Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Zentral Ersatzteillager 12 in Krakau

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Rüstungsindustrie / Logistik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Airport1967
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 08.01.2018
Beiträge: 3
Wohnort oder Region: Friedrichshafen

Beitrag Verfasst am: 11.01.2018 15:56
Titel: Zentral Ersatzteillager 12 in Krakau
Untertitel: Auf der Suche nach Opas Arbeitsplatz
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

mir wurde dieses Forum wärmstens ans Herz gelegt, um mir bei der Suche (Verortung) des Arbeitsplatzes meines Opas von 1941-1943 in Krakau zu helfen.

Genauer gesagt bin ich auf der Suche nach dem Zentral Ersatzteillager 12, welches sich irgendwo in Krakau befunden hat.

Ich habe mal ein Bild eines Wegweisers zum Z.E.L. 12 angehängt. Wäre super, wenn Ihr mir einen Tipp, bzw. eine Nadel auf einer Landkarte zeigen könntet.

Danke schon mal für die Mühen...
_________________
Viele Grüße vom Bodensee

Kay Schmauder
 
 (Datei: Wegweiser ZEL.jpg, Downloads: 117)
Nach oben
Krakau
 


Anmeldungsdatum: 29.12.2007
Beiträge: 928
Wohnort oder Region: Krakau Polen

Beitrag Verfasst am: 16.02.2018 11:24 Antworten mit Zitat

Moin,

nach längerer Zeit mal wieder eine Antwort von mir.

Das Bild könnte in der ul. Lubicz auf Höhe der Brauerei aufgenommen sein. Wenn im Bildhintergrund Straßenbahnschienen verlaufen, wird die Aufnahmemöglichkeit stark eingeschränkt.

Blickrichtung des Fotografen muss östlich sein, da es links nach Warschau (Norden) geht.

Das Bild muss in der nahen Innenstadt außerhalb der Altstadt aufgenommen worden sein - dafür spricht Straßenbeleuchtung und Höhe der Bauten im Hintergrund, sowie die recht enge Straße.

Der dichte Baumbestand links im Bild dürfte nur in einem Park zu finden sein. Dafür spricht auch der Zaun / Mauer davor.

Der Kiosk rechts im Bild ist typisch für Krakau, aber ob vor / nahe der Brauerei ein socher stand ist mir unbekannt.

Grüße aus Krakau
Thomas

[Admin: Anhänge aus urheberrechtlichen Gründen entfernt]
_________________
Wenn Du nicht überzeugen kannst, dann verwirre wenigstens. (Harry S. Truman)
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8309
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 16.02.2018 12:22 Antworten mit Zitat

Moin!

Die beiden Kartenausschnitte musste ich leider entfernen. Gerade mit Stadtplan-Ausschnitten und -scans gab es leider bereits mehrfach Probleme. Bitte zukünftig unbedingt die Rechtelage beachten.

Danke!

Mike
Nach oben
Airport1967
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 08.01.2018
Beiträge: 3
Wohnort oder Region: Friedrichshafen

Beitrag Verfasst am: 16.02.2018 19:19 Antworten mit Zitat

Moin Krakau,

danke für die Hinweise.
Wenn ich jetzt bei einem großen Online-Karten Anbieter diese ul. Lubicz eingebe und eine Route von Warschau nach Zakopane ziehe (mitten durch die Stadt), dann kreuze ich bei Lubicz/Basztowa. Wenn ich diesen Punkt als Startpunkt (Fotopunkt)annehme, komme ich wenn ich Richtung Norden (Warschau) aktuelle militärische Einrichtungen suche zum "3 Regionalna Baza Logistyczna WP", welches diesem großen Karten-Anbieter zufolge, welcher auch ein Übersetzungsbüro hat icon_wink.gif "3 Regionale Logistikbasis WP" heißt.
Das Z.E.L. 12 war ja ein großes Ersatzteillager, logisch wäre dann auch, wenn in der Nachkriegszeit Logistiklager auch weiterhin als solche genutzt wurden.

Jetzt wäre gut zu wissen, ob es diese Bauten dieser Logistikbasis schon in den 1940iger Jahren gab.

Ich bekomme das schon noch raus bis ich nach Krakau in Urlaub gehen will... icon_lol.gif

Liebe Grüße vom Bodensee
_________________
Viele Grüße vom Bodensee

Kay Schmauder
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 3191
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 16.02.2018 19:39 Antworten mit Zitat

Hallo Kay,

versuch doch mal mit diesem link was rauszufinden:

http://maps.mapywig.org/m/WIG_.....00_.P6.jpg

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
Airport1967
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 08.01.2018
Beiträge: 3
Wohnort oder Region: Friedrichshafen

Beitrag Verfasst am: 16.02.2018 20:21 Antworten mit Zitat

Moin Zf (die Firma gibt's hier unten auch) icon_lol.gif

Da die Karte von 1932 ist und die meisten Gebäude welche heute im Bereich der Logistikbasis auch damals schon standen (ich poste jetzt kein Vergleichsbild) könnte das Z.E.L. 12 durchaus in dieser heutigen Logistikbasis verortet gewesen sein. Was ja für mich toll wäre. Ich hoffe ich bekomme noch irgendwann Infos vom Staatsarchiv Sachsen, bzgl. einer möglichen Adresse...

Ich sage erst einmal VIELEN Dank!
_________________
Viele Grüße vom Bodensee

Kay Schmauder
Nach oben
Krakau
 


Anmeldungsdatum: 29.12.2007
Beiträge: 928
Wohnort oder Region: Krakau Polen

Beitrag Verfasst am: 17.02.2018 08:47 Antworten mit Zitat

Moin,
nochmal zur Rechtslage der beiden Kartenausschnitte.

Beides sind Kartenwerke die vor dem Inkrafttreten des Urheberrechtsgesetzes am 1. Januar 1966 von einer juristischen Person des öffentlichen Rechts veröffentlicht worden, ohne dass der Verfasser auf dem Titelblatt, in der Widmung, in dem Vorwort oder am Ende genannt wurde.

Für die Berechnung der Schutzfrist gilt daher, dass sie 70 Jahre nach Veröffentlichung läuft.

Also: 1943 + 70 Jahre = 2013 und 1939 + 70 Jahre = 2009

Die Lubicz/Basztowa kann nicht der Aufnahmestandort sein, da die Bebauung und der Baumbestand dort niemals vorhanden waren (die Bäume sind dort auf der falschen Seite)

Der andere Standort, der jedoch auch nicht passt - zu breite Straße & keine Häuser wäre an der Montelupich

Gruß Thomas



Nach oben
Krakau
 


Anmeldungsdatum: 29.12.2007
Beiträge: 928
Wohnort oder Region: Krakau Polen

Beitrag Verfasst am: 17.02.2018 09:19 Antworten mit Zitat

Die 3. Regionalna Baza Logistyczna ist eine Administrationseinheit - Papiertiger. Das einzige was dort auf Vorrat gehalten wird sind Papiere und Aktenordner um Beschaffung und Ausschreibungen zu bearbeiten.

Früher war das immer eine Kaserne, nie Magazin.

Aber rechts davon direkt unter dem Friedhof Rakowice (ja da wo das Muzeum AK ist) war schon im 1.WK ein Magazin mit Bahnanschluss. Heute ist der Bereich Wohnbebauung.

Gegenüber auf der anderen Straßenseite (oberhalb der Wirtschafts-Universität) ist auch heute noch eine Kaserne. Im 1. und 2. WK lagen dort Artilleristen. (passt zum Foto)

Thomas


Link zur Karte von 1939

Nach oben
aflubing
 


Anmeldungsdatum: 24.03.2006
Beiträge: 383
Wohnort oder Region: Ostfriesland

Beitrag Verfasst am: 17.02.2018 09:33 Antworten mit Zitat

Moin,
vielleicht hilft der Verkehrsplan von Krakau 1939 von MilGeo weiter. NÖ des Hauptbahnhofs ist das Kriegsmagazin. Hier der Link zur Karte:
http://maps.mapywig.org/m/Germ.....u_1939.jpg
Es grüßt
aflubing.
Nach oben
Krakau
 


Anmeldungsdatum: 29.12.2007
Beiträge: 928
Wohnort oder Region: Krakau Polen

Beitrag Verfasst am: 17.02.2018 10:11 Antworten mit Zitat

aflubing hat folgendes geschrieben:
vielleicht hilft der Verkehrsplan von Krakau 1939 von MilGeo weiter.


Moin - den Link hab ich doch auch grad gepostet - aber trotzdem interessant, das vom gleichen Anbieter der Plan zweimal unter verschiedenen Rubriken abrufbar ist.

Gruß Thomas
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Rüstungsindustrie / Logistik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen