"Himmelfahrts Kommando"

Militärische Objekte und Anlagen ab 1945
Antworten
Benutzeravatar
wobo
Forenuser
Beiträge: 246
Registriert: 08.04.2015 17:50
Ort/Region: Uelzen

"Himmelfahrts Kommando"

Beitrag von wobo » 22.05.2020 12:30

Hallo Leute
Unweit der Deetzer Warthe ( https://de.wikipedia.org/wiki/Deetzer_Warte ) 1.Station meiner Vatertagstour,
gibt es auf einer Topo Karte ein Ruinen-Symbol welches ich erkunden wollte.

Leider war ich auf das, was ich dort vorfand schlecht vorbereitet und werde ev. im Herbst noch mal losziehen.
Es gibt keinerlei Warn, Verbots oder Hinweisschilder, auch die Wege sind alle frei
und ich habe keine Ahnung, was dort mal war.
.
m001.jpg
m002.jpg
m003.jpg
m004.jpg
m005.jpg
.
Ca. 10 m vom Eingang des Gebäudes befindet sich dieses Teil, der Flansch ist fest mit dem unteren Rohr verbunden
und es steht Wasser darin, könnte ein Tank gewesen sein.
.
m006.jpg
m007.jpg
m008.jpg
.
Ca. 40 m weiter in der Richtung steht dieser LKW-Aufbau, es sind keinerlei Kennzeichen zu erkennen.
.
m009.jpg
.
Ich habe das Gelände nur ca, 100 m im Umkreis des Gebäudes erkundet,
es ist gespickt mit Schützenlöcher und Stellungen.
.
m010.jpg
m011.jpg
.
Diese Toilette könnte auf Truppen der GSTD hinweisen.
.
Teil 2 folgt
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
wobo
Forenuser
Beiträge: 246
Registriert: 08.04.2015 17:50
Ort/Region: Uelzen

Re: "Himmelfahrts Kommando"

Beitrag von wobo » 22.05.2020 12:49

Teil 2
.
m012.jpg
m013.jpg
m014.jpg
m015.jpg
.
Zufallsfund ... "Mein Freund der Baum"
.
m016.jpg
m017.jpg
m018.jpg
.
"Unter Tage" fühle ich mich nicht besonders wohl und als dann im Eingangsbereich
von einer Blechtafel, die ich beim Betreten etwas verschoben hatte,
eine Ladung Sand abrutschte, war meine Schmerzgrenze erreicht ... :holy:

Gruß Wolf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

cebulon66
Forenuser
Beiträge: 662
Registriert: 18.08.2003 20:24
Ort/Region: LG'er Heide

Re: "Himmelfahrts Kommando"

Beitrag von cebulon66 » 22.05.2020 12:57

Im Dokument "Sperrgebiete in der DDR - Ein Atlas von Standorten des Ministeriums für Staatssicherheit des Ministeriums des Innern (MdI), des Ministeriums Verteidigung (MfNV) und der Gruppe der Sowjetischen Deutschland (GSSD)"
im
"GSSD-2 Verzeichnis der inoffiziell genutzten Standorte der GSSD"
steht unter "Bezirk Magdeburg, lfd N° 19":
... 77/B östlich von Seethen ... Führungsstelle, 1 Bunker (Beton, 10 qm), 4 eingegrabene Kofferaufbauten
Möglw. ist es das gefundene Objekt.

Den Atlas gibt es hier
https://www.bstu.de/informationen-zur-s ... n-der-ddr/
Ich habe ihn als Hardcopy mit Karte und CD-ROM.

cebulon66
Forenuser
Beiträge: 662
Registriert: 18.08.2003 20:24
Ort/Region: LG'er Heide

Re: "Himmelfahrts Kommando"

Beitrag von cebulon66 » 22.05.2020 13:11

Im Raum Lindstedt / Seethen werden unter weiteren N° noch aufgeführt:
Konz.-Raum, beräumte Stellungen und Bunker, Kfz-Deckungen planiert
Alles wohl zum Üben erstellte und genutzte Infrastruktur von Truppenteilen aus dem Bereich 2. Gardepanzerarmee Fürstenberg, hier die 207. Mot-Schüzendivision Stendal
https://de.wikipedia.org/wiki/207._moto ... endivision
http://www.gsvg.ru/struktura/130-sostav ... rmiya.html

Benutzeravatar
wobo
Forenuser
Beiträge: 246
Registriert: 08.04.2015 17:50
Ort/Region: Uelzen

Re: "Himmelfahrts Kommando"

Beitrag von wobo » 22.05.2020 23:04

Hallo cebu...
Könnte passen, ... Danke ... :thumbup:

Gruß wolf

Benutzeravatar
wobo
Forenuser
Beiträge: 246
Registriert: 08.04.2015 17:50
Ort/Region: Uelzen

Re: "Himmelfahrts Kommando"

Beitrag von wobo » 28.09.2020 11:24

Hallo Leute
Beim stöbern auf einer alten DDR Karte bin ich auf 2 Punkte gestoßen,
die mit meinem gefundenen Objekt (X) in Zusammenhang gestanden haben könnten
.
CA-Fernkabel.JPG
.
CA-Na-Bunker.JPG
.
Gruß Wolf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Frank K.
Forenuser
Beiträge: 42
Registriert: 15.06.2016 19:25
Ort/Region: Wedemark

Re: "Himmelfahrts Kommando"

Beitrag von Frank K. » 28.09.2020 16:08

Hallo Wolf,
die in ‚Sperrgebiete DDR‘ BStU 2015 – siehe die obigen Links von @cebulon66 dazu - gelisteten inoffiziellen Objekte der GSSD sind meist so beschrieben wie hier von dir dargestellt, manchmal ist die Anzahl der Bunker größer oder es sind keine Kfz-Stellungen mit bei. Im Prinzip nichts Besonderes. In Diskussionen dazu kristallisierte sich der Schwerpunkt dabei auf Konzentrierungs- und Sammel-Räume für GSSD+NVA beim Übergang in eine höhere Stufe der Gefechtsbereitschaft heraus. Das klingt logisch und wird durch direkte Gespräche mit ehem. sowj. Armeeangehörigen an konkreten Einzelobjekten gestützt. Zuletzt war diesbezüglich der von ‚Tesla‘ Grünheide geöffnete Bunker im Gespräch, der befindet sich auch auf einer solchen Liegenschaft.

Ich sehe daher keinen direkten Zusammenhang mit den beiden Markern der GSSD, außer dem das diese Objekte alle direkt im Umfeld von dem ehem. regulären TÜP ‚Altmark‘ der GSSD sich befinden. Dass ich diese beiden Objekte mit in die Datenbank aufgenommen habe liegt hauptsächlich daran das da noch was offen ist und weiter geklärt werden sollte. Es ist sozusagen meiner persönlichen Bequemlichkeit & Interessenlage geschuldet.

Der Bhf Kläthen liegt an der Fernkabelstrecke der Reichspost von Bln ins Rheinland, dem ‚Rheinland-Kabel‘. Das Kabel verläuft entlang der ‚Lehrter Bahn‘ und dann weiter via H. Die Fernkabel waren Kriegsbeute und wurden weitergenutzt. Ein Teil der Kapazität auch durch westl. Alliierte. Leider liegt dort vieles im Dunkeln. Es liegt nahe das die GSSD dort einen Anschluß daran für sich selbst gelegt hat. Der benannte Trassenstein war ein Zufallsfund, zur genauen Kabelzuordnung fehlen dazu weitere Aufnahmen, ein weiterer Besuch wäre nötig.

Der Bunker am Bhf scheint eher weniger bekannt, das zugehörige Lager schon. Das Objekt ist nach 1990 offiziell gemeldet und übernommen worden. Es ist vor Längerem verkauft worden (ohne Ansehen). Als der Neubesitzer vor Ort auftauchte (er dachte er hat Wald gekauft) hat er es so gelassen, wie jetzt bekannt. Eine Nutzung als ‚Partykeller‘ und ebenso eines Weiteren etwas nördlicher¹ hat der Bürgermeister bestätigt, sagte aber das wäre schon länger nicht mehr so.

Das Objekt ist im Ganzen neuverkauft, auf dem Gelände vor dem Bhf ist eine Großtankstelle geplant. Es fehlte 2017 nur noch die endgültige Baugenehmigung.

[¹] ich nehme an in dem von dir besuchten Teil der Liegenschaft

PS: im Sinne der OpenStreetMap-Community ist es wünschenswert die Copyright-Infos rechts unten auf der Karte bei Screenshots mit darzustellen.

Mfg Frank

Benutzeravatar
wobo
Forenuser
Beiträge: 246
Registriert: 08.04.2015 17:50
Ort/Region: Uelzen

Re: "Himmelfahrts Kommando"

Beitrag von wobo » 28.09.2020 18:50

Frank K. hat geschrieben: 28.09.2020 16:08 Der benannte Trassenstein war ein Zufallsfund, zur genauen Kabelzuordnung fehlen dazu weitere Aufnahmen, ein weiterer Besuch wäre nötig.
Moin Frank
Nach meiner Erinnerung fangen die Trassensteine an der K 1056 an und stehen in regelmäßigen
Abständen bis in den Bereich des von mir gezeigten Objektes, ob darüber hinaus kann ich nicht sagen.

Bei den Kartenausschnitten hatte ich gleich ein ungutes Gefühl,
kam aber anders nicht zurecht (ev. kann Maik die entfernen) ... :oops:

PS: Die Karte an sich ist ein tolles Teil, ich war schwer begeistert, als ich den Sender "Goliath"
bei Kalbe/Milde entdeckt habe ... :thumbup:

Gruß Wolf

Antworten