altes Bauvorhaben südlich von Stettin?

Zivile und sonstige Bauten mit geschichtlichem Hintergrund und deutlichem Bezug zu den Fachthemen, die jedoch nicht eindeutig zuzuordnen sind
Antworten
drops80
Neu im Forum
Beiträge: 2
Registriert: 16.06.2018 22:58
Ort/Region: Barnim

altes Bauvorhaben südlich von Stettin?

Beitrag von drops80 » 28.03.2020 21:49

Hallöchen hier ins Forum,
vielleicht kann jemand weiterhelfen, ich bin vor einiger Zeit auf Google Earth auf eine komische Struktur zwischen Pritzlow und Kurow gestoßen, die Orte liegen im heutigen Polen südwestlich von Stettin-Pommerensdorf (Szczecin-Pomorzany).
Hatte mal gesucht aber nix gefunden und die Sache wieder aus den Augen verloren...

Jetzt bin ich auf der igzd-Seite bei den TK25 wieder auf diese Struktur gestoßen:
http://mgv-srb.de/map/projecteXd.html?P ... 44?14?icon
sieht nach massivem Erdaushub aus, ein Hafenbau oder sowas.

Ein Messtischblatt von 1940 zeigt das Bauvorhaben ebenfalls: http://maps.mapywig.org/m/German_maps/s ... w_1940.jpg

Viele Grüße vom drops

Benutzeravatar
feather
Forenuser
Beiträge: 80
Registriert: 26.03.2005 14:24
Ort/Region: Blomberg

Re: altes Bauvorhaben südlich von Stettin?

Beitrag von feather » 29.03.2020 10:28

Auf den ersten Blick und auch im Vergleich mit der aktuellen Ansicht auf Google Maps / Earth, sieht das für mich wie ein Schießstand aus, nur das man scheinbar wie so oft nur Erdwälle aufgeschüttet hat, sondern dabei gleichzeitig auch in den Boden gegangen ist, was automatisch gleichzeitig auch wieder Material für die Erdwälle für den Geschossfang ergibt.
Auch heute scheint an dieser Stelle eine Schießbahn zu existieren.

Aber das ist jetzt auch nur auf den ersten Blick meine Vermutung
Schöne Grüße aus Lippe

Benutzeravatar
Frank K.
Forenuser
Beiträge: 20
Registriert: 15.06.2016 19:25
Ort/Region: Wedemark

Re: altes Bauvorhaben südlich von Stettin?

Beitrag von Frank K. » 29.03.2020 11:24

Auf der DDR TK25 AS Blatt N-33-89-D Ausgabe 1970 ist das Objekt genauso wie auf der online TK25 Deutsches Reich eingetragen.

PS: Das ist ziemlich genau am östlichen Kartenrand der TK und daher noch enthalten.

Benutzeravatar
Buddelflink
Forenuser
Beiträge: 521
Registriert: 06.03.2005 11:58
Ort/Region: Sachsen

Re: altes Bauvorhaben südlich von Stettin?

Beitrag von Buddelflink » 29.03.2020 11:30

Vielleicht helfen ja diese 3 Karten zur Region auf dem polnischen Kartenserver etwas?
Kann jemand den Inhalt deuten oder erklären?
Für mich sind das böhmische Dörfer :thanx:



VG
Andreas

Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 4832
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

Re: altes Bauvorhaben südlich von Stettin?

Beitrag von redsea » 30.03.2020 19:29

Hallo drops,

laut WikiMapia handelt es sich um die Überreste einer Tagebaugrube. Im WikiMapia-Kommentar schrieb jedoch ein User, dass es sich um den geplanten Bahnhof Stettin West (Pläne von 1920-1930) handeln solle und die begonnenen Erdarbeiten nie abgeschlossen wurden.

Quelle: WikiMapia

Viele Grüße

Kai
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Deichgraf
Forenuser
Beiträge: 1068
Registriert: 27.05.2002 06:55
Ort/Region: Hamburg

Re: altes Bauvorhaben südlich von Stettin?

Beitrag von Deichgraf » 31.03.2020 06:22

Moin,
auf einer Karte von 1943 ist dort ein geplanter Straßenbau eingezeichnet. Danach war dort die Fortführung der Straße 13 vorgesehen, die heute westlich des gesuchten Objekts verläuft. Dort, wo heute der Kreisverkehr die Straßen 13 und 31 verbindet sollte es südsüdwestlich weitergehen.
Bis dann
Deichgraf

drops80
Neu im Forum
Beiträge: 2
Registriert: 16.06.2018 22:58
Ort/Region: Barnim

Re: altes Bauvorhaben südlich von Stettin?

Beitrag von drops80 » 11.04.2020 15:04

Danke für die tollen Hinweise, dachte ja auch so an einen Bahnhofsbau, da ja die Bahnstrecke nicht weit enfernt vorbei geht.
Dann wären die Gleise hinterm Bahnhof Kolbitzow abgezweigt und dort hinein verlaufen.
Bei Hohenzahden siehts ja nach ner Einfahrt aus...

Hab jetzt auch nochmal bei Wikipedia die Güterverbindungsbahn Stettin nachgeschlagen, und dort steht:

"Der Hauptbahnhof selbst war wegen seiner Lage zwischen Oder und Stadt nicht mehr erweiterungsfähig. Immer wieder gab es Planungen für eine Erweiterung der Stettiner Bahnhofsanlagen, wozu deren grundlegende Umgestaltung nötig war. Pläne aus der Zeit nach dem Ersten Weltkrieg sahen unter anderem große Güterbahnhöfe im Südwesten südlich von Scheune und im Osten der Stadt vor, ein neuer zentraler Personenbahnhof im Bereich Torney westlich der Innenstadt waren in Diskussion. Voraussetzung war der Bau einer zweiten Oderüberquerung im Süden der Stadt."

Also war das warscheinlich eine Baustelle für einen großen Güterbahnhof

Antworten