Angeblich Nazi-Panzerzug in Polen entdeckt

Gerüchte, Geschichten, Utopien
Antworten
Benutzeravatar
Spooky
Forenuser
Beiträge: 83
Registriert: 29.03.2015 18:30
Ort/Region: Mittweida

Angeblich Nazi-Panzerzug in Polen entdeckt

Beitrag von Spooky » 21.08.2015 14:53

...vielleicht passt das zum Thema Walbrzych betreffend:

http://www.welt.de/geschichte/zweiter-w ... Polen.html

Gruß, Ralf


[edit: Beiträge zusammengeführt und verschoben • redsea]

Benutzeravatar
Spooky
Forenuser
Beiträge: 83
Registriert: 29.03.2015 18:30
Ort/Region: Mittweida

Angeblich Nazi-Panzerzug in Polen entdeckt

Beitrag von Spooky » 23.08.2015 14:01


BUZ
Forenuser
Beiträge: 86
Registriert: 03.01.2007 19:13
Ort/Region: Walluf
Kontaktdaten:

Beitrag von BUZ » 24.08.2015 12:39

wenn das stimmt, wem würde der Schatz rein rechtlich gehören?

Polen?
Deutschland, als Nachfolgestaat des DR?
oder haben da eventuell noch andere Rechte....?
Gruß
BUZ

www.SLRM.de

Paulchen
Forenuser
Beiträge: 299
Registriert: 26.11.2009 18:55
Ort/Region: Bornheim

Beitrag von Paulchen » 24.08.2015 19:13

Polen.
Die BRD ist nicht Rechtsnachfolger des deutschen Reiches.
Aber darüber streiten sich die Geister bis in alle Ewigkeit....

wie auch immer. Entweder ist dort kein Zug, der Zug ist weg wenn sie ihn ausbuddeln oder er ist schon leer. Gefunden wird sicher nichts von Wert. Zumindest wird das die offizielle Verlautbarung. Wenn etwas gefunden würde, gäbe das viel zu viel Diskussion.

Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 4965
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag von redsea » 24.08.2015 20:56

Hallo,

da davon auszugehen ist, dass hier polnisches Recht Anwendung findet, stellt sich die Frage ob die Bundesrep. Deutschland Rechtsnachfolger des Deutschen Reiches ist überhaupt nicht. Eine Diskussion darüber würde hier sicher auch zu weit führen. Allerdings ist mir unverständlich, weshalb für unsere gemeinsame Bundesrep. Deutschland auch heute noch die Propagandaabkürzung "BRD" benutzt wird.

Nach polnischem Recht fällt dieser Bodenfund, wenn es ihn denn gibt oder gäbe, zunächst dem polnischen Staat zu und nicht wie bei uns in manchen Fällen den jeweiligen Bundesländern. Dies wird auch der Grund sein, weshalb sich die "Finder" vom polnischen Staat einen Finderlohn zusichern lassen wollen.

Wie es sich jedoch verhält, wenn es sich bei dem Fund um Privateigentum handelt und der oder die rechtmäßige(n) Eigentümer oder dessen/deren Erbe(n) zu ermitteln sind, ist mir nicht bekannt.

Ich persönlich halte diesen Fund jedoch für sehr fraglich und wer die Gegebenheiten vor Ort kennt, der weiß, dass sich entgegen den in den Medien kursierenden Gerüchten 70 m unter dem ehem. Bahnhof von Wüstewaltersdorf (heute Walim) mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit kein mit 300 to Gold beladener Panzerzug befinden wird.

Viele Grüße

Kai

Pogg 3000
Forenuser
Beiträge: 154
Registriert: 14.02.2014 11:10
Ort/Region: Mothern

"... zur "gefälligen" Beachtung ..."

Beitrag von Pogg 3000 » 25.08.2015 09:53

Hallo Zusammen,

bei www.drehscheibe-online.de , 01-News, "Zug mit Nazigold bei Walbrzych angeblich gefunden" wird das Thema "ausführlich" "erörtert".

Gute Unterhaltung wünscht, Thomas

http://www.drehscheibe-online.de/foren/ ... ?2,7517174

waYne
Forenuser
Beiträge: 57
Registriert: 10.08.2010 21:06
Ort/Region: Sandhausen

Beitrag von waYne » 25.08.2015 20:04

redsea hat geschrieben:Allerdings ist mir unverständlich, weshalb für unsere gemeinsame Bundesrep. Deutschland auch heute noch die Propagandaabkürzung "BRD" benutzt wird.
Wieder mal etwas gelernt.Bis eben war für mich die Abkürzung "BRD" etwas völlig normales, wo ich in keinster Weise auf die Idee gekommen wäre, dass das eine politische Brisanz hat.

Mal eben kurz bei Wikipedia quergelesen, was es damit auf sich hat. Wäre ich nie und nimmer drauf gekommen. Gut vllt. bin ich mit Baujahr 1986 zu jung dafür.

Trotzdem Danke!

Benutzeravatar
pigasus
Forenuser
Beiträge: 439
Registriert: 02.06.2006 23:54
Ort/Region: Windeck
Kontaktdaten:

Beitrag von pigasus » 25.08.2015 21:21

Also wir (TM) haben damals in der Schule "BRD" benutzt, um uns von dem Eingriff in die Sprache durch die Schule und die dahinterstehenden Stellen abzugrenzen, es ist ja wohl die naheliegendste Abkürzung. Wenn man die Alternativen anschaut, die bei Wikipedia genannt sind,... die wirken schon etwas künstlich, nur um nicht BRD sagen zu müssen.

Inzwischen sollte die Benutzung aber doch problemlos sein, DDR und SBZ sind schließlich lost, um wieder halbwegs zum Thema zurück zu kommen ;-)

Christoph
Es gibt 10 Arten Menschen: solche, die binär denken, und solche, die das nicht tun.

Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 4965
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag von redsea » 26.08.2015 09:29

Hallo Christoph,

mein kurzer Einschub sollte nur mein Unverständnis darüber zum Ausdruck bringen, dass auch heute noch von einigen wenigen die Propagandaabkürzung "BRD" benutzt wird und sollte keine Diskussion darüber auslösen.

Fakt ist, die Abkürzung "BRD" wurde von der DDR als Propagandaabkürzung geschaffen, die Hintergründe dürften den meisten bekannt sein. Fakt ist auch, dass "BRD" keine offizielle Abkürzung für die Bundesrepublik Deutschland ist.

Hier sollten wir nun wieder zum Ausgangsthema zurück kommen.

Viele Grüße

Kai

Benutzeravatar
Steinklopfer
Forenuser
Beiträge: 56
Registriert: 24.05.2008 14:13
Ort/Region: Sachsen

Beitrag von Steinklopfer » 29.08.2015 11:03

Gestern im Online-FOCUS:

Zitat: Den beiden Findern des Zuges stünden zehn Prozent Finderlohn zu, erklärte der Vize-Kulturminister.

Der ganze Artikel:
http://www.focus.de/panorama/welt/er-is ... 10523.html
Grüße Uwe
------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Suche alles über das 318. Infanterie Regiment sowie der 213. Infanterie Division von 1939 bis Kriegsende

Antworten