Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Wegsteine

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4 ... 10, 11, 12  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
pigasus
 


Anmeldungsdatum: 02.06.2006
Beiträge: 415
Wohnort oder Region: Lohmar

Beitrag Verfasst am: 08.11.2007 23:28 Antworten mit Zitat

Dieser schöne Stein steht im Hainich, Thüringen, imho nahe der früheren Grenze zu Preußen.

Christoph
_________________
Es gibt 10 Arten Menschen: solche, die binär denken, und solche, die das nicht tun.
 
eine Seite (Datei: grenzstein.jpg, Downloads: 83) andere Seite (Datei: grenzstein2.jpg, Downloads: 65)
Nach oben
Fieldmouse
 


Anmeldungsdatum: 06.08.2004
Beiträge: 837
Wohnort oder Region: Teutoburger Wald

Beitrag Verfasst am: 11.11.2007 21:13
Titel: Wegsteine
Antworten mit Zitat

@ redsea: Steht der Grenzstein Hannover-Preußen No.390 vielleicht genau da?
_________________
Geduldig wartend, überdauert das Unkraut des Menschens nichtiges Tun.
 
Voransicht mit Google Maps Datei Grenzstein Hannover-Preußen, No.390.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 4541
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 11.11.2007 23:32 Antworten mit Zitat

Hallo Fieldmouse,

jetzt bin ich buff ... ja, genau dort steht er icon_smile.gif

Gruß redsea


(Koordinaten des Grenzsteins: 52°18'15.34"N 8°27'31.04"O)
Nach oben
Fieldmouse
 


Anmeldungsdatum: 06.08.2004
Beiträge: 837
Wohnort oder Region: Teutoburger Wald

Beitrag Verfasst am: 12.11.2007 21:16
Titel: Re: Wegsteine
Antworten mit Zitat

Hi redsea,

das Foto war doch sehr aussgekräftig:
Wald, rotes Dach, schwarzes Dach, Holzschuppen, irgendwo an der Landesgrenze zwischen NRW und NDS, und so groß ist Dahlinghausen auch nicht, noch ein bißchen GoMaps hinzu und fertig ist das kmz. icon_mrgreen.gif

Gruß Fieldmouse
_________________
Geduldig wartend, überdauert das Unkraut des Menschens nichtiges Tun.
Nach oben
Fieldmouse
 


Anmeldungsdatum: 06.08.2004
Beiträge: 837
Wohnort oder Region: Teutoburger Wald

Beitrag Verfasst am: 27.11.2007 21:26
Titel: Wegsteine
Antworten mit Zitat

Hi,
habe noch einen Stein mit "EB" gefunden, aber die nächste Eisenbahn ist meilenweit entfernt, wg. Deutung der Buchstaben weiter vorne in diesem Thread. Der Stein steht auf der Landesgrenze NDS-NRW einsam direkt an einer "Grenz-"Brücke. Der Weg endet als Sackgasse im Wald, irgendwelche El-Kabel sind unwahrscheinlich, außerdem sieht er älter als irgend ein Strom aus. In der Umgebung ist nichts, was eine Deutung auch der Rückseite mit "B ST" zuläßt, so mitten einsam in der Landschaft des Teutoburger Waldes.
Hat jemand eine neue Idee?

Gruß Fieldmouse.
_________________
Geduldig wartend, überdauert das Unkraut des Menschens nichtiges Tun.
 
 (Datei: 008-lp.jpg, Downloads: 52)  (Datei: 006-lp.jpg, Downloads: 44)
Nach oben
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2290
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 28.11.2007 16:15
Titel: Re: Wegsteine
Antworten mit Zitat

Fieldmouse hat folgendes geschrieben:
Hi,
habe noch einen Stein mit "EB" gefunden, aber die nächste Eisenbahn ist meilenweit entfernt, wg. Deutung der Buchstaben weiter vorne in diesem Thread. Der Stein steht auf der Landesgrenze NDS-NRW einsam direkt an einer "Grenz-"Brücke. Der Weg endet als Sackgasse im Wald, irgendwelche El-Kabel sind unwahrscheinlich, außerdem sieht er älter als irgend ein Strom aus. In der Umgebung ist nichts, was eine Deutung auch der Rückseite mit "B ST" zuläßt, so mitten einsam in der Landschaft des Teutoburger Waldes.
Hat jemand eine neue Idee?

Gruß Fieldmouse.


ja, mal ganz bescheiden, wo steht der denn konkret, denn der genaue Ort könnte da schon weiterhelfen. Z.B. im Hinblick auf Gemarkungsgrenzen. Vielleicht ist es ja ein Schnadestein?
Nach oben
Fieldmouse
 


Anmeldungsdatum: 06.08.2004
Beiträge: 837
Wohnort oder Region: Teutoburger Wald

Beitrag Verfasst am: 28.11.2007 21:00
Titel: Wegsteine
Antworten mit Zitat

Hi,
gerne zeige ich die Lage des (Grenz(?)-) Steins auf der Landesgrenze in der Nähe von Borgholzhausen.
Der Bach im Waldrand ist die Gremze und der Stein steht kurz vor einer Brücke.

In der weiteren Nähe stehen hauptsächlich Hannover-Preußen-1837-Grenzsteine, aber auch derer von Grafschaft Ravensberg und ein Stein mit der Inschrift "N*M ANNO 1773".

Zu dem Foto sei zu bemerken, daß die "Insel" nordrheinwestfälisch ist, während das rechte Ufer zu Niedersachsen gehört. Dieser Grenzverlauf ist auch sehr gut bei tim-online.de auf der 1:5000er Grundkarte zu verfolgen.

Gruß Fieldmouse
_________________
Geduldig wartend, überdauert das Unkraut des Menschens nichtiges Tun.
 
Voransicht mit Google Maps Datei Grenzstein EB - B ST.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
 (Datei: 013-lpp.JPG, Downloads: 81)
Nach oben
darkmind76
 


Anmeldungsdatum: 20.04.2007
Beiträge: 942
Wohnort oder Region: Wörth am Main

Beitrag Verfasst am: 28.11.2007 21:39 Antworten mit Zitat

Ich denke mal Fieldmouse, bei solchen Wegsteinen muß man teilweise sehr weit zurückgehen. Mal schauen,
was es dort für Grafschaften usw gegeben hat. Hier bei mir in der Ecke, gibt es viele Grenzsteine zur ehem.
Grenze des Bachgaus, was heute bayr. Gebiet ist. Kürzlich habe ich eine Grenzstein gesehen, der ein W trug,
was eigentlich nur für Wallstadt stehen kann. Heute gibt es aber Kleinwallstadt und Großwallstadt. Manchmal
ist dies sicher etwas mühselig...
Nach oben
Fieldmouse
 


Anmeldungsdatum: 06.08.2004
Beiträge: 837
Wohnort oder Region: Teutoburger Wald

Beitrag Verfasst am: 28.11.2007 21:50
Titel: Wegsteine
Antworten mit Zitat

Dachte ja nur, weil weiter vorne auch ein EB-Stein besprochen wurde.
Die Ziffern könnten natürlich Zufall sein.

Ansonsten habe ich noch mehr, die sich meiner "Deutung" widersetzen....

In diesem Sinne Fieldmouse
_________________
Geduldig wartend, überdauert das Unkraut des Menschens nichtiges Tun.
Nach oben
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2290
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 29.11.2007 17:23
Titel: Re: Wegsteine
Antworten mit Zitat

Fieldmouse hat folgendes geschrieben:
Hi,
gerne zeige ich die Lage des (Grenz(?)-) Steins auf der Landesgrenze in der Nähe von Borgholzhausen.
Der Bach im Waldrand ist die Gremze und der Stein steht kurz vor einer Brücke.

In der weiteren Nähe stehen hauptsächlich Hannover-Preußen-1837-Grenzsteine, aber auch derer von Grafschaft Ravensberg und ein Stein mit der Inschrift "N*M ANNO 1773".

Zu dem Foto sei zu bemerken, daß die "Insel" nordrheinwestfälisch ist, während das rechte Ufer zu Niedersachsen gehört. Dieser Grenzverlauf ist auch sehr gut bei tim-online.de auf der 1:5000er Grundkarte zu verfolgen.

Gruß Fieldmouse
+


Hmm...
ich mach jetzt mal ganz viel Spekulatius, passend zum Advent, EB , das B zu Borgholzhausen? und B ST: Der Bach heisst ja Steinbach.....

Im übrigen: die Bauerschaft heisst ja "Holland" und einen Hollandweg gibt es auch. Hat das einen Hintergrund?

Vielleicht mal den Ortsheimatpfleger oder so fragen?

Greets

CK
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4 ... 10, 11, 12  Weiter
Seite 3 von 12

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen