Heinrichsender

Funkmess-, Funkpeil-, Funkleit- und Funkstörtechnik des 2. Weltkriegs
Antworten
g.aders
Forenuser
Beiträge: 303
Registriert: 04.05.2013 10:25
Ort/Region: Altenberge

Heinrichsender

Beitrag von g.aders » 05.04.2017 11:11

Gute morgen,
eine ganz dumme Frage: was waren die "Heinrichsender"?

Besten Dank und Gruß
Gebhard Aders

Benutzeravatar
nordfriese
Forenuser
Beiträge: 1160
Registriert: 18.04.2005 14:00
Ort/Region: Bredstedt/NF

Beitrag von nordfriese » 05.04.2017 11:55

Moin!

Soweit mir bekannt, wurde der Begriff "HEINRICH" zwei Mal "vergeben".

Zum einen bei den Y-Jägerleit-Stellungen, die aus einem aktiven "HANS"-
Sender und einem passiven HEINRICH-Peiler bestanden.

Zum anderen bei den "Funkstörern". Hier war der HEINRICH ein Funkstör-
sender gegen das "Gee"-Navigationssystem. https://de.wikipedia.org/wiki/GEE_(Navigation)
Es handelt sich also um letzteres...

Bitte auch 'mal hier 'reinschauen:
http://www.gyges.dk/jamming_service%20GEE.htm

Gruss aus NF!
Rolf
"Whatever you do, don't mention the war." (Basil Fawlty)

Benutzeravatar
zulufox
Forenuser
Beiträge: 3356
Registriert: 02.10.2006 09:53
Ort/Region: In der Nähe des Urpferdchens
Kontaktdaten:

Beitrag von zulufox » 05.04.2017 13:21

nordfriese hat geschrieben:Moin!

Soweit mir bekannt, wurde der Begriff "HEINRICH" zwei Mal "vergeben".

Zum einen bei den Y-Jägerleit-Stellungen, die aus einem aktiven "HANS"-
Sender und einem passiven HEINRICH-Peiler bestanden.

Zum anderen bei den "Funkstörern". Hier war der HEINRICH ein Funkstör-
sender gegen das "Gee"-Navigationssystem. https://de.wikipedia.org/wiki/GEE_(Navigation)
Es handelt sich also um letzteres...

Bitte auch 'mal hier 'reinschauen:
http://www.gyges.dk/jamming_service%20GEE.htm

Gruss aus NF!
Rolf
Moin,

auch dazu gibt es was von Trenkle:

Trenkle, Fritz
Die deutschen Funkstörverfahren bis 1945
AEG TELEFUNKEN AKTIENGESELLSCHAFT, Ulm; 1982

Seite 169:
Heinrich 1 Firma RPZ Frequenzbereich 20 - 80 MHz Leistung 0,5 KW ca. 350 Geräte
Heinrich 2 Firma RPZ Frequenzbereich 50 - 75 MHz Leistung 1,5 KW Sinusmodulation 150 kHz + 100 Hz

MfG
Zf :holy:
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."

Benutzeravatar
Cremer
Forenuser
Beiträge: 909
Registriert: 23.02.2010 11:26
Ort/Region: Bad Kreuznach
Kontaktdaten:

Beitrag von Cremer » 05.04.2017 13:28

Hallo Jürgen, da muss ich zu Hause mal zu Hausenachschauen
MfG Euer Fernmelder
Erich Fellgiebel 1935:Nachrichtentruppen sind kostbare, schwer zu ersetzende Mittel der Führung.

Marcel7
Forenuser
Beiträge: 10
Registriert: 16.09.2017 23:37
Ort/Region: NRW

Re: Heinrichsender

Beitrag von Marcel7 » 22.10.2019 19:03

Hallo,

Gee war eines der wichtigsten Funknavigationssysteme der Royal Air Force und wurde auch beim Luftangriff auf Düsseldorf in der Nacht zum 12.6.1943 verwendet.

Ich frage mich, welche Störsender auf deutscher Seite gegen Gee eingesetzt wurde. Bisher habe ich den Hinweis gefunden, dass der Funkstörsender Heinrich genutzt wurde. Dieser ist auch in zwei Forenbeiträgen zu finden, in diesem hier (Frequenzen) und
viewtopic.php?f=29&t=16807&hilit=heinri ... %B6rsender

Im letzteren Beitrag wurde bereits Trenkles Veröffentlichung zu Funkstörverfahren erwähnt. Ob hierin allerdings noch mehr Informationen über "Heinrich" stehen, weiß ich allerdings nicht. Das PDF-Dokument, was es zu geben scheint, liegt mir leider nicht vor.

Kennt jemand weitere Details zu diesem Störsender?

Ich frage mich auch, ob es weitere Störsender gegen Gee im Juni 1943 gab.

Über Eure Hilfe würde ich mich sehr freuen.

Viele Grüße

Marcel

Antworten

Zurück zu „Zweiter Weltkrieg - Funkmess / Ln / Fernmeldeanlagen“