Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

2.WK im Ortenaukreis - Infos gesucht

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Hausmeister
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 18.10.2017
Beiträge: 6
Wohnort oder Region: Ortenaukreis

Beitrag Verfasst am: 03.04.2018 07:39
Titel: 2.WK im Ortenaukreis - Infos gesucht
Untertitel: Ortenau - genau mittig zwischen Karlsruhe und Freiburg auf d
Antworten mit Zitat

Hey Leute,

ich bin nun schon einige Zeit hier im Forum unterwegs, lese mal hier mal da und bin aktuell dabei die Geschichte des Ortenaukreises etwas zu durchleuchten --> speziell geht es mir um das Renchtal.

Das Renchtal ist ein Tal im Schwarzwald (Ortenaukreis) welches ~30 km vom französischen Straßburg entfernt ist.

All zu viel zur Geschichte des Renchtal im 2.WK findet man nicht - warum auch immer. Lediglich habe ich vor Jahren (als mein Interesse für die Geschichte noch nicht wirklich vorhanden war) mit einem älteren Herrn gesprochen - nach seinen Aussagen war zeitweiße in einem Waldstück bei Oberkirch die Waffen SS stationiert; desweiteren gab es wohl im Ortsteil Oberkirch- Nussbach ein großes Geschütz und auf dem Hornköfple in Oberkirch ebenfalls.

Auch habe ich schon ein paar Bunker auf dem Sohlberg gefunden.

Dann gibt es noch die Heldengräber auf der Schwend auf der in den letzten Kriegswochen ein letztes Aufgebot niedergekämpft worden ist.

Natürlich je näher man dem Rhein komm umso mehr Kabelhäuschen und gesprengte Westwall Bunker findet man vor.


_________________
Wer sagt er kann nicht, der will nicht.
Nach oben
Arno
 


Anmeldungsdatum: 20.07.2005
Beiträge: 43
Wohnort oder Region: Königsfeld

Beitrag Verfasst am: 04.04.2018 22:05
Titel: Re: 2.WK im Ortenaukreis - Infos gesucht
Untertitel: Ortenau - genau mittig zwischen Karlsruhe und Freiburg auf d
Antworten mit Zitat

Hausmeister hat folgendes geschrieben:
Hey Leute,

... desweiteren gab es wohl im Ortsteil Oberkirch- Nussbach ein großes Geschütz und auf dem Hornköfple in Oberkirch ebenfalls.
...



Hallo Hausmeister,
zu den großen Geschützen findest Du im Buch "Die Marinegeschütze des Westwalls am Oberrhein" alles. Das Buch ist im Explorate-Verlag erschienen. www.explorate-verlag.de

Gruß
Arno
Nach oben
Hausmeister
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 18.10.2017
Beiträge: 6
Wohnort oder Region: Ortenaukreis

Beitrag Verfasst am: 05.04.2018 07:50
Titel: Re: 2.WK im Ortenaukreis - Infos gesucht
Untertitel: Ortenau - genau mittig zwischen Karlsruhe und Freiburg auf d
Antworten mit Zitat

Arno hat folgendes geschrieben:
Hausmeister hat folgendes geschrieben:
Hey Leute,

... desweiteren gab es wohl im Ortsteil Oberkirch- Nussbach ein großes Geschütz und auf dem Hornköfple in Oberkirch ebenfalls.
...



Hallo Hausmeister,
zu den großen Geschützen findest Du im Buch "Die Marinegeschütze des Westwalls am Oberrhein" alles. Das Buch ist im Explorate-Verlag erschienen. www.explorate-verlag.de

Gruß
Arno



Hallo Arno,

besten Dank - das Buch werde ich mir wohl mal anschaffen.

Gruß Achim
_________________
Wer sagt er kann nicht, der will nicht.
Nach oben
Pogg 3000
 


Anmeldungsdatum: 14.02.2014
Beiträge: 112
Wohnort oder Region: Mothern

Beitrag Verfasst am: 10.04.2018 09:12
Titel: Ortenau, immer ein Ausflug wert...
Antworten mit Zitat

Hallo Achim, hallo zusammen,

besuch doch mal das Hanauer Museum in Kehl und/oder geh am "Tag der offenen Bunkertür" auf die (Hornis)grinde. [Am besten gleich früh morgens, dann ist der Parkplatz am Mummelsee noch frei.]

Viel Spass, Thomas

[Zum "Einlesen" besorge Dir neben dem "Marinegeschützbuch" noch das Sperrstellenbuch, auch von Explorate, dann hast Du schon ein (sehr) gutes Basiswissen über die Ortenau im "2ten Krieg", der(die) Autoren haben ganze Arbeit geleistet!!!)]
Nach oben
Hausmeister
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 18.10.2017
Beiträge: 6
Wohnort oder Region: Ortenaukreis

Beitrag Verfasst am: 10.04.2018 13:58
Titel: Re: Ortenau, immer ein Ausflug wert...
Antworten mit Zitat

Pogg 3000 hat folgendes geschrieben:
Hallo Achim, hallo zusammen,

besuch doch mal das Hanauer Museum in Kehl und/oder geh am "Tag der offenen Bunkertür" auf die (Hornis)grinde. [Am besten gleich früh morgens, dann ist der Parkplatz am Mummelsee noch frei.]

Viel Spass, Thomas

[Zum "Einlesen" besorge Dir neben dem "Marinegeschützbuch" noch das Sperrstellenbuch, auch von Explorate, dann hast Du schon ein (sehr) gutes Basiswissen über die Ortenau im "2ten Krieg", der(die) Autoren haben ganze Arbeit geleistet!!!)]



Hallo Thomas,

besten Dank für die Tipps - werde ich beherzigen.
_________________
Wer sagt er kann nicht, der will nicht.
Nach oben
Pogg 3000
 


Anmeldungsdatum: 14.02.2014
Beiträge: 112
Wohnort oder Region: Mothern

Beitrag Verfasst am: 11.04.2018 20:09
Titel: Zwei hab ich noch...
Antworten mit Zitat

Hallo Achim, hallo zusammen,

In der Ortenau ist mir, ausser gutes Essen, noch der Museumsbunker Emilie in Neuried eingefallen. Am "Tekkerrand", jenseits der Kreisgrenze, der Historische Verein in Rastatt, setz Dich ruhig mal mit "Beiden" in Verbindung.

Hier im Forum findest Du etwas über die Korker Waldstellung, beeil Dich mit dem anschauen bevor wieder "das Grünzeug" (ging diese Woche sehr schnell!) und die "Zwacken" wiederkommen.

Viel Spass, Thomas
Nach oben
Hausmeister
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 18.10.2017
Beiträge: 6
Wohnort oder Region: Ortenaukreis

Beitrag Verfasst am: 11.04.2018 20:27 Antworten mit Zitat

Schonmal danke für die Tipps

Also, die Korker Waldstellung kenne ich (bin öfter in Kork) - auch den gesprengten Bunker an den Bahnschienen in östlicher Richtung vom Bahnhof aus; ebenfalls den Museumsbunker icon_smile.gif

Am Wochenende war ich mal mit dem Fahrrad unterwegs und bin in den Wäldern zwischen Bodersweier und Legelshurst umher gestreunt -- da sind wirklich etliche Bunker zu finden.

Bei den Häuschen ging ich von "Kabelhäuschen" aus - mir wurde aber gesagt es wären Unterstände für Minen und Kriegsmaterial icon_question.gif
_________________
Wer sagt er kann nicht, der will nicht.
 
 (Datei: 1.jpg, Downloads: 16)  (Datei: 2.jpg, Downloads: 18)  (Datei: 3.jpg, Downloads: 21)  (Datei: 6.jpg, Downloads: 26)  (Datei: 8.jpg, Downloads: 26)  (Datei: 9.jpg, Downloads: 21)
Nach oben
Snusker
 


Anmeldungsdatum: 29.03.2012
Beiträge: 89
Wohnort oder Region: LVZ-West, Nähe M8

Beitrag Verfasst am: 16.04.2018 11:08 Antworten mit Zitat

Hallo,

Bild 5 zeigt eine Kabelsäule

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/77/PatriceWijnandsKabelsaeulenKatalog.jpg

Gruß Snusker
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen