Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Unbekannte Autobahnaufnahmen

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
isch
 


Anmeldungsdatum: 16.05.2010
Beiträge: 260
Wohnort oder Region: Weißenfels

Beitrag Verfasst am: 22.10.2018 11:47
Titel: Unbekannte Autobahnaufnahmen
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

bin zur Zeit kräftig am arbeiten das es mal wieder ein update meiner Seite gibt. Dabei sind wieder drei Bilder die ich nicht zuordnen kann.

Bild 1 ist von der A72 in den frühen 1950er Jahren.
Bild 2 hab ich mit Fotos der A9 aus dem Raum Coswig - Dessau erstanden. Schätze mal das die Überführung im Raum Zörbig gestanden haben könnte.
Bild 3 ist mit Sicherheit von der A4 leider ohne Beschriftung, könnte evtl. zwischen Chemnitz und Ronneburg entstanden sein. Angegeben ist nur der Baupfhal 77,99. Selbst hier kann man den Betriebskilometer nicht daran ausmachen da er ständig angepaßt werden mußte.

Zugegeben es wird schwierig sein diese Fotos zuzuordnen.
 
A72 (Datei: IMG_0008.jpg, Downloads: 183) A9 bei Zörbig? (Datei: IMG_0010.jpg, Downloads: 245) A4 Bauphal 77,99 (Datei: a4 77 99 pfahl.jpg, Downloads: 209)
Nach oben
isch
 


Anmeldungsdatum: 16.05.2010
Beiträge: 260
Wohnort oder Region: Weißenfels

Beitrag Verfasst am: 25.10.2018 20:13 Antworten mit Zitat

Hallo nochmals,

Bild 1 von der A72 kann ich jetzt lösen. Habe immer an den falschen Stellen gesucht. Im Hintergrund ist die Brücke über die Zwickauer Mulde bei Wilkau Haßlau zu erkennen.
Aufgenommen wurde das Bild am östlichen Ende vom Rastplatz Waldkirchen.
https://www.mapillary.com/app/?lat=50.651705036871135&lng=12.496422277763486&z=15&focus=photo&pKey=pszAEVECz_rmNIb7Gw1Nsw

Anbei noch vier Fotos, bei Bild 1 ist mir spontan die Bahnüberführung bei Nürnberg - Feucht (A9) eingefallen, die hat aber abgerundete Ecken an den Widerlagern.
Da das Bild etwas unscharf ist möchte ich ergänzen das die Brücke eine recht gleichmäßige Steinverkleidung hat (hatte).

Bild 2 und 3 sind Talbrücken leider auch ohne Beschriftung.
Bei Bild 4 hab ich sicherheitshalber mal etwas zensiert. Hier würde mich interessieren wo diese Jahreszahl verbaut werden sollte. Autobahn oder anderswo? Fotografiert wurde das Bild von einer Münchner Firma die auch beim Autobahnbau im Bereich der OBR München mit dabei war.
 
Bild 1 (Datei: IMG.jpg, Downloads: 205) Bild 2 (Datei: IMG_0004.jpg, Downloads: 256) Bild 3 (Datei: IMG_0005.jpg, Downloads: 286) Bild 4 (Datei: IMG_0001a.jpg, Downloads: 223)
Nach oben
ChrisMAg2
 


Anmeldungsdatum: 22.01.2004
Beiträge: 136
Wohnort oder Region: war mal Lehrte

Beitrag Verfasst am: 26.10.2018 02:17 Antworten mit Zitat

Hallo Isch,

dein letztes Foto ist m.M.n. in einer Werkstatt/ einem Studio enstanden, wo dieses Stück vormodelliert/ vorproduziert wurde, sehr wahrscheinlich in der Werkstatt der von dir zitierten Baufirma.

Wohin es letzlich genau ging, weiss Ich leider nicht. Aber der Bogen links und rechts vom Schlussstein (unterhalb der Jahreszahl), deutet aber eher darauf hin, dass dieses Stück an einem Fenster, einer Tür oder einem Portal/ Portikus eines Gebäudes angebracht worden war bzw. werden sollte. Für eine Brücke erscheint mir der Bogen am Schlusstein und das Ganze an sich zu gering/ klein dimensioniert.
_________________
Gruß
Christian M. Aguilar
Nach oben
Frank.MD
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 26.12.2010
Beiträge: 2
Wohnort oder Region: Magdeburg

Beitrag Verfasst am: 29.10.2018 18:17 Antworten mit Zitat

Hallo Isch,

diese merkwürdige "Schwimmhaut" zwischen den Stützen ist ziemlich ungewöhnlich. Könnte diese Brücke im Verlauf der Berlinka im Raum Braunsberg stehen? Hier wurden sie doch öfters verwandt.

Viele Grüße
Frank
Nach oben
isch
 


Anmeldungsdatum: 16.05.2010
Beiträge: 260
Wohnort oder Region: Weißenfels

Beitrag Verfasst am: 29.10.2018 20:41 Antworten mit Zitat

Frank.MD hat folgendes geschrieben:
Hallo Isch,

diese merkwürdige "Schwimmhaut" zwischen den Stützen ist ziemlich ungewöhnlich. Könnte diese Brücke im Verlauf der Berlinka im Raum Braunsberg stehen? Hier wurden sie doch öfters verwandt.

Viele Grüße
Frank


Hallo Frank

in die Richtung hab ich ja auch schon gedacht. Es ist ja zusehen das das Widerlager rechts breiter ist. Aber keine Brücke hatte Stützen mit behauenen Beton. Oder hab ich da was übersehen??
http://www.berlinka.pcp.pl/berlinka_de.htm
Nach oben
Frank.MD
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 26.12.2010
Beiträge: 2
Wohnort oder Region: Magdeburg

Beitrag Verfasst am: 30.10.2018 21:14 Antworten mit Zitat

Hallo Isch,

stimmt, das nette Detail der Steinmetzkunst habe ich glatt übersehen. Leider sind die Reproduktionen der Bilder auf der Web-Seite etwas grob und wo ersichtlich ist der Beton der Stützen unbearbeitet.

Aber schau Dir mal das Detail an, wie die Geländer am Überbau befestigt sind, dieser ausgebildete Bogen. Er wiederholt sich sehr oft, ein Typprojekt?

Viele Grüße
Frank
Nach oben
Cremer
 


Anmeldungsdatum: 23.02.2010
Beiträge: 861
Wohnort oder Region: Bad Kreuznach

Beitrag Verfasst am: 31.10.2018 18:45 Antworten mit Zitat

Auf Bild 2 kann man ein Gleis sehen, welches links am Prellbock endet. Vermute mal es war ein Baugleis gewesen.
Bild 3 vermute ich mal, dass nur die Brücke für eine Fahrtrichtung gebaut wurde. Man sieht durch die Brücke das vorbereitete Widerlager für die Gegenfahrbahn.
Ausserdem ist auf Bild 2 die Beschriftung der Lieferfirma? für den Stahlüberbau interessant.
Ci Juco Ci
_________________
MfG Euer Fernmelder
Erich Fellgiebel 1935:Nachrichtentruppen sind kostbare, schwer zu ersetzende Mittel der Führung.
Nach oben
SilverArrow
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 06.11.2018
Beiträge: 4
Wohnort oder Region: Mittelsachsen

Beitrag Verfasst am: 06.11.2018 08:20 Antworten mit Zitat

Bild 3 könnte Striegistal sein.
Nach oben
SilverArrow
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 06.11.2018
Beiträge: 4
Wohnort oder Region: Mittelsachsen

Beitrag Verfasst am: 06.11.2018 16:34 Antworten mit Zitat

Hier eine Karte. Gelaufen 1936.Hab noch einige andere!

 
 (Datei: striegistal.jpg, Downloads: 51)
Nach oben
isch
 


Anmeldungsdatum: 16.05.2010
Beiträge: 260
Wohnort oder Region: Weißenfels

Beitrag Verfasst am: 06.11.2018 18:19 Antworten mit Zitat

SilverArrow hat folgendes geschrieben:
Hier eine Karte. Gelaufen 1936.Hab noch einige andere!



Nein, das war eine komplette Stahlkonstruktion für beide Fahrbahnen.
Meine gesuchte Brücke steht an einer einbahnigen Strecke. Entweder die Strecke Elbing - Königsberg oder evtl. auch Berlin - Breslau. Die Strecke Chemnitz - Hof fällt auch raus.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen