GÜST Marienborn

Bauliche Infrastruktur der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze und des Eisernen Vorhangs
Benutzeravatar
Gravedigger
Forenuser
Beiträge: 2482
Registriert: 17.08.2003 14:43
Ort/Region: Sennestadt
Kontaktdaten:

GÜST Marienborn

Beitrag von Gravedigger » 27.02.2005 20:12

Hallo zusammen,

anfang Dezember auf dem Weg nach Lübeck habe ich es endlich mal geschafft, tagsüber bei der ehemaligen GÜST Marienborn anzuhalten. Die GÜST kann Dienstag bis Sonntag von 10:00 - 18:00 Uhr kostenlos besichtigt werden.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zivilisation bedeutet, sich gegenseitig zu helfen von Mensch zu Mensch, von Nation zu Nation. (Henry Dunant)

Benutzeravatar
Gravedigger
Forenuser
Beiträge: 2482
Registriert: 17.08.2003 14:43
Ort/Region: Sennestadt
Kontaktdaten:

Beitrag von Gravedigger » 27.02.2005 20:18

...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zivilisation bedeutet, sich gegenseitig zu helfen von Mensch zu Mensch, von Nation zu Nation. (Henry Dunant)

Benutzeravatar
Gravedigger
Forenuser
Beiträge: 2482
Registriert: 17.08.2003 14:43
Ort/Region: Sennestadt
Kontaktdaten:

Beitrag von Gravedigger » 27.02.2005 20:24

...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zivilisation bedeutet, sich gegenseitig zu helfen von Mensch zu Mensch, von Nation zu Nation. (Henry Dunant)

Benutzeravatar
Gravedigger
Forenuser
Beiträge: 2482
Registriert: 17.08.2003 14:43
Ort/Region: Sennestadt
Kontaktdaten:

Beitrag von Gravedigger » 27.02.2005 20:28

...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zivilisation bedeutet, sich gegenseitig zu helfen von Mensch zu Mensch, von Nation zu Nation. (Henry Dunant)

Benutzeravatar
Gravedigger
Forenuser
Beiträge: 2482
Registriert: 17.08.2003 14:43
Ort/Region: Sennestadt
Kontaktdaten:

Beitrag von Gravedigger » 27.02.2005 20:34

...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zivilisation bedeutet, sich gegenseitig zu helfen von Mensch zu Mensch, von Nation zu Nation. (Henry Dunant)

sigma
Forenuser
Beiträge: 106
Registriert: 25.02.2004 08:45
Ort/Region: wolfen
Kontaktdaten:

Beitrag von sigma » 28.02.2005 09:49

Gammakanone? Mit der wurden Fahrzeuge und Gepaeck nach fluechtenden Buergern durchleuchtet, glaube ich. War aber nicht so erfolgreich und der Gebrauch wurde nach einiger Zeit wieder eingestellt.

Lasse
Forenuser
Beiträge: 412
Registriert: 29.06.2002 17:33
Ort/Region: Kiel

Beitrag von Lasse » 01.03.2005 16:55

Gruselig das ganze wiederzusehen. Besonders wenn man es schon mal in Betrieb gesehen hat. Ich war zwar noch sehr jung, aber an die bewaffneten Grenzer und die Kontrollen erinnere ich mich noch.

Zum glück wussten meine Eltern wie man Autos zerlegt und wieder zusammenbaut. So blieb ihnen die Verzweifelung erspart die andere hatten als sie das von den Grenzern zerlegte Auto wieder zusammensetzen mussten.
"Siehst Du einen Atompilz: Schau gut hin, Du bekommst so etwas nie wieder zu sehen."

Benutzeravatar
Red Baron
Forenuser
Beiträge: 568
Registriert: 28.10.2003 07:44
Ort/Region: Schortens
Kontaktdaten:

Beitrag von Red Baron » 04.03.2005 07:26

Wie oft habe ich da gestanden und Stunden verbracht, um nach Hause zu kommen. Und dann die komische Frage der Zöllner: "Waffen, Funk, Munition?" . Manche mutige haben gesagt:"Ne, brauchen wir nicht!"
Mein schönstes Erlebnis war mit einem Freund, der in West-Berlin Polizist war. Das wussten die ganz genau. Als wir mal nach Potsdam einreisen wollten, fragten die Grepos ihn an der Grenze, ob er seine Dienstwaffe dabei hätte. Er fragte zurück: "Nehmen sie ihre Dienstwaffe mit, wenn sie in den Westen kommen?" Das kostete uns dann eine zusätzliche halbe Stunde :lol: .
Heute lacht man darüber...

Gruss

Andreas

Gast

Beitrag von Gast » 13.03.2005 00:42

Lasse,

dass Autos an einer Staatsgrenze kontolliert werden ist doch normal, oder ?
In der DDR betraf dies ca. 2 % der Fahrzeuge, also verschwindet geringm, aber für den BETROFFENEN IMMER belastend, auch heute.

Gruß

Lasse
Forenuser
Beiträge: 412
Registriert: 29.06.2002 17:33
Ort/Region: Kiel

Beitrag von Lasse » 13.03.2005 10:25

Sven hat geschrieben:Lasse,

dass Autos an einer Staatsgrenze kontolliert werden ist doch normal, oder ?
In der DDR betraf dies ca. 2 % der Fahrzeuge, also verschwindet geringm, aber für den BETROFFENEN IMMER belastend, auch heute.

Gruß
An anderen Staatsgrenzen ist aber um dich herum kein Minenfeld und es stehen nicht ganz so viele Grenzer mit Machinengewehren rum. Bei den ganzen Berichten die man über genauestens kontrollierte Auto an der Innerdeutschen Grenze hört, müssen die Grenzer die 2% etwas anders ausgelegt haben. Oder man gehörte zu Grupen die eben kaum kontrolliert wurden, Spion der DDR, Mitglied der RAF...
"Siehst Du einen Atompilz: Schau gut hin, Du bekommst so etwas nie wieder zu sehen."

Antworten