Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Die ersten und die letzten

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Erster Weltkrieg / vor 1933
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Baum
 


Anmeldungsdatum: 15.12.2003
Beiträge: 898
Wohnort oder Region: 74223 Flein

Beitrag Verfasst am: 04.01.2018 23:23
Titel: Die ersten und die letzten
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

bei einem Besuch in unserer französichen Partnergemeinde 2015 machtenwir Rast auf dem Autobahnparkplatz Saint Nicolas de Verdun.
Dort steht ein Denkmal für die ersten Gefallenen des ersten WK und die letzten nun toten Überlebenden - also die letzten Kriegsteilnehmer, jeweil s natürlich für Frankreich und Deutschland.
Fand ich schon etwas beeindruckend - auch als ich dann im Rahmen einer Führung im "Alten Lager" in Münsingen erfahren durfte, dass die Franzosen eine permanente Ehrenwache für ein Denkmal aus dem 70er-Krieg oder aus dem WK1 stellten, die Bundeswehr dies aber nach Übernahme aus Kostengründen (Freizeitausgleich) anscheinend umgehend abschaffte.

Gruß Baum

P.S.:
Die beiden ersten (Gefallenen) waren wohl

Albert Mayer
Albert Otto Walter Mayer, né le 24 avril 1892 à Magdebourg et mort le 2 août 1914 à Joncherey dans le Territoire de Belfort, est un officier allemand de la Deutsches Heer. Âgé alors de 22 ans, il est considéré comme le premier militaire allemand tombé au combat, lors de la Première Guerre mondiale1.

Jules André Peugeot,
né le 11 juin 1893 à Étupes dans le Doubs et mort le 2 août 1914 à Joncherey dans le Territoire de Belfort, est un caporal de l’armée française. Il est le premier mort militaire français de la Première Guerre mondiale
 
 (Datei: Bild1.jpg, Downloads: 28)  (Datei: Bild2.jpg, Downloads: 30)  (Datei: Bild3.jpg, Downloads: 22)
Nach oben
christianCH
 


Anmeldungsdatum: 05.02.2014
Beiträge: 175
Wohnort oder Region: Berner Jura

Beitrag Verfasst am: 05.01.2018 12:08 Antworten mit Zitat

Gemäss dem WP-Artikel zu Albert Mayer gilt er tatsächlich als der erste deutsche Gefallene und ist auf dem Deutschen Soldatenfriedhof Illfurth begraben. Ich habe da 2009 und 2015 etwas fotografiert.

Dort wurden übrigens 2013 auch die tödlich Verschütteten des Kilianstollens beigesetzt, die man anlässlich des Baus der Umfahrungsstrasse von Altkirch geborgen hatte. Der Gedenkstein stand schon vorher.

Siehe auch hier.
_________________
Gruss, christianCH
Nach oben
christianCH
 


Anmeldungsdatum: 05.02.2014
Beiträge: 175
Wohnort oder Region: Berner Jura

Beitrag Verfasst am: 06.01.2018 10:25
Titel: 49°7'11.48", 5°30'37.34"
Antworten mit Zitat

Für Interessierte: das Denkmal befindet sich auf der nördlichen Raststätte, kann aber auch via eine Passerelle von der südlichen erreicht werden.

Lustiges Detail in der Nähe: das nur 2 km nordwestlich liegende Champ de Tir du Rozelier ist in GE verpixelt, im französischen (!) Géoportail hingegen kann man fast die Grashalme zählen. Die Verpixelung zieht ja förmlich die aufmerksamkeit auf das Objekt ;0].
_________________
Gruss, christianCH
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 3048
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 06.01.2018 11:56
Titel: Re: 49°7'11.48", 5°30'37.34"
Antworten mit Zitat

christianCH hat folgendes geschrieben:
Für Interessierte: das Denkmal befindet sich auf der nördlichen Raststätte, kann aber auch via eine Passerelle von der südlichen erreicht werden.

Lustiges Detail in der Nähe: das nur 2 km nordwestlich liegende Champ de Tir du Rozelier ist in GE verpixelt, im französischen (!) Géoportail hingegen kann man fast die Grashalme zählen. Die Verpixelung zieht ja förmlich die aufmerksamkeit auf das Objekt ;0].


Moin,

nur so nebenbei: Setzt man in Google Earth mittel "Zeitschieberegler" (die 'Uhr') das Aufnahmedatum zurück, dann kann man das Lager auch gut erkennen icon_lol.gif

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Erster Weltkrieg / vor 1933 Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen