Militärische Nutzung des Radioteleskops auf dem Stockert

Gerüchte, Geschichten, Utopien
Antworten
Toliman
Forenuser
Beiträge: 132
Registriert: 28.11.2017 20:58
Ort/Region: Böblingen

Militärische Nutzung des Radioteleskops auf dem Stockert

Beitrag von Toliman » 30.07.2021 00:47

Die Beschreibung des Bildes https://de.wikipedia.org/wiki/Astropeil ... ntakte.jpg legt nahe, daß das Radioteleskop auf dem Stockert als militärische Radarstation genutzt wurde, doch fehlen im Wikipedia-Artikel https://de.wikipedia.org/wiki/Astropeiler_Stockert derartige Angaben. Wurde das Radioteleskop auf dem Stockert wirklich auch als militärische Radarstation genutzt? Wenn ja, wann?

Fuchs
Forenuser
Beiträge: 19
Registriert: 01.06.2016 19:33
Ort/Region: Haltern am See

Re: Militärische Nutzung des Radioteleskops auf dem Stockert

Beitrag von Fuchs » 08.08.2021 17:36


radar
Forenuser
Beiträge: 225
Registriert: 26.08.2006 21:17
Ort/Region: Gangelt

Re: Militärische Nutzung des Radioteleskops auf dem Stockert

Beitrag von radar » 09.08.2021 18:13

Hallo,
Das mit der Überwachung der Berlin Korridore kann nicht stimmen, weil die Flugzeuge im Korridor zwischen 2500 und 10000 Fuss hoch fliegen mussten. Dieses wurde nur einmal missachtet. Vom Stockert bis zum nächsten Punkt der Grenze sind es 230Km und bis Berlin 510Km. Der Stockert liegt 434 Meter hoch. Also kann das Radar von dieser Position Flugzeuge in der vorgegebenen Höhe zwischen 142 und 243 Km sehen, da sich die Radar Strahlen sich gerade ausbreiten. Die Flugzeuge wurden vom Luftverkehrskontrollzentrum Berlin, englisch: Berlin Air Route Traffic Control Center (BARTCC) am Flughafen Tempelhof kontrolliert. Die Bundeswehr hatte Radarstellungen weiter östlich und die meisten sind heute noch nicht lost. Von hier konnte der Bereich eingesehen werden, aber nicht vom Stockert.
Gruß
Radar

Toliman
Forenuser
Beiträge: 132
Registriert: 28.11.2017 20:58
Ort/Region: Böblingen

Re: Militärische Nutzung des Radioteleskops auf dem Stockert

Beitrag von Toliman » 13.08.2021 20:10

Das Radioteleskop Stockert soll Teil eines Überhorizontradars gewesen sein. War die Anlage eigentlich eine reine Empfangsanlage mit an anderen Orten platzierten Sendern oder konnte das Radioteleskop Stockert auch senden?

Benutzeravatar
Frank K.
Forenuser
Beiträge: 71
Registriert: 15.06.2016 19:25
Ort/Region: Wedemark

Re: Militärische Nutzung des Radioteleskops auf dem Stockert

Beitrag von Frank K. » 13.08.2021 22:46

Moin,
zuerst möchte ich @radar zustimmen, ich finde das ist eine gute Begründung gegen das Argument möglicher Kontrolle der Flugtrassen von / nach Berlin.

Teil eines Überhorizontradars ist zumindest bemerkenswert. Ein Radioteleskop ist eine (aus)gerichtete Hörstation, man überwacht dann damit einen ausgesuchten Punkt am Himmel. Nach was eigentlich ? Zum Errichtungszeitpunkt waren noch keine künstlichen Himmelskörper, geschweige Interkontinental-Raketen, bekannt.

Überhorizontradare sind anders konstruiert, sie haben möglichst nah an 180° kommende Empfangsrichtung für Wellenfronten. Damit deren Überwachungssektor möglichst groß (breit) wird. Und ihnen wurde im Bezug auf Detektionsleistung / Nachweisempfindlichkeit mehr nachgesagt als real existent war.

mfg Frank

Toliman
Forenuser
Beiträge: 132
Registriert: 28.11.2017 20:58
Ort/Region: Böblingen

Re: Militärische Nutzung des Radioteleskops auf dem Stockert

Beitrag von Toliman » 09.09.2021 23:21

War eigentlich auch eine militärische Nutzung des Radioteleskops Effelsberg vorgesehen?

Antworten