Zwillingstürme auf Schiessplätzen

Militärische und militärisch (mit)genutzte Fernmeldeanlagen und -einrichtungen, Netze und Infrastruktur (ohne ELOKA)
Antworten
Toliman
Forenuser
Beiträge: 29
Registriert: 28.11.2017 20:58
Ort/Region: Böblingen

Zwillingstürme auf Schiessplätzen

Beitrag von Toliman » 05.01.2018 15:42

Ich weiß nicht, ob diese Objekte Fernmeldeanlagen sind, interessant sind sie allemal:
auf dem Schiessplatz Zahorie in der Slowakei existieren zwei 100 Meter hohe ( https://www.emporis.com/buildings/12272 ... a-slovakia ) Stahlfachwerktürme ( http://wikimapia.org/#lang=de&lat=48.61 ... 8&z=17&m=b ). Auf dem Staratel Proving Ground in Russland findet man etwas ähnliches in Form von zwei abgespannten Masten, welche laut https://legacy.lib.utexas.edu/maps/tpc/ ... 6_d-4c.jpg 274.3 Meter ( 900 ft) hoch sind ( http://wikimapia.org/#lang=de&lat=57.85 ... 5&z=16&m=b ).
Welchen Zweck dienen diese Bauwerke und warum sind sie paarweise vorhanden? Gab oder gibt es so etwas im Bereich der NATO ebenfalls?

gfaust
Forenuser
Beiträge: 127
Registriert: 19.04.2010 23:45
Ort/Region: Leverkusen

Beitrag von gfaust » 12.01.2018 12:19

Laut https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_t ... n_Slovakia (und anderen gleichlautenden Einträgen): "used for calibration and spotting modern weapon systems"
Details finden sich sicher besser, wenn da Jemand nach sucht, der des Slowakischen mächtig ist.
Offizielle Quelle ist wohl: http://aim.lps.sk/eAIP/eAIP_SR/AIRAC...K.html#ENR-5.4 ( Entry for Jablonica) das ist aber registrierungspflichtig und ich hatte keine Lust mich dafür mit eine Haufen persönlicher Daten anzumelden.

Benutzeravatar
patchman
Forenuser
Beiträge: 481
Registriert: 05.01.2005 11:00
Ort/Region: Pankow

Beitrag von patchman » 17.01.2018 23:15

Nur mal so eine Vermutung von mir:
Da es sich um jeweils zwei Türme handelt, die auf Erprobungsstellen stehen, könnte es sich evtl. um Messtürme zur Vermessung von Flugbahn und Geschwindigkeit von z.B. Artilleriegranaten handeln. Dazu mussten die Türme so ausgerichtet sein, dass die Schießbahn genau zwischen den beiden Türmen hindurch verläuft.
So konnte man, wenn die Richtparameter der Geschütze bekannt sind, auf Grund von Geschwindigkeit und der ermittelten Höhe der Flugbahn im Bereich der Türme Aussagen zu Reichweite treffen, aber auch die Qualität und Wirksamkeit von Treibladungen ermitteln. Auch neu entwickelte Geschütze konnten damit getestet werden.
Solche Anlagen gab es z.B. auch auf mindestens einer Schießbahn der Heeresversuchsanstalt Kummersdorf-Gut.

Ob es sich bei den genannten Türmen um solchen Anlagen handelt, kann ich aber nicht sagen.

Gruß
Patchman
Wer die Vergangenheit nicht kennt, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.

www.berliner-unterwelten.de

Antworten