Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

MunNiederlage PzgrenBrigade 17

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Logistik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Claus P.
 


Anmeldungsdatum: 11.01.2004
Beiträge: 220
Wohnort oder Region: 22607 Hamburg

Beitrag Verfasst am: 05.02.2008 18:12 Antworten mit Zitat

Nee - wie gesagt . Erstens langer Anfahrweg mit viel Schwung . 2. Das waren noch die MTW mit Benzinmotor. Die waren echt schnell - sah besonders abends gut aus wenn nach schneller Fahrt das Auspuffrohr schön Rot glühte !
3. Voll beide Hebel der Wendebremse ziehen ! Ist Schwerstarbeit - das Ding ging auch ziemlich vorne in die Knie ! Aber es gehörte zur Fahrschulausbildung damals. Gut- wenn man den linken oder rechten Hebel nicht so hart gezogen hat dann gings auf die Wiese oder man stand quer auf der Straße und wenn man viel Pech hatte war die Kette geschmissen ! . Aber ansonsten gab es keine Probleme bei diesen Manövern.
Ach soo - ich war damals in Wentorf Pz Gr Brig 16 / Stabskompanie. Kaserne und Brigade gibts seit 1994 nicht mehr ! Fahrschule auf MTW hab ich in der Jägerkompanie der Bismarck -Kaserne nebenan gemacht !
Nach oben
hollihh
 


Anmeldungsdatum: 12.09.2005
Beiträge: 1446
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 05.02.2008 19:02 Antworten mit Zitat

Moin,

off topic : MTW Bremsen ohne Ausbrechen - Angeber icon_lol.gif Ist ja schon ganz schön anmaßend, den Elefantenrollschuh überhaupt als Panzer zu bezeichnen....aber war schon eine lustige Gurke, obwohl das Ding mit dem Benziner schon mal beim Anstieg auf die Abschmierrampe in Flammen aufging....

Aber welche Bismarck Kaserne ???? Ich verwechsle die beiden zwar, aber nebenan war doch die Boehn oder Graf Goltz Kaserne. Hatten die wirklich eine Fahrschule - wann war das ?

gruß

Holli
Nach oben
klaushh
 


Anmeldungsdatum: 14.05.2002
Beiträge: 2428
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 05.02.2008 19:52
Untertitel: Hamburg und Wentorf
Antworten mit Zitat

Moin, moin!

@ holli

In Hamburg gab es u.a.
in Rahlstedt die
Boehn-Kaserne und die Graf-Goltz-Kaserne

und in Wentorf
die Bismarck-Kaserne (aus Richtung Hamburg kommend die erste, westlich gelegene Kaserne) und dann "hinter der s-Kurve" die Bose-Bergmann-Kaserne als Doppelkaserne (waren eigentlich zwei Kasernen).

Heute sind übrigens alle genannten Kasernen bis auf wenige Restbauten abgerissen.

Gruß
klaushh
_________________
Bei Interesse für Bunker und unterirdische Bauwerke in Hamburg mal http://www.hamburgerunterwelten.de besuchen!
Nach oben
hollihh
 


Anmeldungsdatum: 12.09.2005
Beiträge: 1446
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 05.02.2008 21:22 Antworten mit Zitat

Hallo Klaus,

Danke für die Info - welche der beiden (Boehn/Goltz) war denn neben dem StOÜbungsplatz Hötigbaum (Ich glaube michg dunkel an Goltz zu erinnern - die hatte doch das beeindruckende Eingangsportal, daß trotz denkmalpflegerischer Bedenken abgerissen wurde).

Das leitet zur nächsten Frage über : Haben die Wentorfer denn auch in/auf Höltigbaum geübt ?

gruß

Holli
Nach oben
K Pagel
 


Anmeldungsdatum: 11.01.2008
Beiträge: 97
Wohnort oder Region: 19230 Kuhstorf

Beitrag Verfasst am: 05.02.2008 21:37 Antworten mit Zitat

Die Wentorfer von der PzGrenBrig 16 haben meines Wissens in der "Lohe" geübt. Jedenfalls kenne ich diesen Begriff von ehemaligen Kameraden von 66, 162 und 163, die in meinem Bataillon in HAGENOW dienen oder gedient haben.
 
Voransicht mit Google Maps Datei StOÜbPl Lohe.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
Djensi
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2003
Beiträge: 1739
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 05.02.2008 21:57 Antworten mit Zitat

hollihh hat folgendes geschrieben:
Hallo Klaus,

Danke für die Info - welche der beiden (Boehn/Goltz) war denn neben dem StOÜbungsplatz Hötigbaum (Ich glaube michg dunkel an Goltz zu erinnern - die hatte doch das beeindruckende Eingangsportal, daß trotz denkmalpflegerischer Bedenken abgerissen wurde).

Das leitet zur nächsten Frage über : Haben die Wentorfer denn auch in/auf Höltigbaum geübt ?

gruß

Holli


Moin oder nabend Holli,

die Graf-Goltz-Kaserne war es. Guckst Du hier, mit Foto vom Eingangsportal:

https://www.geschichtsspuren.de/forum/viewtopic.php?t=3901&postdays=0&postorder=asc&highlight=grafgoltzkaserne&&start=110

Auf dem Höltigbaum haben auch noch die Kompanien aus der Lettow-Vorbeck/Estorff-Kaserne geübt und auch aus der Hanseaten-Kaserne in Horn hat man sich nach Rahlstedt begeben, wenn man denn mußte...

Es grüßt
Djensi
Nach oben
klaushh
 


Anmeldungsdatum: 14.05.2002
Beiträge: 2428
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 06.02.2008 09:19 Antworten mit Zitat

Moin, moin!

Am Höltigbaum haben auch geübt die "Jungs" aus der Douaumont-Kaserne und aus der Litzmann-Kaserne (beide in Wandsbek).
Douaumont endete wohl im wesentlichen dadurch, dass sie HOS II wurde (heute HSU-HH).
Litzmann endete u.a. dadurch, dass sie umgetauft wurde in Hanseaten-Kaserne (heute Wohnquartier für die HSU-HH).

Gruß
klaushh
_________________
Bei Interesse für Bunker und unterirdische Bauwerke in Hamburg mal http://www.hamburgerunterwelten.de besuchen!
Nach oben
Claus P.
 


Anmeldungsdatum: 11.01.2004
Beiträge: 220
Wohnort oder Region: 22607 Hamburg

Beitrag Verfasst am: 06.02.2008 14:52 Antworten mit Zitat

Hallo Holli.

Wir Wentorfer haben auf Höltigbaum auch auf dem Schießplatz mehrmals mit G 3 und P1 geschossen. Von beiden Kasernen waren oft Fahrschüler auf dem Übungsplatz auch mit Marderpz. . Die Fahrschule befand sich aber in der Bismarck -Kaserne. Von da wurde immer gestartet. In der Lohe wurde so gut wie nie Fahrschule gemacht . Warscheinlich wohl auch damit man auch auf öffentlichen Straßen mehr >Erfahrung sammeln konnte . Denn es war ein ganz schöner weiter Weg von Wentorf nach Höltigbaum . Vor allem immer durch Reinbek durch - rechts den Berg hoch mit noch altem Kopfsteinpflaster , was die dort ansässigen Ladenbesitzer immer sehr gefreut hat wenn so 3 bis 5 Fahrschulpanzer da hoch gebrettert sind . Die armen Regale in den Läden !

gr . Claus
Nach oben
Djensi
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2003
Beiträge: 1739
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 16.01.2011 17:11 Antworten mit Zitat

Moin,

ich bin heute mal zu Fuß über den Höltigbaum gewandert. Habe ein paar Fotos geschossen, die ich dann mit kmz noch hier einstlle, dann können die Ehemaligen von weiter weg mal schauen, was aus dem alten StoÜbPl geworden ist. Im Haus der wilden Weiden der ansässigen Naturschutzvereine und - behörden konnte ich eine interessante Info erhalten. Es soll sich bei dem in der kmz gezeigten Bereich um das ursprüngliche Mun-Lager handeln.

Grüße Djensi


P.S.: Wenn man bei GE in der Zeileiste wandert, zeichnen sich einige Geländegegebenheiten noch besser ab, als auf dem Bild
 
Voransicht mit Google Maps Datei ehemaliges Mun.lager.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
 (Datei: ehemaliges mun.-lager.jpg, Downloads: 58)
Nach oben
Kaserne
 


Anmeldungsdatum: 18.01.2010
Beiträge: 79
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 16.01.2011 20:21 Antworten mit Zitat

Als Themenstarter, damals noch unter "Geheim" nochmals: Bisher ist meine Eingangsfrage noch nicht beantwortet worden. Nämlich warum die Niederlage noch einmal geteilt war.
Die Spekulation, das die Hamburger Feuerwehr,Kampfmittelräumdienst, Untermieter war, kann nicht richtig sein. Denn die die Feuerwehr hat ein eigens Gelände. Das wird übrigens in dem Gesetz zur Unterschutzstellung explezit erwähnt, plus die Ausnahmeregelungen hierfür.
_________________
Grüße
Thomas

1974 Gefreiter, 1982 Meister, 2001 Opa
Für was hätte ich dann ein Abi gebraucht?
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Logistik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Seite 4 von 8

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen