Reaktivierung nach dem Kalten Krieg stillgelegter Objekte

Militärische Objekte und Anlagen ab 1945
Antworten
Benutzeravatar
unimog404
Forenuser
Beiträge: 13
Registriert: 28.09.2019 08:41
Ort/Region: Wittlich

Re: Reaktivierung nach dem Kalten Krieg stillgelegter Objekte

Beitrag von unimog404 » 01.07.2021 15:51

Aus meiner Sicht sind 60 Mitarbeiter nicht wenig. Der Verkehrsflughafen Saarbrücken beispielsweise mit 365 Tagen Betrieb im Jahr, Passagierbetrieb, Abfertigung, Feuerwehr etc. und weit mehr als 40 Stunden tatsächlichem produktiven Betrieb die Woche hat 110 Mitarbeiter... (https://www.flughafen-saarbruecken.de/d ... agent-mwd/)

Benutzeravatar
bettika
Forenuser
Beiträge: 1943
Registriert: 15.07.2010 22:19
Ort/Region: Flensburg

Re: Reaktivierung nach dem Kalten Krieg stillgelegter Objekte

Beitrag von bettika » 24.09.2021 15:07

Hallo,
Letztes Flyout Transall Hohn
https://www.sat1regional.de/aus-fuer-lu ... m-fly-out/

Grüsse
Beate
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Benutzeravatar
bettika
Forenuser
Beiträge: 1943
Registriert: 15.07.2010 22:19
Ort/Region: Flensburg

Re: Reaktivierung nach dem Kalten Krieg stillgelegter Objekte

Beitrag von bettika » 07.12.2021 16:35

Hallo,
auch eine Transall wird "reaktiviert", als Ferienhaus "Trallotel" :mrgreen:
Heute startet die 50+79 von Hohn zu ihrem letzten Flug nach Zweibrücken .
https://www.flugrevue.de/klassiker/stat ... erienhaus/

Die letzten Maschinen werden zum 31.12.21 außer Dienst gestellt.
https://www.bundeswehr.de/de/organisati ... dt-5293088

Grüße
Beate
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

hulla66
Forenuser
Beiträge: 126
Registriert: 30.08.2009 10:53
Ort/Region: hulla66

Re: Reaktivierung nach dem Kalten Krieg stillgelegter Objekte

Beitrag von hulla66 » 07.12.2021 22:18

Am 22.12. sollen noch letzte Flüge stattfinden :)
Die private und umfangreiche Webseite über die ehemalige 6. PzGrenDiv und das TerrKdo SH sowie deren Verbände im Internet: https://pzgrendiv6.de

Benutzeravatar
Djensi
Forenuser
Beiträge: 2042
Registriert: 28.08.2003 22:25
Ort/Region: Hamburg

Re: Reaktivierung nach dem Kalten Krieg stillgelegter Objekte

Beitrag von Djensi » 10.12.2021 20:39

Ooohh nein!!!
:cry: :cry: :cry:

Da waren wir in den 80ern von Pinneberg aus (im Ernstfall) als Bewachungssoldaten eingesetzt.
Daher hatte ich dort auch meine zwei Reserveübungen abgehalten.
Mitfliegen durften wir auch...

Ich frage mich angesichts der politischen Großwetterlage nach dem weiteren Sinn im Plattmachen von BW-Standorten.
Ok, wir haben sowieso keine Chance, aber wir können ja so tun als ob. ;)

Björn
Forenuser
Beiträge: 760
Registriert: 11.03.2003 21:35
Ort/Region: Igling

Re: Reaktivierung nach dem Kalten Krieg stillgelegter Objekte

Beitrag von Björn » 01.05.2022 10:57

Viele Einheiten und Strukturen, die die Bundeswehr im Kalten Krieg bereits hatte, was dann ab 1990 aber sukzessive abgeschafft worden ist, wird jetzt wieder mühsam aufgebaut!

Jetzt denkt man sogar wieder über die Einführung von "Krankentransportzügen" nach.

Demnach plant die Bundeswehr bis 2025, insgesamt drei ICE-Neo als schienengestütztes Lazarett anzuschaffen.

Man darf weiterhin gespannt sein, was noch so alles "reaktiviert" wird. Es bleibt spannend - sowohl in der Truppe als auch im Zivilschutz!

Fuchs
Forenuser
Beiträge: 20
Registriert: 01.06.2016 19:33
Ort/Region: Haltern am See

Re: Reaktivierung nach dem Kalten Krieg stillgelegter Objekte

Beitrag von Fuchs » 08.05.2022 16:09

Wobei ich das mit dem ICE nicht so wirklich verstehen kann. Die alten Lazarettzüge,hatten vorne und hinten jeweils eine Diesellok. Das macht auch durchaus Sinn, da nicht alle Strecken Elektrifiziert sind. Außerdem kann man im Kriegsfall nicht davon ausgehen,daß immer Strom vorhanden ist. Von daher wäre ein Dieselbetriebenes Zugmodel eigentlich sinnvoller gewesen.

Hoffi28
Forenuser
Beiträge: 78
Registriert: 10.06.2006 19:03
Ort/Region: Düsseldorf

Re: Reaktivierung nach dem Kalten Krieg stillgelegter Objekte

Beitrag von Hoffi28 » 12.09.2022 22:11

Leif hat geschrieben: 14.12.2019 13:10
Nordrhein-Westfalen
Düsseldorf
Mobilmachungsstützpunkt Düsseldorf Knittkuhler Straße
 ausgesetzt, derzeit Abstimmung mit der Stadt Düsseldorf
Mechernich
Luftwaffeninstandhaltungsgruppe 23 Mechernich, Bleibergstraße
 nach Ausphasung Waffensystem PATRIOT
Münster
Blücher-Kaserne, Einsteinstraße
 ausgesetzt, Prüfung bis voraussichtlich Ende 2020 Ä
Willich
Materialumschlagzentrum Willich, Krefelder Straße
 voraussichtlich 2024 abhängig von Fertigstellung der Baumaßnahmen in Düsseldorf
Der Mob Stützpunkt in Düsseldorf war nie Lost! Ein Tagungszentrum und das Dienstleistungszentrum (hört sich nicht wirklich militärisch an, ich weiss...) sind immer noch dort. Die nebenan liegende Kaserne Hubbelrath steht leer und unter privater Bewachung. Es wurde vor geraumer Zeit das Dach vom Wirtschaftsgebäude/ Truppenküche erneuert. Ansonsten habe ich auf dem Gelände eine militärische Spezialeinheit (bin mir sicher das es eine war!) bei der Entfernung des doch hohen Grases um die Gebäude gesehen, könnten aber auch Schafe gewesen sein... ;-)

Benutzeravatar
Hesse
Forenuser
Beiträge: 137
Registriert: 22.02.2013 09:49
Ort/Region: Osthessen

Re: Reaktivierung nach dem Kalten Krieg stillgelegter Objekte

Beitrag von Hesse » 14.09.2022 11:13

Fuchs hat geschrieben: 08.05.2022 16:09 Wobei ich das mit dem ICE nicht so wirklich verstehen kann. Die alten Lazarettzüge,hatten vorne und hinten jeweils eine Diesellok. Das macht auch durchaus Sinn, da nicht alle Strecken Elektrifiziert sind. Außerdem kann man im Kriegsfall nicht davon ausgehen,daß immer Strom vorhanden ist. Von daher wäre ein Dieselbetriebenes Zugmodel eigentlich sinnvoller gewesen.
Das sehe ich allerdings auch so, aber da hat irgendein Planer mal wieder nicht weitergedacht. Wenn Strom weg, dann ist nichts mehr mit Lazarettzug, ob das so ein gespinne der aktuelle Regierung ist, kann ich allerdings nicht sagen.
Ein ehe Lazarettzug stand übrigens die Woche in Fulda und wurde hin und her rangiert.
No progress without struggle

Benutzeravatar
Frank K.
Forenuser
Beiträge: 108
Registriert: 15.06.2016 19:25
Ort/Region: Wedemark

Re: Reaktivierung nach dem Kalten Krieg stillgelegter Objekte

Beitrag von Frank K. » 14.09.2022 16:58

Moin, immer mit der Ruhe ;)

Es gab (gibt) auch einen Dieselelektrischen ICE, die DB-Baureihe 605.
Mit einer ICE-Variante mit Neigetechnik und dieselelektrischem Antrieb sollten die Reisezeiten auf kurvigen, nicht elektrifizierten Strecken verkürzt werden und dabei den Passagieren ein hohes Maß an Komfort angeboten werden.
Die im Wiki-Beitrag erwähnten technischen Probleme beziehen sich mW auf die eingesetzte Neigetechnik. Vllt will man die Antriebstechnik der Züge weiterverwenden ?

mfg Frank

https://de.wikipedia.org/wiki/DB-Baurei ... eutschland.

Antworten