Brücken der Kaiserbahn

Verkehrsgeschichte - Bauwerke der Bahn, U-Bahn, S-Bahn etc.
Hein Hollenbek
Forenuser
Beiträge: 5
Registriert: 01.01.2010 18:47
Ort/Region: Dassendorf
Kontaktdaten:

Re: Brücken der Kaiserbahn

Beitrag von Hein Hollenbek » 30.09.2020 14:21

Moin,

wenn Du auf die Seiten des Kreisarchivs Stormarn gehst und dort mal nach Berkenthin suchst, wird Dir sicher geholfen:

https://www.kreisarchiv-stormarn.de/

Am Besten noch den Bestand "Nachlass Schwerdtfeger" als Filter vorsetzen.

Grüße von Hein
Wer Explosionszeichnungen macht, muss verdammt schnell sein...

Benutzeravatar
Lacky
Forenuser
Beiträge: 324
Registriert: 27.05.2002 18:41
Ort/Region: Lübeck

Re: Brücken der Kaiserbahn

Beitrag von Lacky » 30.09.2020 16:04

Sehr guter Tipp, an das Archiv hatte ich gar nicht mehr gedacht. Die Bilder dürften viele Fragen beantworten.


Gruß
Stefan
Mut ist oft ein Mangel an Einsicht, während Feigheit nicht selten auf guten Informationen beruht - Sir Peter Ustinov

Benutzeravatar
Djensi
Forenuser
Beiträge: 1954
Registriert: 28.08.2003 22:25
Ort/Region: Hamburg

Re: Brücken der Kaiserbahn

Beitrag von Djensi » 02.10.2020 11:06

Moin,

der neu Link zum Kreisarchiv und den Bildern zu Berkenthien, von Herrn Schwerdtfeger: https://www.kreisarchiv-stormarn.de/med ... ile_sent=1
Hoffe Du erkennst etwas für Dich!

Das dürfte konkret der Bereich sein, den du meinst? https://www.kreisarchiv-stormarn.de/med ... showtree=1


Viele Grüße
Djensi

Edtit: weiteren Fotolink hinzugefügt

cbausn
Forenuser
Beiträge: 30
Registriert: 05.03.2014 01:42
Ort/Region: Neumünster

Re: Brücken der Kaiserbahn

Beitrag von cbausn » 05.01.2021 00:17

jan99 hat geschrieben: 29.09.2020 14:16 Moin!

ich nehme dieses Posting einmal wieder auf, weil ich plane in der Spur Z (1:220) ein Modul in Anlehnung an das Viadukt von Berkenthin zu bauen.

Einige Bilder habe ich schon - was ich aber einfach nicht so richtig erkennen kann ist ob es im oberen Teil und an der unteren Kante einen Laufsteg gab und wie dieser wenn angebracht war.
Moin!
Nach meiner Kindheitserinnerung gab es drei Laufstege-Ebenen.

Der Oberste ging in einer Höhe mit den Gleisen. Ist auf den Bildern vom Stormarner Archiv gut zu erkennen.
Der Mittlere war in einer Höhe etwa 3 Meter unter der Gleisebene. Dort sind immer die Pioniere der Bundeswehr rumgeklettert wenn die mal wieder das Anbringen von Sprengladungen übten.
Die Unterste Ebene folgte den Untergurten der Träger und ermöglichte das Erreichen der Pfeilerköpfe.

Wie gesagt: Kindheitserinnerung.

Gruß
Christian

cbausn
Forenuser
Beiträge: 30
Registriert: 05.03.2014 01:42
Ort/Region: Neumünster

Re: Brücken der Kaiserbahn

Beitrag von cbausn » 05.01.2021 00:29

Betrifft Kanalbrücke Berkenthin.

Moin!

Hat jemand noch ein älteres Bild der Kanalbrücke?
Ich meine sie ist irgendwann mal verstärkt worden. Die Pfeiler waren ursprünglich nur aus Ziegelsteinen gemauert und wurden bei der Verstärkung mit Beton ummantelt. Das kann man gut auf den Bildern vom Abriß sehen.
Auch das Stahlfachwerk ist verstärkt worden.

Ich meine mich an ein altes Foto von der Feuerwehr Berkenthin zu erinnern, bei dem die Brücke im Hintergrund noch viel filigraner aussieht.

Gruß
Christian

Benutzeravatar
Djensi
Forenuser
Beiträge: 1954
Registriert: 28.08.2003 22:25
Ort/Region: Hamburg

Re: Brücken der Kaiserbahn

Beitrag von Djensi » 07.01.2021 08:54

Moin,

hier ist ein sehr altes Fotos. Aufgrund der Färbung der Pfleiler würde ich nicht unbedingt auf Backstein tippen.

http://www.rondeshagen.com/Grafik/Kanal ... in_191.jpg

Bei der Stahlkonstruktion gebe ich Dir recht, die wirkt auf dem alten Foto filigraner, wobei das sicher auch vom Fotostandpunkt abhängig ist.

Viele Grüße

Benutzeravatar
Lacky
Forenuser
Beiträge: 324
Registriert: 27.05.2002 18:41
Ort/Region: Lübeck

Re: Brücken der Kaiserbahn

Beitrag von Lacky » 08.01.2021 12:34

Moin,

ich habe auch noch eine alte Aufnahme gefunden, die den kaiserlichen Hofzug auf der Brücke zeigen soll

-klick mich-

Da scheint die Konstruktion schon so, wie sie bis zuletzt ausgesehen hat. Vielleicht hilft das ja weiter


Gruß
Stefan
Mut ist oft ein Mangel an Einsicht, während Feigheit nicht selten auf guten Informationen beruht - Sir Peter Ustinov

cbausn
Forenuser
Beiträge: 30
Registriert: 05.03.2014 01:42
Ort/Region: Neumünster

Re: Brücken der Kaiserbahn

Beitrag von cbausn » 13.01.2021 23:01

Moin!

Auf dem untersten Foto vom Abriß hier:
http://www.rondeshagen.com/Eisenbahnbru ... nthin.html
Sieht man den Dritten Pfeiler nach der Sprengung auf der Seite liegen.
Deutlich zu erkennen: Betonmantel und Ziegelstein-Kern.

Irgendwann finde ich auch noch die Bilder, die ich selbst damals geknipst habe.

Gruß
Christian

Antworten