[offen] Unbekannte Autobahnaufnahmen

Recherche, Diskussion und Klärung ungeklärter historischer Fotos
isch
Forenuser
Beiträge: 262
Registriert: 16.05.2010 15:35
Ort/Region: Weißenfels
Kontaktdaten:

[offen] Unbekannte Autobahnaufnahmen

Beitrag von isch » 22.10.2018 11:47

Hallo zusammen,

bin zur Zeit kräftig am arbeiten das es mal wieder ein update meiner Seite gibt. Dabei sind wieder drei Bilder die ich nicht zuordnen kann.

Bild 1 ist von der A72 in den frühen 1950er Jahren.
Bild 2 hab ich mit Fotos der A9 aus dem Raum Coswig - Dessau erstanden. Schätze mal das die Überführung im Raum Zörbig gestanden haben könnte.
Bild 3 ist mit Sicherheit von der A4 leider ohne Beschriftung, könnte evtl. zwischen Chemnitz und Ronneburg entstanden sein. Angegeben ist nur der Baupfhal 77,99. Selbst hier kann man den Betriebskilometer nicht daran ausmachen da er ständig angepaßt werden mußte.

Zugegeben es wird schwierig sein diese Fotos zuzuordnen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

isch
Forenuser
Beiträge: 262
Registriert: 16.05.2010 15:35
Ort/Region: Weißenfels
Kontaktdaten:

Beitrag von isch » 25.10.2018 20:13

Hallo nochmals,

Bild 1 von der A72 kann ich jetzt lösen. Habe immer an den falschen Stellen gesucht. Im Hintergrund ist die Brücke über die Zwickauer Mulde bei Wilkau Haßlau zu erkennen.
Aufgenommen wurde das Bild am östlichen Ende vom Rastplatz Waldkirchen.
https://www.mapillary.com/app/?lat=50.6 ... NIb7Gw1Nsw

Anbei noch vier Fotos, bei Bild 1 ist mir spontan die Bahnüberführung bei Nürnberg - Feucht (A9) eingefallen, die hat aber abgerundete Ecken an den Widerlagern.
Da das Bild etwas unscharf ist möchte ich ergänzen das die Brücke eine recht gleichmäßige Steinverkleidung hat (hatte).

Bild 2 und 3 sind Talbrücken leider auch ohne Beschriftung.
Bei Bild 4 hab ich sicherheitshalber mal etwas zensiert. Hier würde mich interessieren wo diese Jahreszahl verbaut werden sollte. Autobahn oder anderswo? Fotografiert wurde das Bild von einer Münchner Firma die auch beim Autobahnbau im Bereich der OBR München mit dabei war.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
ChrisMAg2
Forenuser
Beiträge: 136
Registriert: 22.01.2004 16:57
Ort/Region: war mal Lehrte

Beitrag von ChrisMAg2 » 26.10.2018 02:17

Hallo Isch,

dein letztes Foto ist m.M.n. in einer Werkstatt/ einem Studio enstanden, wo dieses Stück vormodelliert/ vorproduziert wurde, sehr wahrscheinlich in der Werkstatt der von dir zitierten Baufirma.

Wohin es letzlich genau ging, weiss Ich leider nicht. Aber der Bogen links und rechts vom Schlussstein (unterhalb der Jahreszahl), deutet aber eher darauf hin, dass dieses Stück an einem Fenster, einer Tür oder einem Portal/ Portikus eines Gebäudes angebracht worden war bzw. werden sollte. Für eine Brücke erscheint mir der Bogen am Schlusstein und das Ganze an sich zu gering/ klein dimensioniert.
Gruß
Christian M. Aguilar

Frank.MD
Forenuser
Beiträge: 3
Registriert: 26.12.2010 19:21
Ort/Region: Magdeburg

Beitrag von Frank.MD » 29.10.2018 18:17

Hallo Isch,

diese merkwürdige "Schwimmhaut" zwischen den Stützen ist ziemlich ungewöhnlich. Könnte diese Brücke im Verlauf der Berlinka im Raum Braunsberg stehen? Hier wurden sie doch öfters verwandt.

Viele Grüße
Frank

isch
Forenuser
Beiträge: 262
Registriert: 16.05.2010 15:35
Ort/Region: Weißenfels
Kontaktdaten:

Beitrag von isch » 29.10.2018 20:41

Frank.MD hat geschrieben:Hallo Isch,

diese merkwürdige "Schwimmhaut" zwischen den Stützen ist ziemlich ungewöhnlich. Könnte diese Brücke im Verlauf der Berlinka im Raum Braunsberg stehen? Hier wurden sie doch öfters verwandt.

Viele Grüße
Frank
Hallo Frank

in die Richtung hab ich ja auch schon gedacht. Es ist ja zusehen das das Widerlager rechts breiter ist. Aber keine Brücke hatte Stützen mit behauenen Beton. Oder hab ich da was übersehen??
http://www.berlinka.pcp.pl/berlinka_de.htm

Frank.MD
Forenuser
Beiträge: 3
Registriert: 26.12.2010 19:21
Ort/Region: Magdeburg

Beitrag von Frank.MD » 30.10.2018 21:14

Hallo Isch,

stimmt, das nette Detail der Steinmetzkunst habe ich glatt übersehen. Leider sind die Reproduktionen der Bilder auf der Web-Seite etwas grob und wo ersichtlich ist der Beton der Stützen unbearbeitet.

Aber schau Dir mal das Detail an, wie die Geländer am Überbau befestigt sind, dieser ausgebildete Bogen. Er wiederholt sich sehr oft, ein Typprojekt?

Viele Grüße
Frank

Benutzeravatar
Cremer
Forenuser
Beiträge: 905
Registriert: 23.02.2010 11:26
Ort/Region: Bad Kreuznach
Kontaktdaten:

Beitrag von Cremer » 31.10.2018 18:45

Auf Bild 2 kann man ein Gleis sehen, welches links am Prellbock endet. Vermute mal es war ein Baugleis gewesen.
Bild 3 vermute ich mal, dass nur die Brücke für eine Fahrtrichtung gebaut wurde. Man sieht durch die Brücke das vorbereitete Widerlager für die Gegenfahrbahn.
Ausserdem ist auf Bild 2 die Beschriftung der Lieferfirma? für den Stahlüberbau interessant.
Ci Juco Ci
MfG Euer Fernmelder
Erich Fellgiebel 1935:Nachrichtentruppen sind kostbare, schwer zu ersetzende Mittel der Führung.

SilverArrow
Forenuser
Beiträge: 4
Registriert: 06.11.2018 02:04
Ort/Region: Mittelsachsen

Beitrag von SilverArrow » 06.11.2018 08:20

Bild 3 könnte Striegistal sein.

SilverArrow
Forenuser
Beiträge: 4
Registriert: 06.11.2018 02:04
Ort/Region: Mittelsachsen

Beitrag von SilverArrow » 06.11.2018 16:34

Hier eine Karte. Gelaufen 1936.Hab noch einige andere!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

isch
Forenuser
Beiträge: 262
Registriert: 16.05.2010 15:35
Ort/Region: Weißenfels
Kontaktdaten:

Beitrag von isch » 06.11.2018 18:19

SilverArrow hat geschrieben:Hier eine Karte. Gelaufen 1936.Hab noch einige andere!
Nein, das war eine komplette Stahlkonstruktion für beide Fahrbahnen.
Meine gesuchte Brücke steht an einer einbahnigen Strecke. Entweder die Strecke Elbing - Königsberg oder evtl. auch Berlin - Breslau. Die Strecke Chemnitz - Hof fällt auch raus.

Antworten