Werkfeuerwehren im Flugzeugbau

Rüstungsindustrie, Waffen- und Munitionsproduktion, Munitionsanstalten, Tanklager, Depots, U-Verlagerungen etc.
Antworten
Benutzeravatar
Renate
Forenuser
Beiträge: 53
Registriert: 22.08.2009 13:06
Ort/Region: Fürth
Kontaktdaten:

Werkfeuerwehren im Flugzeugbau

Beitrag von Renate » 05.06.2018 08:07

Guten Morgen,

ich suche Informationen zu Werkfeuerwehren, die es in Betrieben des Flugzeugbaus gegeben hat: Vorschriften über Größe, Geräte, reine Feuerwehrleute oder "nebenbei" (es wurden ja auch Flugzeuge eingeflogen), im Luftschutz mit eingegliedert oder dafür extra?

Wo könnte ich Hinweise finden?

Vielen Dank schon mal!

Benutzeravatar
Der Landfranke
Forenuser
Beiträge: 81
Registriert: 29.12.2017 09:39
Ort/Region: Bei Nürnberg

Beitrag von Der Landfranke » 05.06.2018 10:57

Meines Wissens ist z.B. das Junkers-Archiv im Besitz des Deutschen Museums in München. Einfach mal anfragen.

Für Messerschmitt würde ich persönlich das Messerschmitt-Museum in Manching als erste Anlaufstelle wählen

MfG
Der Landfranke
Im Krieg bringen sich Menschen, die sich nicht kennen, für Menschen um, die sich kennen, aber sich nicht umbringen. - Paul Valéry

Benutzeravatar
ROG
Forenuser
Beiträge: 38
Registriert: 21.08.2019 11:08
Ort/Region: Leipzig

Re: Werkfeuerwehren im Flugzeugbau

Beitrag von ROG » 22.08.2019 11:48

Hallo
Zeitzeugen sagten mir, dass die Werksfeuerwehren die mondernsten Fahrzeuge der Zeit hatten, besser als die Stadtfeuerwehr Leipzig. Nach dem Krieg erhielt Taucha Feuerwehrfahrzeuge aus Leipziger Rüstungsbetrieben, davon habe ich auch ein Foto im Film, aber wo die genau herstammen, ist nicht bekannt.
Gruß
ROG
www.rog-film.de

Benutzeravatar
ROG
Forenuser
Beiträge: 38
Registriert: 21.08.2019 11:08
Ort/Region: Leipzig

Re: Werkfeuerwehren im Flugzeugbau

Beitrag von ROG » 17.01.2020 10:36

Hallo Renate,
hier mal noch ein Beitrag zu deiner Frage aus 2018. Wir haben für den nächsten Film die ehemalige Feuerwehr des Flugplatzes Spröda (siehe auch "Erla - das Hauptwerk und die Flugplätze" unter www.ROG-Film.de) gefilmt. Diese ist noch in einem sehr originalem Zustand wie sie ans Reichsluftfahrtministerium übergeben wurde, d.h. zwar ist die Lackierung nach dem Krieg von grün auf rot geändert worden, aber alle darin befindlichen Anlagen der von der Fa. Metz auf Daimler-Benz Basis aufgebauten Feuerwehr KS25 haben noch die ursprüngliche Nummerierung, also selbst die Spritzen tragen die gleiche Nummer wie das Fahrzeug. Als Besonderheit für die Flugplatzeinsatz war damals wohl die Schaumeinrichtung, die man hier oben auf dem Fahrzeugdach sieht (so haben es uns die Kameraden der Feuerwehr erklärt, die diese heute betreuen).
Gruß ROG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
ROG
Forenuser
Beiträge: 38
Registriert: 21.08.2019 11:08
Ort/Region: Leipzig

Re: Werkfeuerwehren im Flugzeugbau

Beitrag von ROG » 19.01.2020 11:57

Nachtrag, den ich gerade zufällig gefunden habe:
Auch auf Feldflugplätzen wurden Fahrzeuge mit Löschschaum eingesetzt.
Gruß ROG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten

Zurück zu „Zweiter Weltkrieg - Rüstungsindustrie / Logistik“