Freya am Altenjahn bei Hohenwestedt.

Funkmess-, Funkpeil-, Funkleit- und Funkstörtechnik des 2. Weltkriegs
Antworten
Benutzeravatar
ju55dk
Forenuser
Beiträge: 153
Registriert: 09.04.2007 11:07
Ort/Region: Dänemark

Freya am Altenjahn bei Hohenwestedt.

Beitrag von ju55dk » 07.08.2019 18:19

Zeichnung 1942-43.
Eigenes Archiv.
Junker
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
zulufox
Forenuser
Beiträge: 3326
Registriert: 02.10.2006 09:53
Ort/Region: In der Nähe des Urpferdchens
Kontaktdaten:

Re: Freya am Altenjahn bei Hohenwestedt.

Beitrag von zulufox » 07.08.2019 20:20

Hallo Jørn,

kleiner Schreibfehler: Der Ort heißt Hohenwestedt, liegt in Schleswig-Holstein und Altenjahn südlich davon.

Mehr später.
MfG
Zf :holy:
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."

Benutzeravatar
Christel
Moderator
Beiträge: 2341
Registriert: 04.05.2003 22:54
Ort/Region: Bispingen
Kontaktdaten:

Re: Freya am Altenjahn bei Hohenwestedt.

Beitrag von Christel » 07.08.2019 20:34

zulufox hat geschrieben:
07.08.2019 20:20
Hallo Jørn,

kleiner Schreibfehler: Der Ort heißt Hohenwestedt, liegt in Schleswig-Holstein und Altenjahn südlich davon.

Mehr später.
MfG
Zf :holy:
Ich habs mal korrigiert, damit wir die Suchfunktion auch noch in ein paar Jahren nutzen können. ;)

LG,
Christel

Maxtor1971
Forenuser
Beiträge: 25
Registriert: 20.03.2010 07:56
Ort/Region: Hamburg

Re: Freya am Altenjahn bei Hohenwestedt.

Beitrag von Maxtor1971 » 08.08.2019 07:43

Moin,

das müsste dann doch hier gewesen sein?

54° 3'20.95"N 9°39'51.32"E

Gruß

Matze

aflubing
Forenuser
Beiträge: 415
Registriert: 24.03.2006 17:30
Ort/Region: Ostfriesland

Re: Freya am Altenjahn bei Hohenwestedt.

Beitrag von aflubing » 08.08.2019 08:44

Hallo Matze,
wenn ich die Höhenangaben auf Junkers Zeichnung mit der TK25 Nr. 1923 vergleiche, müsste der Standort hier gewesen sein:
54°03'02.8"N 9°38'56.7"E
@ Junker Vielen Dank für die Zeichnung!
Gruß aflubing.

Maxtor1971
Forenuser
Beiträge: 25
Registriert: 20.03.2010 07:56
Ort/Region: Hamburg

Re: Freya am Altenjahn bei Hohenwestedt.

Beitrag von Maxtor1971 » 08.08.2019 16:28

Moin aflubing,

Dank für die Info. Ich habe nur in einer aktuellen Karte 2 Erhebungen nebeneinader von ~40 m gefunden,
die auch noch am Altenjahn lagen.
Aber Dein Standort scheint genauer zu passen. :-)

Gruß

Matze

Benutzeravatar
ju55dk
Forenuser
Beiträge: 153
Registriert: 09.04.2007 11:07
Ort/Region: Dänemark

Re: Freya am Altenjahn bei Hohenwestedt.

Beitrag von ju55dk » 08.08.2019 19:11

Auszug aus dem dazugehörige Bericht.

Auf dem höchsten Hügel von Altenjahn, pladdütsch Ohlenjahn ca 50 m über dem Meeresspiegel, auf beschneitem Ackerland, wurde das Gerät in Stellung gebracht.

Junker

Benutzeravatar
nordfriese
Forenuser
Beiträge: 1140
Registriert: 18.04.2005 14:00
Ort/Region: Bredstedt/NF

Re: Freya am Altenjahn bei Hohenwestedt.

Beitrag von nordfriese » 08.08.2019 20:57

Moin!

Interessant!

Die Position ist dem Hellen Nachtjagdraum 2 (hier: 2A) vorgelagert.
Eventuell handelt es sich um eines der "Einzel-Freya" aus der "frühen"
Zeit der Hellen Nachtjagdräume. :?:

Etwas ähnliches hatten wir schon einmal im Raum Perleberg.
Dort wurde ebenfalls von einem "Einzel-Freya" in Pinnow vor dem
Raum 11 berichtet. Später wurde bei Quitzow eine Gerätestellung
mit Freya und zwei Würzburg-Riesen vor dem Raum 11A errichtet.

@ju55dk
Kannst du den Zeitraum "1942-43" ein wenig eingrenzen?

Gruss aus NF!
Rolf
"Whatever you do, don't mention the war." (Basil Fawlty)

Benutzeravatar
ju55dk
Forenuser
Beiträge: 153
Registriert: 09.04.2007 11:07
Ort/Region: Dänemark

Re: Freya am Altenjahn bei Hohenwestedt.

Beitrag von ju55dk » 09.08.2019 07:11

12. Februar 42 bis 28. Mai 43 war er dort Stationiert. Stellung wird als Flugmeldestellung erwähnt.
Enheit. 25/LnRgt 202 und 23/LnRgt 212. Feldpost der Reihe nach, L 29919 bis Juni 42, L34369 A bis November und ab Dezember L 51082.
Als Hauptquartier wird Brockstedt genannt wo auch die Würzburg Geräte standen.
Junker

Antworten

Zurück zu „Zweiter Weltkrieg - Funkmess / Ln / Fernmeldeanlagen“