Geräte/Waffen der Flak-Artillerie

Luftverteidigung durch Flak und andere Fliegerabwehr, Scheinwerferstellungen, Scheinanlagen und ähnliche Objekte
Benutzeravatar
Zwackelmann
Forenuser
Beiträge: 525
Registriert: 08.02.2017 20:51
Ort/Region: Aachen

Re: Geräte/Waffen der Flak-Artillerie

Beitrag von Zwackelmann » 11.05.2021 10:15

Hallo Guido,

Das kommt davon, wenn man keine Quelle nennt! Also dann nochmal als zeichentreues Zitat: "Das D. S.-Ger. besteht im wesentlichen aus dem Doppelglas 10 x 80 (Flakfernrohr), das am Drehzapfen des Flakscheinwerfers angebracht wird." Aus Ernst Schluchtmann: Dienstunterricht in der Flakartillerie. Der Flakscheinwerferkanonier. 6. Aufl. Berlin: Mittler und Sohn 1944, S. 39.

Gruß, Thomas!
Lirum-larum Löffelstiel, wer nichts sagt, der weiß nicht viel - larum-lirum Gabelstiel, wer nichts weiß, muss schweigen viel!

Benutzeravatar
niemandsland
Forenuser
Beiträge: 1352
Registriert: 18.01.2004 11:19
Ort/Region: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Geräte/Waffen der Flak-Artillerie

Beitrag von niemandsland » 12.05.2021 09:02

Zwackelmann hat geschrieben: 11.05.2021 10:15 "Das D. S.-Ger. besteht im wesentlichen aus dem Doppelglas 10 x 80 (Flakfernrohr), das am Drehzapfen des Flakscheinwerfers angebracht wird." Aus Ernst Schluchtmann: Dienstunterricht in der Flakartillerie. Der Flakscheinwerferkanonier. 6. Aufl. Berlin: Mittler und Sohn 1944, S. 39.
Hallo Thomas,

Du haust mich, wenn ich jetzt frage: und unwesentlich? :-)

Auf jeden Fall bin ich mal dankbar das diese Infarot-Geschichte die hier mal durch das Forum geisterte damit endgültig vom Tisch ist.
Vor einiger Zeit hatte ich auf diese Seite verwiesen: https://www.10x80.info/ wo das englischsprachige Buch "The Eye of the Flak" vertrieben wird. Trotzdem Frage ich mich ob die Optik in dem 10x80 Flakfernrohr diese Leistung erbringen konnte.

Wieder einmal ein dickes Danke in Deine Richtung.

Gruß aus Hannover,
Guido Janthor.
Ich bin neu hier und möchte nur spielen...!?? :lightup:

Antworten