Aufgegebene Mobilfunkstandorte

Fabriken, Kraftwerke, Zechen ...
Antworten
Toliman
Forenuser
Beiträge: 53
Registriert: 28.11.2017 20:58
Ort/Region: Böblingen

Aufgegebene Mobilfunkstandorte

Beitrag von Toliman » 10.08.2020 16:46

Eigentlich sollte es so etwas nicht geben, zumal für das im Aufbau befindliche 5G-Netz noch mehr Basisstationen benötigt werden. Aber es gibt sie doch und die Beschwerden zahlreicher Nutzer wegen unzureichender Netzabdeckung haben in letzter Zeit eher zugenommen.
Eines dieser Beispiele ist der Mast 28 der Hochspannungsleitung Pulverdingen-Oberjettingen ( https://commons.wikimedia.org/wiki/Cate ... 8,_Mast_28 ), welcher einst einige Mobilfunkantennen trug. Auf https://commons.wikimedia.org/wiki/File ... 072020.png erkennt man den Standort der einstigen Schaltschränke. Ein Funkturm wurde in unmittelbarer Nachbarschaft nicht errichtet und man kann sich durchaus fragen, welche Basisstationen jetzt seine Funktion übernimmt.
Ein weiterer Freileitungsmast, der einst als Mobilfunkstation genutzt wurde, ist der Mast 87 der gleichen Leitung bei Unterjesingen ( https://commons.wikimedia.org/wiki/File ... 062020.png ), wobei hier allerdings die Möglichkeit besteht, daß der nachfolgende Mast ( https://commons.wikimedia.org/wiki/Cate ... 8,_Mast_88 ) seine Aufgabe übernommen haben könnte.
Allerdings war dieser Mast schon gut mit Antennen bestückt, als Mast 87 noch Mobilfunkantennen trug.
In diesem Zusammenhang sollte man sich durchaus fragen, warum der im Thread viewtopic.php?f=35&t=22376&p=197417#p197417 erwähnte Mast nicht mit einer Mobilfunkbasisstation ausgerüstet wurde. Bei einem Standort an einem viel besuchten Badesee wäre dies sehr sinnvoll.
Welche aufgegebenen Mobilfunkstandorte kennt ihr?

Antworten