[offen] Unbekannte Autobahnaufnahmen

Recherche, Diskussion und Klärung ungeklärter historischer Fotos
Pogg 3000
Forenuser
Beiträge: 132
Registriert: 14.02.2014 11:10
Ort/Region: Mothern

A6 Lautertalbrücke Kaiserslautern

Beitrag von Pogg 3000 » 06.11.2018 20:28

Hallo isch, hallo zusammen,

ich vermute das es sich bei der Brücke auf Bild 2 um die Lautertalbrücke in Kaiserslautern handelt.

Bei der Beschriftung müsste es sich um die Firma Juchno handeln, ein Spezialbetrieb für (Stahl)brückenbau. (Laut Wiki wurde die Brücke von EWK (Eisenwerke Kaiserslautern) gebaut, evtl. wurden die Träger von Juchno geliefert?)

Bei dem erkennbaren Anschlussgleis handelt es sich eindeutig um ein "Normalspurgleis", dies würde auch Sinn machen da unter der Brücke auch die "Lautertalbahn" "durchfährt" und so einfach ein Anschluss zu erstellen wäre.

Viel Erfiolg, schöne Grüsse, Thomas

SilverArrow
Forenuser
Beiträge: 4
Registriert: 06.11.2018 02:04
Ort/Region: Mittelsachsen

Beitrag von SilverArrow » 06.11.2018 20:30

Okay. Dann sag ich lieber gar nicht erst das die Brücke 3 (erste Reihe)wie die bei Hainichen aussieht! :? :-)

SilverArrow
Forenuser
Beiträge: 4
Registriert: 06.11.2018 02:04
Ort/Region: Mittelsachsen

Beitrag von SilverArrow » 06.11.2018 20:43

Hab kein Bild jetzt zur Hand. Nur siehe Anhang!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

isch
Forenuser
Beiträge: 257
Registriert: 16.05.2010 15:35
Ort/Region: Weißenfels
Kontaktdaten:

Beitrag von isch » 06.11.2018 21:48

SilverArrow hat geschrieben:Okay. Dann sag ich lieber gar nicht erst das die Brücke 3 (erste Reihe)wie die bei Hainichen aussieht! :? :-)
Würdest du bitte mal genauer beschreiben welches Bauwerk du meinst. Die von der Anschlußstelle paßt nicht.
Hab nur ein Foto von einer baugleichen Brücke bei Glauchau.

isch
Forenuser
Beiträge: 257
Registriert: 16.05.2010 15:35
Ort/Region: Weißenfels
Kontaktdaten:

Re: A6 Lautertalbrücke Kaiserslautern

Beitrag von isch » 06.11.2018 22:19

Pogg 3000 hat geschrieben:Hallo isch, hallo zusammen,

ich vermute das es sich bei der Brücke auf Bild 2 um die Lautertalbrücke in Kaiserslautern handelt.

Bei der Beschriftung müsste es sich um die Firma Juchno handeln, ein Spezialbetrieb für (Stahl)brückenbau. (Laut Wiki wurde die Brücke von EWK (Eisenwerke Kaiserslautern) gebaut, evtl. wurden die Träger von Juchno geliefert?)

Bei dem erkennbaren Anschlussgleis handelt es sich eindeutig um ein "Normalspurgleis", dies würde auch Sinn machen da unter der Brücke auch die "Lautertalbahn" "durchfährt" und so einfach ein Anschluss zu erstellen wäre.

Viel Erfiolg, schöne Grüsse, Thomas
Hallo Pogg 3000

das war auch mein erster Gedanke als ich das Foto sah. Ich finde das die Lautertalbrücke aber größere Lager hatte.
https://farm6.static.flickr.com/5150/55 ... d7c3_b.jpg

Und die Bahn geht auch am Widerlager durch. Und in der anderen Richtung stand ja mal das Haus das bei der Sprengung den Überbau abbekommen hat. Das ist ja hier nicht drauf. Und ich meine auch das das Gelände an der andere Seite steiler ist.

Pogg 3000
Forenuser
Beiträge: 132
Registriert: 14.02.2014 11:10
Ort/Region: Mothern

isch, Du "maekschd mei Day" java-skript:emoticon(':-)') (Wie der Pfälzer sagen würde...)

Beitrag von Pogg 3000 » 07.11.2018 17:18

Hallo isch, hallo zusammen,

da ich mir nicht sicher bin hab ich Vorsichtig geantwortet.

"Awwer" ich hab mir Dein Bild, zusammen mit den unter "Lautertalbrücke, Kaiserslautern" im Netz befindlichen Bildern, plus meinem einzigen Buch zum Thema angesehen.

Beide Bilder zeigen die selbe Blickrichtung, in Richtung Westen. Das von Dir erwähnte Haus, das offenbar schon vor dem Brückenbau stand, befindet sich erst hinter dem dritten Pfeiler, auf Deinem Bild nicht zu sehen. (Die Siedlung entstand offenbar, wenn auch Zeitnah, nach dem Brückenbau.)

Die "Lautertalbahn" könnte man zwischen Widerlager und erstem Pfeiler "vermuten", das abgebildete Gleis ist, schon allein wegen der "Einschotterung" etc. ein Baugleis, gerne auch als "fliegendes Gleis" bezeichnet. Auch würde die Anschlussrichtung, in diesem Fall von Norden wegen der topografischen Lage passen.

Zu den Lagern möchte ich anfügen: Auf dem SW-Bild befinden sich zwischen Pfeiler 1 und 2, 14 "Trägerelemente" (wie nennt man Diese professionell?), während auf dem neuen Bild sich nur 8 "Trägerelemente" befinden, offenbar wurden diese, evtl. direkt beim Wiederaufbau verstärkt, daher evtl.die veränderten Lager.

Vielleicht hilfts weiter, mir hat's jedenfalls, neben zwei Tassen Kaffee, viel Spaß gemacht.

Es bleibt spannend, viel Erfolg, Thomas

isch
Forenuser
Beiträge: 257
Registriert: 16.05.2010 15:35
Ort/Region: Weißenfels
Kontaktdaten:

Beitrag von isch » 10.11.2018 18:28

Guten Abend an alle die hier mit grübeln,
Hallo Pog 3000,

ich musste erst mal in die Tiefen des Pappkartons absteigen um das Foto noch einmal zu scannen daher antworte ich etwas spät.
Also ich bin noch nicht überzeugt, sorry wenn ich nerven sollte.
Hier erst einmal ein Foto der Reichsautobahn - Brücke.
https://rlp.museum-digital.de/singleima ... agenr=3549

Ich glaube man kann die Lager gut erkennen, sind ja so wie nach dem Wiederaufbau.

Diese Brücke hier hat aber dreieckige Lager, wenn ich das mal so einfach beschreiben darf.
Es gibt auch keine Bahnstrecke, und was ich mich auch frage ist wo ist denn auf meinen Foto das Flüßchen nachdem das Tal benannt wurde, die Lauter? Sie dürfte doch eigentlich auch zwischen den ersten und zweiten Pfeilerpaar ihre Bahn ziehen?

Übrigens in einem gebe ich dir recht: Die Siedlung unter der Lautertalbrücke wurde ab 1933 gebaut. (Habsch irgendwo beim suchen gelesen, aber wo??)

Es wird spannend bleiben ...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

sigma
Forenuser
Beiträge: 106
Registriert: 25.02.2004 08:45
Ort/Region: wolfen
Kontaktdaten:

Re: Unbekannte Autobahnaufnahmen

Beitrag von sigma » 16.11.2018 20:35

isch hat geschrieben:Hallo zusammen,

...
Bild 2 hab ich mit Fotos der A9 aus dem Raum Coswig - Dessau erstanden. Schätze mal das die Überführung im Raum Zörbig gestanden haben könnte.
...
Bei Zörbig könnte es nur eine einzige Brücke gewesen sein, da dort die Rennstrecke mit den markanten Bogenbrücken über die RAB begann. Es wäre die Brücke der heutigen K2058 von Großzöberitz nach Köckern. Der Fotograf hätte die Raststätte Köckern genau im Rücken gehabt. Während es natürlich möglich ist, dass dies der Fotostandort ist, fällt es mir schwer zu glauben, dass es tatsächlich diese Brücke ist, denn dann müsste im Hintergrund irgendwie die ehemalige Abfahrt Bitterfeld bei Heideloh erkennbar sein. Die Entfernung der AS von der Brücke waren so knapp 1000m, daher fehlen mir auch Schilder, die auf die Ausfahrt hinweisen oder die Entfernungstafeln.

Einen besseren Vorschlag habe ich aber auch nicht.

Sorry für die Verwirrung.

Gruß
sigma

isch
Forenuser
Beiträge: 257
Registriert: 16.05.2010 15:35
Ort/Region: Weißenfels
Kontaktdaten:

Beitrag von isch » 17.11.2018 19:52

Hallo

ja in die Richtung hatte ich ja auch gedacht. Finde aber das die Brücke etwas schief die Autobahn quert. Hätte da eher an die etwas südlicher liegende Brücke gedacht (siehe GeoTag). Hier verläuft aber die Autobahn nicht so gerade.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
chiquitaman
Forenuser
Beiträge: 26
Registriert: 10.09.2010 13:44
Ort/Region: Muldestausee

Beitrag von chiquitaman » 25.11.2018 22:06

isch hat geschrieben:Hallo

ja in die Richtung hatte ich ja auch gedacht. Finde aber das die Brücke etwas schief die Autobahn quert. Hätte da eher an die etwas südlicher liegende Brücke gedacht (siehe GeoTag). Hier verläuft aber die Autobahn nicht so gerade.
Südlich der heutigen AS Bitterfeld/Wolfen kommen ja nur 3 Brücken infrage. 1. war die alte AS Heideloh -die entfällt , 2. die besgate Brücke köckern-Grßzöberitz -, die verläuft doch recht rechtwinklig zur Autobahn, und dann noch die bei Glebitzsch. ich mach mal eine Anfrage in meiner facebookgruppe, vielleicht existieren da noch alte Aufnahmen irgendwo
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten