Durchschlagene Luftschutzbunker 2. WK

Luftschutzbunker, zivile Bunkeranlagen und Schutzbauwerke des 2. Weltkriegs
Benutzeravatar
Red Baron
Forenuser
Beiträge: 568
Registriert: 28.10.2003 07:44
Ort/Region: Schortens
Kontaktdaten:

Durchschlagene Luftschutzbunker 2. WK

Beitrag von Red Baron » 05.12.2018 11:49

Gibt es eigentlich eine Liste der Luftschutzbunker, die im 2. WK durch alliierte Bomben durchschlagen wurden? Dabei meine ich nicht Deckungsgräben, die von ihrer Auslegung keinem Direkttreffer standgehalten hätten.

Gruss

Andreas

Benutzeravatar
klaushh
Forenuser
Beiträge: 2551
Registriert: 14.05.2002 15:00
Ort/Region: Hamburg

Durchschlagene LS-Bunker

Beitrag von klaushh » 05.12.2018 17:01

Moin, moin Andreas,

eine solche Liste ist mir nicht bekannt.

Wenn es um einzelne Orte geht, wird hin und wieder auch mal erwähnt, dass Wand oder Decke eines LS-Bauwerkes durchschlagne wurde. Dabei muss man aber auch zwischen den Zeilen lesen, denn es wird dabei nicht immer unterschieden zwischen "echten" Bunkern (u.a. Wandstärken mind. 1,10 m Stahlbeton) und Splitterschutzbauten.

Im Augenblick sind mir folgende Fälle in Erinnerung (ohne, dass ich jetzt konkrete Angaben zur Hand habe):

Hamburg, Wielandstraße (Wanddurchschlag 29.7.1943; Wandstärke 2,50 m; 2 Tote, keine Verletzte)

Hagen, Körnerstraße

Bremen, ??

Frankfurt a/M, ??

Bin auch an weiteren Meldungen interessiert.

Gruß
klaushh
Bei Interesse für Bunker und unterirdische Bauwerke in Hamburg mal http://www.hamburgerunterwelten.de besuchen!

Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 4620
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag von redsea » 05.12.2018 19:00

Hallo Andreas,

spontan fällt mir da der Bunker in der Windmühlenstraße in Mülheim-Essen ein.

Viele Grüße

Kai

lucius
Forenuser
Beiträge: 40
Registriert: 29.12.2016 10:20
Ort/Region: Annaburg
Kontaktdaten:

Beitrag von lucius » 05.12.2018 19:18

Über "Winkel"-Türme hab ich das hier gefunden:
Es ist nur ein Treffer bekannt, der einen Turm zerstörte (auf dem „Focke-Wulf“-Gelände in Bremen Hemelingen, 12. Oktober 1944, amerikanische Sprengbombe, 5 Todesopfer).
(Wikipedia)

Ich weiß, warum du das suchst. Ich bin auch schon am Recherchieren, um unserem renitenten Kollegen zu beweisen, daß er NICHT recht hat... ;)

Benutzeravatar
Red Baron
Forenuser
Beiträge: 568
Registriert: 28.10.2003 07:44
Ort/Region: Schortens
Kontaktdaten:

Beitrag von Red Baron » 05.12.2018 19:33

Erstmal Danke für Eure Antworten. Foedrowitz schreibt in seinem Buch "Bunkerwelten", dass die Reichsanstalt der Luftwaffe für Luftschutz bis März 1945 120 Treffer analysiert hat, davon 45 durchschlagene Bunker. Leider ist die Quelle nicht belegt. Die Zahl hat mich natürlich erstaunt. Daher hatte ich gehofft, dass jemand von Euch weitere Informationen besitzt.

Gruss

Andreas

lars
Forenuser
Beiträge: 487
Registriert: 20.01.2003 17:08
Ort/Region: hamburg

Beitrag von lars » 05.12.2018 21:31

Moin,
mir fällt da noch der Salzgitter-Bunker Alte Schleuse in Wilhelmsburg ein,
im Foedrowitz gibts Bilder davon,

Grüße Lars

Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 4620
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

Re: Durchschlagene LS-Bunker

Beitrag von redsea » 05.12.2018 22:11

klaushh hat geschrieben:[...] Bremen, ?? [...]

Hallo,

in Foedrowitz "Bunkerwelten" heißt es (nebst Foto), dass die Decke des Bunkers Wilhelm-Wolters-Straße am 03.07.1941 von einer englischen 110 kg Sprengbombe durchschlagen wurde.

Viele Grüße

Kai

Belegthondion
Forenuser
Beiträge: 43
Registriert: 10.11.2011 16:46
Ort/Region: Gießen
Kontaktdaten:

Beitrag von Belegthondion » 05.12.2018 23:14

Ich muss daheim nochmal in ein Buch schauen, aber ich habe im Kopf, dass die Decke vom östlichen Hochbunker am Krankenhaus Kemperhof in Koblenz auch "geknackt" wurde.
Man hat das Loch aber geflickt und der Bunker wurde als Schutzraum im kalten Krieg ertüchtigt.

Viele Grüße
Simon

Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 4620
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag von redsea » 05.12.2018 23:28

Hallo,

zur weiteren Suche würde ich schon annehmen, dass irgendwo Listen o.ä. Aufstellungen von Luftschutzbunkern, die Bombentreffern oder womöglich sogar Durchschläge erhielten, existieren.

Von einzelnen Städten habe ich schon solche Aufstellungen und auch Stadtpläne gesehen, in denen Bunker gekennzeichnet waren, die Treffer erhielten.

Viele Grüße

Kai

Benutzeravatar
Talpa
Forenuser
Beiträge: 349
Registriert: 21.05.2004 23:58
Ort/Region: Osnabrück

Beitrag von Talpa » 06.12.2018 00:18

Eine Liste habe ich jetzt auch nicht.
Aber in das Raster passt der Ostbunker in Osnabrück. Durch Nahtreffer eingedrückte Außenwand.
Reparaturstelle ist gut zu erkennen. Es wurde eine neue Außenwand in Höhe des EG von außen vorbetoniert.
Taktik ohne Technik ist hilflos,
Technik ohne Taktik ist sinnlos.

Antworten