Luftschutz-Übungshäuser

Luftschutzbunker, zivile Bunkeranlagen und Schutzbauwerke des 2. Weltkriegs
Antworten
Benutzeravatar
EricZ
Forenuser
Beiträge: 3460
Registriert: 06.05.2003 17:43
Ort/Region: Venloer Scholle

Luftschutz-Übungshäuser

Beitrag von EricZ » 13.11.2004 08:53

Moin,

hat jemand von Euch schon mal von der Existenz sog. LS-Übungshäuser gehört. Im Ruhrgebiet gab es davon scheinbar einige, die in einer nach dem Kriege erstellten Übersicht über ehemalige Wehrmachtsliegenschaften aufgeführt sind.

Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, daß es solch eine Spezies nicht auch in anderen Städten gegeben hat.

Grüße, Eric

Benutzeravatar
Godeke
Forenuser
Beiträge: 795
Registriert: 14.10.2003 20:23
Ort/Region: Lüneburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Godeke » 13.11.2004 13:13

Hallo :) ,

Frage ist:
was meinst Du genau mit "LS-Übungshaus?" Etrwa ein Trümmerhaus, d.h. ein künstlich beschädigtes Gebäude, in der verschiedene LS-Fachdienste Ausbildung betreiben konnten?

So was gab es im Dritten Reich sicherlich oft, nämlich überall dort, wo der RLB größere LS-Schulen eingerichtet hatte bzw. als gemeinsames Objekt/Gelände mehrerer kleinerer LS-Schulen. Ein erstes Gelände deiser Art mit verschiedenen Häusern und Objekten ist übrigens nicht von den Nazis, sondern schon 1930 in Berlin eingerichtet worden.
Bei Interesse suche ich mal gerne nähere Daten dazu raus.
...und jetzt noch mal schnell zu www.thw-lueneburg.de , der aktuellen Seite mit News aus der wunderbaren Welt des Helfens! DAS Kriseninterventionsteam für Kinder und Jugendliche: www.kit-kj-lueneburg.de

Benutzeravatar
klaushh
Forenuser
Beiträge: 2552
Registriert: 14.05.2002 15:00
Ort/Region: Hamburg

LS-Übungshaus

Beitrag von klaushh » 15.11.2004 18:42

Moin, moin!
Ich vermute, dass es sich um ganz banale kleinere Gebäude handelt, an denen LS für den Selbstschutz in der Hausgemeinschaft geübt wurde. Dazu brauchte man ein kleines Gebäude mit Fenster- und Türöffnungen. In dem Gebäude wurde ein kleines Feuerchen entfacht und womöglich noch viel Qualm gemacht.
Ein richtiges Trümmerhaus, wie es Godeke beschreibt, braucht man nicht unbedingt. Es mußte ja nicht gleich der RLB oder die TN oder sonstwer mit schwerem Gerät anrücken und was "kaputt machen".
Solch einfaches "Übungshaus" gab es noch etliche Jahre nach dem Kriege auf einem Schulhof in Hamburg, Winterhuder Weg (habe das Gebäude damals selbst gesehen und die Beschreibung war passend; habe es allerdings wegen meines damaligen zarten Alters leider / natürlich nicht weiter untersucht).
Gruß
klaushh

Benutzeravatar
MikeG
Administrator
Beiträge: 8445
Registriert: 07.05.2002 14:38
Ort/Region: Bispingen
Kontaktdaten:

Beitrag von MikeG » 30.11.2004 16:28

Ich hab' dann doch noch etwas dazu gefunden. In "Die Sirene" (Zeitschrift des RLB) Nr. 20/1936 wurde ein kurzer Artikel zum Thema veröffentlicht. Inhaltlich nicht soo interessant, dafür aber bebildert. Auf dem angehängten Foto ist so ein Haus während einer Übung zu erkennen.

Mike
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Gast

Beitrag von Gast » 01.12.2004 20:08

:thumbup:

Das ist irgendwie... putzig! Ein wenig mehr hätte ich schon erwartet, so in der Art der "Trümmergelände" neueren Datums. Hassu noch mehr Bilder? :)

Benutzeravatar
MikeG
Administrator
Beiträge: 8445
Registriert: 07.05.2002 14:38
Ort/Region: Bispingen
Kontaktdaten:

Beitrag von MikeG » 01.12.2004 20:17

Hi!

Es sind nur wenige Fotos dabei und nur auf zweien sind die "Häuser" erkennbar. Das andere zeigt auch nur das linke "Haus", aber mit ein paar vespernden Leuten davor ...

Mike

Gast

Beitrag von Gast » 19.12.2004 00:33

moin moin

in rendsburg an der feuerwehrschule steht ein trümmerhaus wo auch wir mal geübt haben.
das haus ist noch unterkellert mit verschieden höhen gangen von man höhe bis kriechhöhe.

mfg andreas
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten