Geisterbrücke an der BAB95

Verkehrsgeschichte - Straßen, Autobahnen und sonstige Straßenverkehrs-Bauwerke
Antworten
Sonnenbaden22
Forenuser
Beiträge: 3
Registriert: 03.03.2021 17:09
Ort/Region: Niederaichbach

Geisterbrücke an der BAB95

Beitrag von Sonnenbaden22 » 03.03.2021 18:22

Hallo
Meine Eltern sind mit mir Anfang bis Mitte der Siebziger Jahre manchmal von München nach Garmisch-Partenkirchen zu Ausflügen gefahren. Ich kann mich recht gut erinnern, dass am Ende der Autobahn 95 bei Eschenlohe, rechts in einer Wiese, eine Brücke im Rohbau stand. Diese hätte vermutlich die weitergebaute BAB95 überqueren sollen (?). Die Autobahn 95 wurde im Zuge der Olympischen Spiele 1972 und danach stark ausgebaut und es war geplant die Autobahn weiter Richtung Tirol zu bauen. Ob und in welchem Zusammenhang diese im Rohbau befindliche Brücke zum geplanten Weiterbau stand ist mir nicht bekannt. Die Pläne des sehr starken Weiterbaus wurden ja dann für lange Zeit gestoppt und heute endet die Autobahn vor Garmisch noch immer bei Eschenlohe. Der Rohbau wurde inzwischen abgerissen. Das muss wohl in den frühen oder mitte der Achziger Jahre gewesen sein.

Nun kommt meine Frage bzw. Bitte. Kann mir jemand mehr Informationen zu dieser Brücke im Rohbau mitteilen? Hat jemand ein Foto? Das würde mich sehr interessieren. Und wie die Pläne damals waren. Hätte diese Autobahn wirklich bis Tirol laufen sollen? Für Informationen aller Art, insbesondere Fotos, bin ich sehr dankbar.

Herzlichen Dank
Klaus

isch
Forenuser
Beiträge: 284
Registriert: 16.05.2010 15:35
Ort/Region: Weißenfels
Kontaktdaten:

Re: Geisterbrücke an der BAB95

Beitrag von isch » 03.03.2021 20:34

Hallo,

kann es sein das du das Ende der AB bei Ohlstadt meinst. Ist zwar jetzt nicht so ganz mein Thema, aber ich frage mich wo am Ende der AB, wie man es jetzt schon einige Jahrzehnte kennt, eine Wiese ist.

https://landkartenarchiv.de/deutschegen ... =25_197374

Sonnenbaden22
Forenuser
Beiträge: 3
Registriert: 03.03.2021 17:09
Ort/Region: Niederaichbach

Re: Geisterbrücke an der BAB95

Beitrag von Sonnenbaden22 » 04.03.2021 18:08

Hallo
Herzlichen Dank für das schnelle Feedback. Ja, das könnte schon sein. Es ist auch echt lange her. Und nach so langer Zeit werden die Erinnerungslücken halt mit Füllmaterial aufgefüllt. Ob das dann tatsächlich dort war oder in Ohlstadt kann ich nicht mehr genau sagen. Aber ich glaub schon dass es am Ende der AB war. Aus meiner Erinnerung heraus würde ich sagen, dass es vor der Stelle war bei der die AB am Ende nach links schwenkt, als Bundesstrasse durch einen Berg durchbricht und dann parallel in Richtung des Flusses und der Bahntrasse verläuft. Wenn man vor dem Ende der AB nach rechts gschaut hat konnte man einsam und verlassen den Rohbau sehen. Ich muss nach dem Lockdown mal dort hin fahren und mir das aus heutiger Sicht ansehen. Schaut bestimmt ganz anders aus.

MfG

Klaus

Benutzeravatar
Djensi
Forenuser
Beiträge: 1959
Registriert: 28.08.2003 22:25
Ort/Region: Hamburg

Re: Geisterbrücke an der BAB95

Beitrag von Djensi » 05.03.2021 09:36

Moin,

es gibt ja für alles Foren, so auch für Autobahnen... ;)

Hier gibt es ein paar Infos und eine Karte zu den Planungen:
http://www.autobahn-online.de/
http://www.autobahn-online.de/karten/76_15.jpg

Habe aber leider kein Foto dort finden können.

Sonnenbaden22
Forenuser
Beiträge: 3
Registriert: 03.03.2021 17:09
Ort/Region: Niederaichbach

Re: Geisterbrücke an der BAB95

Beitrag von Sonnenbaden22 » 05.03.2021 19:15

Herzlichen Dank für die tolle Unterstützung
Damit kommen wir der Sache schon viel näher. In der Planung von 1966 bis 1972 war ja eine Umgehung von Garmisch in westlicher Richtung geplant. Das könnte mit der Brücke im Rohbau schon recht gut hinkommen. Und mit meinen Erinnerungen. Wenn wir jetzt noch jemand finden der eine alte Aufnahme hat, ein ehemaliger Journalist vielleicht, dann wäre das genau das was ich suche. Vielleicht könnte er es in diesem Forum veröffentlichen. Oder er könnte es mir zusenden. Ich würde es einscannen und natürlich wieder zurücksenden. Bin recht zuversichtlich dass das klappt.

isch
Forenuser
Beiträge: 284
Registriert: 16.05.2010 15:35
Ort/Region: Weißenfels
Kontaktdaten:

Re: Geisterbrücke an der BAB95

Beitrag von isch » 06.03.2021 20:44

Hallo zusammen,

also meines Wissens sollte es immer nur eine Ostumgehung parallel zur B2 / Bahnstrecke geben.
Eine Westumgehung ist mir neu. Enden sollte aber immer nördlich von Garmisch.

Selbst bei den RAB - Planungen war eine Ostvariante geplant. Diese sollte dann westlich an Innsbruck vorbei nach Sterzing führen.
Offen blieb aber damals schon wie das Inntal gequert werden sollte.

Da die AB am südlichen Ende der Loisachbrücke von 1972 - 82 endete dürftest du diese Brücke meinen die du als Geisterbrücke wahrgenommen hast
https://www.mapillary.com/app/?lat=47.6 ... dE6GDdxXTw

Antworten