Kabelbrunnen

Westwall, Atlantikwall, Neckar-Enz-Stellung, Ligne Maginot und andere Befestigungslinien und -anlagen
Buka62
Forenuser
Beiträge: 25
Registriert: 24.01.2013 22:18
Ort/Region: Nettetal

Kabelbrunnen

Beitrag von Buka62 » 29.03.2017 16:23

Hallo zusammen,
heute erstmalig gesehen,kannte ich auch noch nicht.
Kabelbrunnen hinter der Schwalm im Bereich Mühlrather Mühle.
Gruß Buka
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Cremer
Forenuser
Beiträge: 900
Registriert: 23.02.2010 11:26
Ort/Region: Bad Kreuznach
Kontaktdaten:

Beitrag von Cremer » 30.03.2017 03:00

Was soll das sein? Du meinst wohl eher einen Kabelschacht. In welchem Zusammenhang soll dieer stehen?
MfG Euer Fernmelder
Erich Fellgiebel 1935:Nachrichtentruppen sind kostbare, schwer zu ersetzende Mittel der Führung.

Benutzeravatar
Red Baron
Forenuser
Beiträge: 568
Registriert: 28.10.2003 07:44
Ort/Region: Schortens
Kontaktdaten:

Beitrag von Red Baron » 30.03.2017 07:26

So etwas gab es auch in der Maginot-Linie und nennt sich Chambre de Coupure. Dabei handelt es sich um einen Fernmeldeknotenpunkt für die Intervalltruppen und den Bunkeranlagen. Das ganze besteht aus einem unterirdischen Raum von 2x2 Metern für einen Fernmelder samt Fernmeldegerät und einem Bett. Das Bild stammt aus dem Festungsabschnitt Metz.

Gruss

Andreas
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Buka62
Forenuser
Beiträge: 25
Registriert: 24.01.2013 22:18
Ort/Region: Nettetal

Beitrag von Buka62 » 30.03.2017 11:04

@Cremer:siehe hier und such mal nach der Bauformnummer 959
http://www.vewa-ev.de/Dokumente/Wijnand ... runnen.doc
Hinter der Schwalm lagen in diesem Bereich die Westwallbunker.

Gruß Buka

Benutzeravatar
zulufox
Forenuser
Beiträge: 3280
Registriert: 02.10.2006 09:53
Ort/Region: In der Nähe des Urpferdchens
Kontaktdaten:

Beitrag von zulufox » 30.03.2017 13:58

Cremer hat geschrieben:Was soll das sein? Du meinst wohl eher einen Kabelschacht. In welchem Zusammenhang soll dieer stehen?
Hallo Cremer, alter Fernmelder,

der Begriff ist aber schon sehr alt und auch postalisch:

Da gibt es im BArch in Berlin-Lichterfelde die Signatur:

R 4701/39072 Herstellung der Zementkanäle und Kabelbrunnen im OPD-Bezirk Frankfurt/Oder

und in Freiburg:

RM 16/75 Stellungen bei Tai tung tschen (Karte) [Großformat] vom 2. Sept. 1914

Enthält:
Raum Tai tung tschen - Tung wu tschia tsin - Iltis Buch(t?) - Auguste Viktoria Bucht - Bismarck-Kasernen
Eintragungen mit Legende:
niedergelegte Dörfer, Stolperdrähte, Maschinengewehre, Haubitzstellungen, Zwischenstreiche, verteidigungsfähige Blockhäuser, Posten- und Beobachtungsstände, Munitionsräume, Mannschaftsräume, Zelte, Schützenstellungen, Kraftstellen für Scheinwerfer, Kabelbrunnen, Pumpenhäuser, Batterien (mit Kaliberangaben), Infanteriewerke

MfG
Zf :holy:

P.S.: Im Grunde nichts anderes als (vor allen gegen Witterungseinflüsse) geschützte Schalt- und Aufschalt-Punkte für ein vorhandenes festes und mobiles Kabelnetz. Gab es übrigens u.a. auch bei den GSVBw'n, dort auch zur Einbringung von Hohlleiter-Anschlüssen)
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."

Buka62
Forenuser
Beiträge: 25
Registriert: 24.01.2013 22:18
Ort/Region: Nettetal

Beitrag von Buka62 » 09.04.2017 13:58

Weiter nördlich,östlich der Bunkerstellungen von Lousberg und Raderberg steht ein weiterer.
Gruß Buka
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Cremer
Forenuser
Beiträge: 900
Registriert: 23.02.2010 11:26
Ort/Region: Bad Kreuznach
Kontaktdaten:

Beitrag von Cremer » 10.04.2017 06:04

Hallo Jürgen, ist jetzt klar, der Begriff war mir aber bis dato nicht bekannt.
MfG Euer Fernmelder
Erich Fellgiebel 1935:Nachrichtentruppen sind kostbare, schwer zu ersetzende Mittel der Führung.

Buka62
Forenuser
Beiträge: 25
Registriert: 24.01.2013 22:18
Ort/Region: Nettetal

Beitrag von Buka62 » 25.06.2017 15:02

Hier ein weiterer.Ich kenne bis jetzt nur in den Boden eingelassene.
Ist dieser ausgegraben oder wurden sie auch so verbaut?
Interessant auch wenige Meter weiter der Pfosten eines Drahthindernisses.
Beide Objekte im Bereich Raderberg.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Bertill
Forenuser
Beiträge: 69
Registriert: 05.05.2017 17:38
Ort/Region: Niederlande

Beitrag von Bertill » 25.06.2017 16:30

Moin,
auch in die Niederlande sind noch viele von diese Kabelbrunnen zu finden.

Mit freundliche grusse,
Bertill.

Quelle, Nationaal Archief.


[edit: Anhang wegen unklarer Urheberrechte zunächst entfernt • redsea]

Zwackelmann
Forenuser
Beiträge: 170
Registriert: 08.02.2017 20:51
Ort/Region: Aachen

Kabelbrunnen

Beitrag von Zwackelmann » 12.08.2017 08:41

Hey Buka,

Typische Kabelbrunnen des Westwalls! Gibt es auch in der ersten Westwallstellung bei Relais Königsberg und in der zweiten Stellung am Haarberg sowie im Raum Stolberg. Ich wüsste nur gerne, wer den von Dir zuletzt gezeigten ausgegraben hat. Der Westwall in NRW steht als Bodendenkmal unter Denkmalschutz, da ist Ausgraben ohne Genehmigung strafbar. Der Pfosten ist ein sogenannter Hindernisplattenpfahl.

Gruß, Thomas
Lirum-larum Löffelstiel, wer nichts sagt, der weiß nicht viel - larum-lirum Gabelstiel, wer nichts weiß, muss schweigen viel!

Antworten