Ehemaliger Fliegerhorst Leipheim

Fliegerhorste, Militärflugplätze, Ausweich- und Notlandeplätze und zugehörige Anlagen
Benutzeravatar
EPmuc
Forenuser
Beiträge: 599
Registriert: 09.08.2014 15:30
Ort/Region: Südbayern

Ehemaliger Fliegerhorst Leipheim

Beitrag von EPmuc » 30.05.2015 23:56

Ich habe kein Thema gefunden, das sich mit diesem Horst beschäftigt. Sollte ich es
übersehen haben, dann bitte dorthin verschieben.
Heute habe ich mich mal dort umgesehen. Erstaunlich, was dort noch alles steht.
Vor allem die Shelter werden von allen Möglichen Firmen genutzt. Aber auch viele andere
Gebäude stehen noch.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von EPmuc am 31.05.2015 00:23, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß, Eugen
Heute ist das Morgen vor dem Du dich gestern gefürchtet hast.

Benutzeravatar
EPmuc
Forenuser
Beiträge: 599
Registriert: 09.08.2014 15:30
Ort/Region: Südbayern

Beitrag von EPmuc » 31.05.2015 00:06

Im Osten der S/L-Bahn befindet sich ein Gebäude (Nr.355), das ich nicht einordnen kann.
Es hat, bis auf den Eingang, rundherum einen Erdwall fast bis zum Dach. Auf dem Dach sind
einige Antennen und ein "Häuschen" mit Lüftungsgittern rundherum. Die Gitter sind mit 6 cm dicken Stahlplatten gesichert. Hat jemand eine Info, was sich darin befindet/befand?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß, Eugen
Heute ist das Morgen vor dem Du dich gestern gefürchtet hast.

Benutzeravatar
EPmuc
Forenuser
Beiträge: 599
Registriert: 09.08.2014 15:30
Ort/Region: Südbayern

Beitrag von EPmuc » 31.05.2015 00:09

In einem Seitenweg liegen zwei ca. 15m lange Bodentanks. Vom Fliegerhorst?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß, Eugen
Heute ist das Morgen vor dem Du dich gestern gefürchtet hast.

Benutzeravatar
EPmuc
Forenuser
Beiträge: 599
Registriert: 09.08.2014 15:30
Ort/Region: Südbayern

Beitrag von EPmuc » 31.05.2015 00:11

Im süöstlichen Teil befindet sich ein kleiner Schützenbunker. Von aussen fast zugewachsen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von EPmuc am 31.05.2015 00:16, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß, Eugen
Heute ist das Morgen vor dem Du dich gestern gefürchtet hast.

Benutzeravatar
EPmuc
Forenuser
Beiträge: 599
Registriert: 09.08.2014 15:30
Ort/Region: Südbayern

Beitrag von EPmuc » 31.05.2015 00:15

Diverse andere Gebäude. Soweit bekannt, ist der Dateiname die Gebäudenummer.
Vielleicht erkennt ja der eine oder andere seine frühere Wirkungsstätte.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß, Eugen
Heute ist das Morgen vor dem Du dich gestern gefürchtet hast.

Benutzeravatar
dolphiner
Forenuser
Beiträge: 344
Registriert: 22.10.2005 15:54
Ort/Region: Heppenheim

Beitrag von dolphiner » 31.05.2015 00:24

EPmuc hat geschrieben:Im Osten der S/L-Bahn befindet sich ein Gebäude (Nr.355), das ich nicht einordnen kann.
Es hat, bis auf den Eingang, rundherum einen Erdwall fast bis zum Dach. Auf dem Dach sind
einige Antennen und ein "Häuschen" mit Lüftungsgittern rundherum. Die Gitter sind mit 6 cm dicken Stahlplatten gesichert. Hat jemand eine Info, was sich darin befindet/befand?
https://youtu.be/dYO7qOohyZI?t=19m47s

ab 19:47 und auch schon davor, jedoch ohne Aufnahmen der Drucktüren.

Auf dem Dach befindet sich die Belüftungsanlage.

Benutzeravatar
EPmuc
Forenuser
Beiträge: 599
Registriert: 09.08.2014 15:30
Ort/Region: Südbayern

Beitrag von EPmuc » 02.06.2015 18:41

Danke.
Gruß, Eugen
Heute ist das Morgen vor dem Du dich gestern gefürchtet hast.

Benutzeravatar
Leif
Forenuser
Beiträge: 2787
Registriert: 12.05.2002 23:27
Ort/Region: Kiel

Beitrag von Leif » 02.06.2015 21:44

Hallo,

es sah etwas aus wie ein Infrastrukturgebäude für die CEPS. Diese verläuft jedoch etwas weiter südlich.
http://www.arealpro.de/fileadmin/dokume ... _08_13.pdf

Daher kann ich Dir nur sagen, dass es sich wohl um das Gebäude 355 handelt (siehe Plan).

Viele Grüße
Leif

Benutzeravatar
EPmuc
Forenuser
Beiträge: 599
Registriert: 09.08.2014 15:30
Ort/Region: Südbayern

Beitrag von EPmuc » 06.06.2015 00:00

Leif hat geschrieben: Daher kann ich Dir nur sagen, dass es sich wohl um das Gebäude 355 handelt (siehe Plan).
Danke, aber das wusste ich schon selber. Aber der Plan ist ganz interessant.
Inzwischen weiss ich von einem der Mitarbeiter des Fliegerhorstmuseums, dass
es sich dabei um den Geschwadergefechtsstand handelte.
Gruß, Eugen
Heute ist das Morgen vor dem Du dich gestern gefürchtet hast.

Benutzeravatar
zulufox
Forenuser
Beiträge: 3401
Registriert: 02.10.2006 09:53
Ort/Region: In der Nähe des Urpferdchens
Kontaktdaten:

Beitrag von zulufox » 06.06.2015 09:36

EPmuc hat geschrieben: Inzwischen weiss ich von einem der Mitarbeiter des Fliegerhorstmuseums, dass
es sich dabei um den Geschwadergefechtsstand handelte.
Hallo,

da irrt der Herr aber etwas: Leipheim war Luftwaffenstandort des Leichten Kampfgeschwaders 44 (Fiat G 91), das zum 30. Juni 1975 aufgelöst wurde. Zu diesem Zeitpunkt war die Härtung der deutschen Fliegerhorste gerade angelaufen und für Fiat G 91 Verbände nicht vorgesehen. Nur die aus diesen hervorgehenden Alpha Jet Verbände erhielten solche Schutzbauten.

Nach der Auflösung des LeKG 44 wurde der Fliegerhorst als Forward Operating Location (FOL) für die Stationierung eines Detachments der 81st Tactical Fighter Wing ausgebaut. Dazu wurden von der NATO die Hardened Aircraft Shelters (HAS) in diesem Bereich (zu erkennen an den Schubtoren, während die deutschen Flugzeug-Schutz-Bauten (FSB) Schwenktore hatten) und ein Gefechtsstand für das Detachment gebaut. Das Gebäude 355 ist dieses Detachment-Ops.

MfG
Zf :holy:
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."

Antworten