Fieseler Fi 103 «Reichenberg-Gerät»

Militärische Objekte und Anlagen des 2. Weltkriegs (und 1933-1945)
Benutzeravatar
christianCH
Forenuser
Beiträge: 251
Registriert: 05.02.2014 08:23
Ort/Region: Berner Jura (CH)
Kontaktdaten:

Re: Fieseler Fi 103 «Reichenberg-Gerät»

Beitrag von christianCH » 09.04.2021 17:24

@ cebulon66,
Das Video ist weiter oben schon verlinkt. Und die beiden von dir angeführten Dokus liegen mir ebenfalls vor. Die historischen Bilder bei Myhra sind mehr oder weniger das einzig Brauchbare in diesem Büchlein. Und zu Lommel sag ich mal: ist halt auch Sekundärliteratur. Aber bestimmt glaubwürdiger da deckungsgleich mit anderen Quellen.

@ Bettika
Obwohl Primärquelle halte ich die Zahl von 350 voll instrumentierten (!) Reichenberg nicht für glaubwürdig. Historische Fotos zeigen immer nur Einzelexemplare, irgendwo müsste mindestens ein Foto mit einer grösseren Ansammlung modifizierter Fi 103 Rümpfe zu sehen sein – gibt es aber nicht! Die Alliierten waren aber durchaus bekannt dafür, dass sie ihre «exotischen Trophäen» mediengerecht dokumentierten und publizierten.

Ich halte die Zahl von 220 in Berlin Lichtenberg bei Henschel modifizierten Maschinen für ein glaubwürdiges Maximum.
Gruss, christianCH

Benutzeravatar
christianCH
Forenuser
Beiträge: 251
Registriert: 05.02.2014 08:23
Ort/Region: Berner Jura (CH)
Kontaktdaten:

Re: Fieseler Fi 103 «Reichenberg-Gerät»

Beitrag von christianCH » 10.04.2021 10:29

christianCH hat geschrieben: 09.04.2021 17:24 […] Ich halte die Zahl von 220 in Berlin Lichtenberg bei Henschel modifizierten Maschinen für ein glaubwürdiges Maximum.
Entschuldigung, muss natürlich Berlin Schönefeld heissen.
Gruss, christianCH

cebulon66
Forenuser
Beiträge: 680
Registriert: 18.08.2003 20:24
Ort/Region: LG'er Heide

Re: Fieseler Fi 103 «Reichenberg-Gerät»

Beitrag von cebulon66 » 13.04.2021 09:59

hallo Christian
christianCH hat geschrieben: 09.04.2019 11:36 Bin eben noch auf dieses Video gestossen, das ab 8:40 immer wieder Originalfilm-Einblendungen zeigt. Auch die da gezeigten Sequenzen aus Neu Tramm bestätigen die gewonnen Erkenntnisse.
Dieses Video ist ein Zusammenschnitt aus Filmsequenzen aus dem von Dir (und mir) verlinktem Video, aus anderen Filmen, von (bekannten) Bildern aus Neutramm, Filmpassagen aus der Kaserne aus neuerer Zeit (nach Auflösung des FmSkt B im Jahr 1994), aus dem Feuerwehrmuseum (das früher in der Kaserne in Halle 14 untergebracht war), Bild vom Lageplan Tramm 1945 (wie im Buch von JochenTarrach), etc..
Wie auch immer, interessant anzuschauen. Der geschilderte Bombenangriff hatte mit der Muna aber nichts zu tun, da deren Existenz zu dem Zeitpunkt noch unbekannt war. Der Zusammenhang ist nur mit den in Neutramm untergebrachten Flüchtlingen zu sehen.

Ja, Primär- und Sekundärquellen. Ein bekanntes Problem, daß auch der Autor Horst Lommel anspricht. Aber die N°2 ist noch mit das beste, was an Litratur zur REICHENBERG auf dem Markt ist. Kleiner mir aufgefallener Fehler darin: das Foto auf Seite 24 unten ist mit Sicherheit nicht in Neutramm enstanden und das bekannte auf Seite31 unten höchstwahrscheinlich auch nicht; selbiges ist in WAFFENARSENAL Band 97 auf Seite 31 auch zu sehen, ohne Ortsangabe.

cebulon66
Forenuser
Beiträge: 680
Registriert: 18.08.2003 20:24
Ort/Region: LG'er Heide

Re: Fieseler Fi 103 «Reichenberg-Gerät»

Beitrag von cebulon66 » 13.04.2021 23:09

Noch eine Ergänzung, ich hatte nicht mehr daran gedacht ... an das Wendlandarchiv https://www.wendland-archiv.de/ort/Neu%20Tramm :?
Dort gibt es das Foto eines Textes, dass gemäss Aussage des letzten Kommandanten der Muna, Major Hahn, der durch das US-Militär gefangen genommen wurde, seit Januar 1945 von der REICHENBERG Re 4 -54- Exemplare montiert wurden, aber nicht mehr zum Einsatz kamen.
https://www.wendland-archiv.de/details/ ... rmee/18121
Auf den Seiten gibt es viele weitere interessante Fotos, etliche bereits bekannt.

Ob nun die -54- Stck bei Einnahme der Muna alle noch vorhanden waren oder nur noch wenige ist spekulativ; ich denke eher weniger und dass eine unbekannte Zahl schon versandt wurden.
Die Engländer, die sechs Wochen nach den Amerikanern die Muna übernahmen, haben wohl keine mehr vorgefunden, da die Amerikaner bekanntlich alles Brauchbare zur Untersuchung/Verwertung abtransportiert haben. ;)

Benutzeravatar
christianCH
Forenuser
Beiträge: 251
Registriert: 05.02.2014 08:23
Ort/Region: Berner Jura (CH)
Kontaktdaten:

Re: Fieseler Fi 103 «Reichenberg-Gerät»

Beitrag von christianCH » 16.04.2021 19:20

cebulon66 hat geschrieben: 13.04.2021 23:09 […] Die Engländer, die sechs Wochen nach den Amerikanern die Muna übernahmen, haben wohl keine mehr vorgefunden, da die Amerikaner bekanntlich alles Brauchbare zur Untersuchung/Verwertung abtransportiert haben.
Doch, doch, die Engländer haben schon noch etwas vorgefunden, wie man hier sehen kann. Und auch weitere Alliierte bekamen etwas vom «Kuchen» ab.
Gruss, christianCH

Benutzeravatar
christianCH
Forenuser
Beiträge: 251
Registriert: 05.02.2014 08:23
Ort/Region: Berner Jura (CH)
Kontaktdaten:

Re: Fieseler Fi 103 «Reichenberg-Gerät»

Beitrag von christianCH » 19.04.2021 17:58

Sodele …
… vor fünf Jahren startete ich diesen Thread um auch hier Informationen zur bemannten Fi 103 zu sammeln.

Ursprünglich wollte ich zu dieser V1-Version lediglich ein paar Zeilen in meinem V1-Artikel einflechten. Dann begann mich das Thema jedoch zu packen und heute ging der daraus entstande Artikel online.

Damit dürfte das eine oder andere Fragezeichen zu diesem speziellen Fluggerät entfallen … es bleiben trotzdem immer noch etliche Punkte ungeklärt.
Gruss, christianCH

Benutzeravatar
Fieldmouse
Forenuser
Beiträge: 928
Registriert: 06.08.2004 08:19
Ort/Region: Teutoburger Wald

Re: Fieseler Fi 103 «Reichenberg-Gerät»

Beitrag von Fieldmouse » 19.04.2021 18:48

:thumbup: :thumbup:

cebulon66
Forenuser
Beiträge: 680
Registriert: 18.08.2003 20:24
Ort/Region: LG'er Heide

Re: Fieseler Fi 103 «Reichenberg-Gerät»

Beitrag von cebulon66 » 20.04.2021 12:48

christianCH hat geschrieben: 16.04.2021 19:20 Doch, doch, die Engländer haben schon noch etwas vorgefunden, wie man hier sehen kann. Und auch weitere Alliierte bekamen etwas vom «Kuchen» ab.
Ja, hast recht, habe nicht daran gedacht, Foto(s) sind mir bekannt. Aber ich glaube auch, daß die Amerikaner, da als erste vor Ort, schon die interessantesten Dinge mitgenommen haben werden; siehe dazu im Buch von J.Tarrach, Seite 61.
Durchaus wird man auch weiteren Alliierten (z.B. Frankreich) Zugang zu den Funden/Erkentnissen ermöglicht haben.

Leider gibt es bezügl. montierter Fi-103 REICHENBERG in Pulverhof/Uelitz und Gollnow (heute: Goleniów) keine wirklich belegbaren Fakten/Zahlen.
Zu Produktion in Gollnow hatte vor Jahren ein Enkel des Gründers von WILAGO Nachforschungen angestellt, nachzulesen u.a. hier: https://www.forum-der-wehrmacht.de/inde ... m-stettin/

Antworten