Aartalbahn

Verkehrsgeschichte - Bauwerke der Bahn, U-Bahn, S-Bahn etc.
Antworten
Gerfried Eisen
Forenuser
Beiträge: 106
Registriert: 14.07.2017 15:45
Ort/Region: Rostock

Aartalbahn

Beitrag von Gerfried Eisen » 21.11.2018 15:35

Guten Tag allerseits,
ich denke, es ist an der Zeit, auch hier die Erinnerung an eine besondere Bahnstrecke zu bewahren: die ehemalige Fürsten- und Bäderbahn (auch Langenschwalbacher Bahn) von Wiesbaden über den Taunuskamm und durch das Tal der Aar über Langenschwalbach (heute Bad Schwalbach) nach Diez.
Heute heißt sie schlicht Aartalbahn.

Für mich ist sie ein spannender Lost Place, der gegen das Vergessen kämpft.

Die Bahnstrecke verband in ihrem südlichen Teil die Kurstadt Wiesbaden mit dem vor allem beim Adel beliebten Frauenheilbad Langenschwalbach (heute Bad Schwalbach).
Die Personenwagen auf dieser Bahnlinie („Langenschwalbacher“ genannt) waren nicht nur Spezialkonstruktionen, um die besonderen Herausforderungen der Streckenführung zu meistern, sie waren auch besonders komfortabel ausgestattet, um dem prominenten Publikum den größt möglichen Komfort in einer Eisenbahn zu bieten.

Erbaut wurde die eingleisige Strecke zwischen 1869 und 1894.
Zunächst wurde die Strecke in 2 Stichen gebaut: von Wiesbaden aus nach Langenschwalbach und von Diez aus das Aartal hinauf, 1894 war die Verbindung zwischen den beiden Stichen fertiggestellt.
Die ursprüngliche Planung sah sogar eine Weiterführung bis in den Westerwald vor, wurde jedoch nicht realisert.

Die Streckenführung über den Kamm des Taunus zählt zu den steilsten Bahnstrecken ohne Zahnradantrieb.

Wie so oft, starb auch diese Strecke in Raten. Zuerst wurde der Personenverkehr nach und nach eingestellt (1983 auf der südlichen Strecke Wiesbaden – Bad Schwalbach, 1986 auf der nördlichen Strecke Bad Schwalbach – Diez), dann der Güterverkehr.

Nach der Betriebseinstellung drohte der Strecke der Abriss. Buchstäblich in letzter Sekunde – der Abriss-Zug stand schon bereit – wurde die gesamte Strecke im hessischen Teil 1987 als Kulturdenkmal unter Schutz gestellt.

Zeitweise fuhren dann noch Museumsbahnen der „Nassauischen Touristik Bahn“ auf der Strecke (jedoch nur von Wiesbaden - Dotzheim bis nach Hohenstein (Nassau) - die Strecke zwischen dem Wiesbadener Hauptbahnhof und Wiesbaden - Dotzheim war wegen eines Brückenschadens nicht mehr befahrbar).

Noch Ende 2017 träumten manche von einer Inbetriebnahme wenigstens einer kleinen Teilstrecke bis nach Bad Schwalbach im Jahre 2018 (anlässlich der dort stattfindenden Landesgartenschau).

Bis heute fährt hier nichts mehr.

Die Streckenführung mit den wesentlichen Bahnhöfen und Haltepunkten:

km 0,0 Wiesbaden Hbf (ursprünglich war der Startbahnhof der Wiesbadener Rheinbahnhof - hier Bestand Anschluß an die rechtsrheinischen Bahnstrecken; der Rheinbahnhof wurde 1906 geschlossen und der Startpunkt der Bahn an den neuen Wiesbadener Hauptbahnhof verlegt, der sich näher an der Innenstadt befindet)
km 6,1 Wiesbaden Dotzheim (Dotzheim war zur Zeit der Eröffnung der Bahn ein selbständiges Dorf und noch kein Stadtteil von Wiesbaden; hier befand sich das Betriebswerk der Nassauischen Touristikbahn)

km 10,0 Chausseehaus

km 14,1 Eiserne Hand (mit 421m üNN der höchst gelegene Punkt der Strecke und der höchst gelegene Bahnhof im Taunus; der ehemalige Bahnhof wurde in den 1960ern zu einem Haltepunkt zurückgebaut - hier wurde der Unter-Taunus und der Schläferskopf touristisch an die Bahn angebunden)

km 16,6 Hahn-Wehen (erster Halt im Aartal, ca. 300m üNN; heute bilden die einst separaten Gemeinden das faktische und wirtschaftliche Zentrum der Stadt Taunusstein)

km 18,3 Bleidenstadt (Haltepunkt; das kirchliche Zentrum des unteren Aartals, heute Stadtteil der Stadt Taunusstein)

km 23,5 Bad Schwalbach (das beliebte Frauenheilbad; hier befand sich ein Bahnbetriebswerk mit Lokschuppen

km 24,8 Adolphseck (Haltepunkt; hier wurde ein Teil des Limes touristisch erschlossen; sehenswert der Adolphsecker Tunnel der Bahnstrecke)

km 30,1 Hohenstein (Bahnhof mit Industriegleis-Anschluß an das Klinkerwerk und die Mühle)

km 31,5 Laufenselden

km 35, 5 Michelbach

km 45,1 Hahnstätten (Bahnhof mit Anschluß der Brauerei)

km 42,8 Zollhaus (Nassau)

km 49, 6 Flacht (Haltepunkt)

km 53,7 Diez (Bahnhof; Anschluß nach Limburg und die Koblenzer Bahn)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Gerfried Eisen
Forenuser
Beiträge: 106
Registriert: 14.07.2017 15:45
Ort/Region: Rostock

Aartalbahn

Beitrag von Gerfried Eisen » 21.11.2018 20:53

Hier noch einige Impressionen von der Strecke...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Djensi
Forenuser
Beiträge: 1921
Registriert: 28.08.2003 22:25
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von Djensi » 22.11.2018 09:36

:thumbup: :thumbup: :thumbup:

Schönes Thema!

Hier noch Übersichtsinfos: https://de.wikipedia.org/wiki/Aartalbahn

TRG
Forenuser
Beiträge: 4
Registriert: 19.09.2019 23:30
Ort/Region: Dortmund

Re: Aartalbahn

Beitrag von TRG » 06.12.2019 13:02

Moin,
ich habe im Januar 1987 einen Dampfzug der Deutschen Museumseisenbahn aus Darmstadt auf der Aartalbahn fotografiert (z.B.: http://fotos.t-rg.de/displayimage.php?pid=43&fullsize=1). Bei Drehscheibe Online kann man außerdem etwas über den tödlichen Zusammenstoß eines 515 mit einem Güterzug im Jahr 1985 finden: https://www.drehscheibe-online.de/foren ... 17,1285994.

Nette Strecke. Sollte mal wieder jemand mit einem hübschen Zug drüberfahren.

Viele Grüße

Thomas
Dr. Thomas Roessing
https://www.roessing.org

railian
Neu im Forum
Beiträge: 2
Registriert: 07.12.2019 11:46
Ort/Region: Wiesbaden

Re: Aartalbahn

Beitrag von railian » 13.12.2019 21:57

Hallo zusammen, suche alte Ansichten und Karten vom Bahnhof Waldstrasse aus den 1940 und 1950 Jahren. Ich beschäftige mich schon sehr lange mit der Aartalbahn. Ist sozusagen meine Hausstrecke. Die Unterlagen zu dem Bahnhof und seinen Gleisanlagen sind sehr dürftig. Interessanterweise hat es wohl damals einen unterirdischen Zugang zu dem Mittelbahnsteig gegeben, der dann im Zuge des Rückbau der Gleise verfüllt worden ist Wer weiss näheres und kann mit alten Fotographien, luftbildern, Ansichten, kartenunterlagen usw. Weiterhelfen?

TRG
Forenuser
Beiträge: 4
Registriert: 19.09.2019 23:30
Ort/Region: Dortmund

Re: Aartalbahn

Beitrag von TRG » 17.12.2019 19:17

Moin,
hast Du mal in dem in meinem oberen Beitrag verlinkten Drehscheibe-Onlne-Forum nachgefragt? Es ist unlaublich, was da für Leute herumlaufen, die haben manchmal Unterlagen zu einzelnen Schrauben oder Lagepläne von 1909 stillgelegten Bahnanlagen.

Bevor man da eine Frage stellt, sollte man einige Beiträge lesen. Die legen sehr viel Wert auf Umgangsformen, die man als Neuling nicht direkt kennen kann.

Viel Erfolg und viele Grüße

Thomas
Dr. Thomas Roessing
https://www.roessing.org

railian
Neu im Forum
Beiträge: 2
Registriert: 07.12.2019 11:46
Ort/Region: Wiesbaden

Re: Aartalbahn

Beitrag von railian » 17.12.2019 21:33

Hallo Thomas,

Ich gebe zu das ich ziemlich mit der Tür ins Haus gefallen bin. Entschuldige bitte.😟
Ich habe bzgl. der Aartalbahn schon sehr lange - will heißen einige Jahre- recherchiert und kenne die Forenbeiträge auf Drehscheibe online und im Forum der Hunsrückquerbahn und was alte Postkarten und Ansichten angeht suche ich das Internet hoch und runter. Ich bin dann zum Ergebnis gekommen, das die Informationen über den Bahnhof Waldstraße eben sehr dürftig sind. Ich selber bin echt glücklich dass ich die DB Zeiten - zumindest die letzten Jahre-noch persönlich erleben durfte. Aufgrund meines Berufsalltags und Familie ist es mir fast unmöglich "analoge" Archive zu besuchen und stundenlang dort zu recherchieren, daher habe ich die Frage hier in die Runde gestellt.
Vlg

TRG
Forenuser
Beiträge: 4
Registriert: 19.09.2019 23:30
Ort/Region: Dortmund

Re: Aartalbahn

Beitrag von TRG » 18.12.2019 08:13

railian hat geschrieben:
17.12.2019 21:33
Ich gebe zu das ich ziemlich mit der Tür ins Haus gefallen bin. Entschuldige bitte.😟
Moin,
kein Problem, ich wollte Dich nicht kritisieren, nur warnen, weil es bei Drehscheibe-Online oft zugeht, wie damals im Usenet, was die Reaktionen der Regulars auf neue Nutzer angeht.

Viel Erfolg bei Deinen Recherchen,
viele Grüße

Thomas
Dr. Thomas Roessing
https://www.roessing.org

Antworten