Waffen-Depot Ungershausen

Depots, Tanklager, Munitionsniederlagen, Versorgungs- und Nachschub-Infrastruktur des Militärs
HW
Forenuser
Beiträge: 1922
Registriert: 24.07.2002 16:42
Ort/Region: Pullach i. Isartal und Ottobrunn

Beitrag von HW » 28.09.2004 00:19

Was mir dazu von einem ehem. Piloten vom JaboG 34 bekannt ist, sollen in der MunNdlg schon Sonderwaffen gelagert gewesen sein, ist aber schon sehr lange her. Später ist dann diese Munition auf dem Fliegerhorst gelagert worden.
Diese Sonderwaffenlager gab es im Übrigen bei allen JaboG, die einen entsprechenden Auftrag dazu hatten. Büchel in der Eifel hat auch ein Sonderwaffenlager, da gab es immer im September eines jeden Jahres "lustige Spielchen" der Friedensbewegungen.

Meines Wiissens müsste Memmingerberg auch eine Anbindung an die NATO-Pipeline gehabt haben.

HW
Forenuser
Beiträge: 1922
Registriert: 24.07.2002 16:42
Ort/Region: Pullach i. Isartal und Ottobrunn

Re: Waffen-Depot Ungershausen

Beitrag von HW » 24.09.2020 18:38

Hallo,
ich habe im Netz etwas gefunden, was gut zu diesem alten Thread passt. Es geht um die Bahnstrecke zum Fliegerhorst Memmingerberg (viele Fotos, auch von der Umfüllanlage).

http://www.vergessene-bahnen.de/Ex405e_2.htm

http://www.vergessene-bahnen.de/Ex405e_ ... ngerhausen

Grüße
HW

Benutzeravatar
Hesse
Forenuser
Beiträge: 84
Registriert: 22.02.2013 09:49
Ort/Region: Osthessen

Re: Waffen-Depot Ungershausen

Beitrag von Hesse » 25.09.2020 09:16

Schaut mal, da findet ihr die alte bahnstrecke kartographiert...

https://geoportal.bayern.de/bayernatlas ... 5317948.06

Schönes Wochenende :jump:
No progress without struggle

Benutzeravatar
Henning
Forenuser
Beiträge: 227
Registriert: 10.11.2004 22:45
Ort/Region: Dortmund

Re: Waffen-Depot Ungershausen

Beitrag von Henning » 26.09.2020 23:42

Kartographiert ist gut.

"Industriegleis" steht da, und sie führt in ein "Industriegebiet" mit rechtwinklig stehenden Gebäuden und Sportplatz.

Auch wenn man den kompletten Fliegerhorst mehr oder weniger verschwiegen hat (die Umrisse sind ja trotzdem in der Karte erkennbar...), so ganz unfähig werden die Leute von "Rotland" doch nicht gewesen sein, dass die nicht genau wussten, was da in Wirklichkeit in der Landschaft steht?!

Gerade die Sportanlagen sind doch wirklich sehr charakteristisch für militärische Einrichtungen...

Benutzeravatar
Hesse
Forenuser
Beiträge: 84
Registriert: 22.02.2013 09:49
Ort/Region: Osthessen

Re: Waffen-Depot Ungershausen

Beitrag von Hesse » 28.09.2020 07:28

Militärische Anlagen wurden damals nicht kartographiert, das war kein Versehen, das war Absicht.
Wenn Du am Zeitstrahl oben ziehst ins Jahr >2000, erscheint auch der Fliegerhorst, als es nichts mehr zu verstecken gab.
Ich habe den Link angefügt, das man Rückschlüsse auf die Gleise schließen kann, ohne lange was interpretieren zu müssen.

LG Markus
No progress without struggle

Antworten