Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

LS-Pfeile an Häusern

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, ... 45, 46, 47  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Luftschutz
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
cisco
 


Anmeldungsdatum: 01.04.2003
Beiträge: 576
Wohnort oder Region: Köln

Beitrag Verfasst am: 30.04.2004 10:37 Antworten mit Zitat

Zumindest regional gab es Regelungen (aber erst spät, in diesem Falle 5.Mai 44)

Aus: Mitteilungsblatt Nr.52 für den Selbstschutz und die Führer der Selbstschutzbereiche (Polizeipräsident der Städte Nürnberg/Fürth)

Gruß

Cisco
 
 (Datei: ls.jpg, Downloads: 2629)
Nach oben
Godeke
 


Anmeldungsdatum: 14.10.2003
Beiträge: 762
Wohnort oder Region: Lüneburg

Beitrag Verfasst am: 30.04.2004 15:01 Antworten mit Zitat

@ Klaus:
was bedeutet Dein Satz "Wo könnenRettungskräfte an die Verschütteten hearnkommen"? icon_question.gif
An welcher Stelle sie herankommen, wird doch schon durch die Pfeilspitze genau bezeichnet. Aber was bedeuten die Zahlen? Meterangaben wozu genau?
Meine These: Meterangaben vom Einstieg, der durch die Pfeilspitze gekennzeichnet wird, aus gemessen, um zum eigentlichen Schutzraum zu kommen?
In Kiel gabs ja anscheinend keine Meterangaben, nur "LSR". In Lüneburg übrigens nur die weißen Pfeile ohne jegliche Beigabe.
_________________
...und jetzt noch mal schnell zu www.thw-lueneburg.de , der aktuellen Seite mit News aus der wunderbaren Welt des Helfens! DAS Kriseninterventionsteam für Kinder und Jugendliche: www.kit-kj-lueneburg.de
Nach oben
klaushh
 


Anmeldungsdatum: 14.05.2002
Beiträge: 2491
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 30.04.2004 15:23
Titel: Wandmalereien
Antworten mit Zitat

Moin, moin!
Es sind eben alles nur Spekulationen, die evtl. auch nur örtlich gelten.
Ziffern evtl. Meterangaben ab dieser Ziffer?
Gruß
klaushh
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 30.04.2004 16:30 Antworten mit Zitat

Godeke hat folgendes geschrieben:

Meine These: Meterangaben vom Einstieg, der durch die Pfeilspitze gekennzeichnet wird, aus gemessen, um zum eigentlichen Schutzraum zu kommen?


Hallo!
Da muß ein Irrtum vorliegen, denn die Pfeilspitzen zeigen nicht auf den Einstieg, sondern auf den "Notausstieg" des jew. Kellers, so steht es auch in dem gescannten Erlaß.

Gruß
Nach oben
Godeke
 


Anmeldungsdatum: 14.10.2003
Beiträge: 762
Wohnort oder Region: Lüneburg

Beitrag Verfasst am: 30.04.2004 17:57 Antworten mit Zitat

Na klar, das war auch gemeint:
also die Ziffern als Meterangabe zum eigentlichen Schutzraum gemessen vom Notausstieg her als Orientierungshilfe für die Rettungskräfte. Nicht alle LS-Räume konnten ja an der Außenwand liegen.
_________________
...und jetzt noch mal schnell zu www.thw-lueneburg.de , der aktuellen Seite mit News aus der wunderbaren Welt des Helfens! DAS Kriseninterventionsteam für Kinder und Jugendliche: www.kit-kj-lueneburg.de
Nach oben
Incognitus
Gast





Beitrag Verfasst am: 30.04.2004 20:19
Titel: Noch ein paar Bilder aus Kiel...
Antworten mit Zitat

Hier noch ein paar Beispiele für L.S.R.-Hinweispfeile in Kiel, manche schon arg lädiert, andere wie frisch aufgepinselt.
Der Schriftzug, der auf "...Selbstschutz..." endet, befindet sich an dem Haus, an dem auch die beiden "verwaschenen" Pfeile zu sehen sind. Ich hatte die Gelegenheit, dort den Keller zu besichtigen, dort sind aber keinerlei Hinweise auf die Nutzung als Luftschutzraum verblieben.
 
 (Datei: Brunsrade 8 (10) k.jpg, Downloads: 1137)  (Datei: Brunsrade 8 (1) k.jpg, Downloads: 1138)  (Datei: Bugenhagenstraße 7 k.jpg, Downloads: 1105)
Nach oben
Incognitus
Gast





Beitrag Verfasst am: 30.04.2004 20:22
Titel: Noch ein paar Bilder aus Kiel... (2)
Antworten mit Zitat

Und noch welche...

Schönes Wochenende!
 
 (Datei: Calvinstraße 6 k.jpg, Downloads: 1092)  (Datei: Möllingstraße 16 (5) k.jpg, Downloads: 1083)
Nach oben
Oliver
Moderator


Anmeldungsdatum: 06.09.2003
Beiträge: 2758
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 01.05.2004 17:43 Antworten mit Zitat

Hi zusammen,

also ich habe heute mal die Gelegenheit genutzt und beim Tag der offenen Tür in NBG bei der Feuerwehr nach diesen Zahlen zu fragen. Dort meinte man dass es sich wohl um eine Kenntlichmachung der Anzahl der Schutzplätze sowie der Tiefe des Schutzraumes handelt. Die Angabe der Tiefe wohl deshalb, dait man später weiss wie tief man graben muss bzw auch um vorher zu wissen wie stabil der Schutzraum wohl ist.
War dann anschliessend noch im Garnisionsmuseum, dort konnte man aber mit diesen Zahlenangaben leider nichts anfangen.

Gruß
Oliver
Nach oben
Biedermann (†)
Gast





Beitrag Verfasst am: 02.05.2004 13:20 Antworten mit Zitat

Mal abgesehen von regionalen Unterschieden scheint mir die Entfernungstheorie recht wahrscheinlich. In der Hamburger Goernestraße gibt es sonst nämlich Luftschutzkeller mit "0" Plätzen, was ja nicht wirklich Sinn macht.
(Aaargh, meine "Noch zu fotografieren"-Liste ist gerade wieder länger geworden!!)

So, fotografieren erledigt. Das mit der "0" war allerdings im UKE, nicht in der Goernestraße. Dort habe ich aber zwei Varianten von Doppelnummern gefunden und ein einsames weißes Dreieck:
 
Notausstieg 0 Meter(?) (Datei: Img_0465small.jpg, Downloads: 969) Schutzraum 6m geradeaus, 2m rechts? (Datei: Img_0473small.jpg, Downloads: 967) Rätsel (Datei: Img_0474small.jpg, Downloads: 966)
Nach oben
Biedermann (†)
Gast





Beitrag Verfasst am: 02.05.2004 19:49 Antworten mit Zitat

Hier noch schnell das weiße Dreieck aus der Gornestraße. In Kopfhöhe neben dem Hauseingang.
 
 (Datei: Img_0471small.jpg, Downloads: 959)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Luftschutz Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, ... 45, 46, 47  Weiter
Seite 2 von 47

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen