[geklärt] Hamburg-Falkenstein - wo genau ?

Hier landen die inzwischen gklärten (und somit nicht mehr ungeklärten) historischen Fotos.
OWW
Forenuser
Beiträge: 582
Registriert: 31.07.2004 16:32
Ort/Region: Schleswig-Holstein

Hamburg-Falkenstein - wo genau ?

Beitrag von OWW » 26.10.2011 17:57

Hallo,
in dem gezeigten Wohnhaus war 1940 und wohl auch danach der "Flak-Scheinwerfer-RegimentStab 1/61 Großhamburg" untergebracht. Die Lage wird ziemlich genau mit Hamburg-Blankenese bzw. Falkenstein Blankenese beschrieben. Aber: Gibt es das Haus noch ??

Gruß
Oliver
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Bart
Moderator
Beiträge: 689
Registriert: 02.08.2002 11:32
Ort/Region: Wedel

Beitrag von Bart » 28.10.2011 08:11

Hallo Oliver,

ich würde auf die Villa neben dem Landhaus Michaelsen tippen. Wenn man sich die Bauform bei GE anschaut kommt das recht gut hin, nur scheint in späterer Zeit der Dachstuhl ausgebaut worden zu sein.
Leider konnte ich das gestern vor Ort nicht mehr überprüfen, da die Villa inzwischen abgerissen und durch einen Neubau ersetzt wurde.

Grüße
Jens
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Shadow
Moderator
Beiträge: 2734
Registriert: 03.08.2007 22:44
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von Shadow » 28.10.2011 09:04

Nö, das wird glaube ich noch nichts.
Ein geändertes Dach, damit es ausbaufähig ist könnte gerade noch angehen.
An Barts möglichem Standort sieht man aber (Aufnahme GE 6/10/2006) das dort eine Freitreppe zu dem Erker hinaufführt, das Gebäude also nicht auf ebenen Grund steht, so wie OWWs Vorlage. Auch das Haus dahinter hat das Dach dann in der flaschen Richtung.

Shadow.

SuR
Forenuser
Beiträge: 407
Registriert: 09.02.2005 08:53
Ort/Region: bei Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von SuR » 28.10.2011 11:13

Das Gebäude ist für die damalige Zeit aber schon recht charakteristisch (meine: ungewöhnlich).

Ich würde das dem "Neuen Bauen" der 20er/30er zuordnen, wie es bei der einschlägig bekannten Villa Michaelsen ja auch der Fall ist. So viele Objekte dieses Baustils wird es in Falkenstein nun auch wieder nicht gegeben haben.
LG,
SuR

SuR
Forenuser
Beiträge: 407
Registriert: 09.02.2005 08:53
Ort/Region: bei Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von SuR » 28.10.2011 11:28

Noch was: das sind viel zu viele Männekens für das im Hintergrund zu sehende Haus.
Da müssen auch noch weitere Flächen zur Verfügung gestanden haben.

Ich halte die Villa Michaelsen für eine heiße Spur.
Wie wurde die denn im Krieg genutzt?
LG,
SuR

Tom Riddle

Beitrag von Tom Riddle » 28.10.2011 11:59

Moin!

Zu der oben angeprochenen Villa kann ich nichts sagen.

Aber wenn man etwas weiter nach Osten geht, dann findet man dort eine Kontur, die eher passen könnte (siehe kmz): zwei Flügel verbunden durch ein rundes Mittelteil.


TR
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 4610
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag von redsea » 28.10.2011 13:03

Hallo zusammen,

also ich tendiere dann eher zu diesem Objekt.

Viele Grüße

Kai
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Shadow
Moderator
Beiträge: 2734
Registriert: 03.08.2007 22:44
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von Shadow » 28.10.2011 14:10

@Kai, nein sorry, leider nur eingeschossig

@Tom, Nein

Shadow.

Benutzeravatar
Bart
Moderator
Beiträge: 689
Registriert: 02.08.2002 11:32
Ort/Region: Wedel

Beitrag von Bart » 28.10.2011 18:21

Moin,

Falkenstein trifft es ziemlich genau. Die Adresse ist nämlich Falkenstein 1.
Das Grundstück ist nur mit der Zeit ein bisschen zugewachsen.

Grüße
Jens
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
bettika
Forenuser
Beiträge: 1798
Registriert: 15.07.2010 22:19
Ort/Region: Flensburg

Beitrag von bettika » 28.10.2011 18:30

Hallo Jens,
tolle Leistung :thumbup:
und gleich noch mit Besuch und Foto
Grüsse
Beate
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Antworten