal- da hat sich wohl ein Einheimischer einen Scherz erlaubt; ebenso mit der Couch und dem GETARNTEN NOTAUSSTIEG 8) :?: :shocked:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Buddelflink am 21.04.2005 00:02, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Buddelflink
Forenuser
Beiträge: 517
Registriert: 06.03.2005 11:58
Ort/Region: Sachsen

Beitrag von Buddelflink » 20.04.2005 23:52

Hier einige Aufnahmen der Anlage.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Buddelflink
Forenuser
Beiträge: 517
Registriert: 06.03.2005 11:58
Ort/Region: Sachsen

Beitrag von Buddelflink » 21.04.2005 00:07

Zugangsbereich... demnächst mehr.

Gruß, BF.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Buddelflink
Forenuser
Beiträge: 517
Registriert: 06.03.2005 11:58
Ort/Region: Sachsen

Beitrag von Buddelflink » 22.04.2005 20:18

Hier noch einige zusammengewürfelte Aufnahmen- neu und alt- Außengelände und im Bunker.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Gast

Beitrag von Gast » 22.04.2005 22:55

Hallo Buddelflink,

könnte es nicht etwas anderes sein als ein verfüllter Montageschacht?

Ranet

Benutzeravatar
Buddelflink
Forenuser
Beiträge: 517
Registriert: 06.03.2005 11:58
Ort/Region: Sachsen

Beitrag von Buddelflink » 26.04.2005 12:16

Ranet hat geschrieben:Hallo Buddelflink,
könnte es nicht etwas anderes sein als ein verfüllter Montageschacht?
Ranet
Hallo Ranet,

möglich ist alles. Ich habs nur so von einigen Seiten gehört- leider hab ich vergessen, hinter meine Aussage "verfüllter Montageschacht" ein Fragezeichen zu setzen. Hiermit nachgeholt.
Also was es wirklich ist :?: Wir waren am Sonnabend wieder drin und haben noch ein paar Aufnahmen gemacht. Diese gibts aber später. Merkwürdig fand ich den Zentner Sägespäne im Eingangsbereich und die Farbkübel. Als wenn jemand einen klebrigen Brandbeschleuniger mixen wollte :?: :!: Oder sollten im Bunker etwa Goldhamster Einzug halten 8)
Fotos später.

Gruß, BF

@ Goony- schön Dich zu sehen, was macht denn meine Anfrage zu dem UKA Objekt in Deiner Nähe? Ist schon etwas her......

Gast

Beitrag von Gast » 26.04.2005 15:14

@ Buddelflink:
Bis jetzt konnte ich nur einen ortsansässigen fragen, der sich daraufg keinen Reim machen konnte. Da das Schwimmbad direkt nebenan liegt, werde ich mir das Objekt spätestens zur Badesaison anschauen. Dann wissen wir mehr!


Mfg
Goony

[Admin: Thread gesplittet wegen mehrerer Themen gleichzeitig]

Benutzeravatar
Buddelflink
Forenuser
Beiträge: 517
Registriert: 06.03.2005 11:58
Ort/Region: Sachsen

Beitrag von Buddelflink » 01.07.2005 19:18

Hallo Ranet,

hier noch wie versprochen die Fotos aus dem angeblichen Montageschacht. Aber was sollte es sonst sein?? Anbei noch einige neuere Impressionen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
MikeG
Administrator
Beiträge: 8481
Registriert: 07.05.2002 14:38
Ort/Region: Bispingen
Kontaktdaten:

Beitrag von MikeG » 01.07.2005 19:43

Wenn ich das richtig übersetze, dann steht auf dem vierten Bild etwas von "Wasser-Reservoir" und "Tek.". Also evtl. ein Speicher für nicht-Trinkwasser?

Mike

Benutzeravatar
Buddelflink
Forenuser
Beiträge: 517
Registriert: 06.03.2005 11:58
Ort/Region: Sachsen

Beitrag von Buddelflink » 01.07.2005 19:45

@Goony: das Objekt bei Blankenburg war bloß ein Ferienobjekt. Danke für Deine Mühe.

@Admin- ja- von diesen Wasserbehältern gibt es sogar eine ganze Menge. Das sieht man wohl auch an der Nummerierung. Auf dem dritten Foto gibts noch einen. Es gibt Experten, "Experten" und Hobbyforscher die an Hand dieser Tanks in Verbindung mit den Plattformen und diversen Stickstoffdämpfern einen Kernreaktor in dieser Anlage vermute´ten. Ganz gute "Bunkerreisegruppen" wollten sogar schon mit einem RWA72 aus NVA Beständen die Verstrahlung vor Ort messen. Na da kann ich nur viel Erfolg wünschen. Ich sehe das sehr skeptisch mit dem Reaktor......und dem RWA72 ebenso- das Gerät ist hierfür denkbar ungeeignet.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Buddelflink am 01.07.2005 20:40, insgesamt 1-mal geändert.

Gesperrt