Bunker Hallerstraße/Rothenbaumchaussee

Luftschutzbunker, zivile Bunkeranlagen und Schutzbauwerke des 2. Weltkriegs
Antworten
negrito
Forenuser
Beiträge: 4
Registriert: 31.01.2006 20:55
Ort/Region: 21465 Reinbek

Bunker Hallerstraße/Rothenbaumchaussee

Beitrag von negrito » 05.02.2012 22:05

Moin moin,
sehr interessiert lese ich hier im Forum mit.
heute habe ich mal eine Frage an die Bunkerspezialisten.
In der Gegend HSV Sportplatz / Tennis Rotherbaum befand sich bis vor einige Jahre
ein großer Bunker.Er wurde wohl inzwischen abgerissen.
In der Forumssuche fand ich nichts.
Evtl. kennt hier jemand Hintergründe und kann mir einen Link angeben, in dem ich Fotos finde.
Vielen Dank im voraus für Eure Mühe.
mfg Wolfgang

Benutzeravatar
klaushh
Forenuser
Beiträge: 2542
Registriert: 14.05.2002 15:00
Ort/Region: Hamburg

Befehlsbunker 3. Flak Div.

Beitrag von klaushh » 05.02.2012 23:01

Moin, moin!

@negrito
Es handelt sich bei den von Dir gesuchten Bunker um den Befehlsbunker / Gefechtsstand der 3. Flak Division.
Er stand an der Ecke Hallerstraße - Rothenbaumchaussee und wurde in den 90-er Jahren abgebrochen. An der Stelle steht heute das Gebäude, in dem u.a. Hamburg 1 beheimatet ist.
Bereits seit den 70-er Jahren gab es Bestrebungen, die statt des Bunkers dort Wohnungen usw. errichten wollten.
Von den Wänden im Erdgeschoß hat man einen kleinen Teil stehen lassen, ihn "dünner gemacht" und in den Neubau integriert.

Mit Fotos im Netz sieht es m.W. ausgesprochen schlecht aus, mir fällt auf Anhieb kein entsprechender link ein.

Gruß
klaushh


PS: es wird bei geschichtsspuren.de eigentlich erwartet, dass sich ein neuer Nutzer vorstellt. Dafür gibt es extra ein Forum "Service" mit dem Unterforum "User-Vorstellung"
Bei Interesse für Bunker und unterirdische Bauwerke in Hamburg mal http://www.hamburgerunterwelten.de besuchen!

Herr Auer
Forenuser
Beiträge: 295
Registriert: 26.01.2005 09:48
Ort/Region: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Herr Auer » 06.02.2012 13:08

Moin Moin !
Bei dem genannten Objekt ist es ganz interessant.
Wie Klaus ja auch schon andeutete, gab es da nette Ideen
der Nach- und Umnutzung. Die geplante Wohnbebauung
sollte in genossenschaftlicher Art erfolgen und
da hatten einige Leute sehr gute Ideen auf den Tisch gebracht.
Leider konnte man sich damals nicht durchsetzen....
Heute sähen die Stadtplaner das bestimmt ganz anders,
letzendlich sicherlich auch wegen der hohen Grundstücks-
preise in der Umgebung, außerdem hat sich die Politik
ja auf eine große Zahl neu zu erschaffender Wohnungen geeinigt.
Wo liegen denn Deine Interessen begründet ?
Gruß aus HH
Hamburg von unten : www.unter-hamburg.de

negrito
Forenuser
Beiträge: 4
Registriert: 31.01.2006 20:55
Ort/Region: 21465 Reinbek

Beitrag von negrito » 07.02.2012 00:26

Moin moin Klaushh und Herr Auer,
euch beiden danke ich für die schnellen und präzisen Antworten.
Meine Interessen liegen in Technik und Geschichte 2.WK.
Hierbei natürlich meine nähere Umgebung Hamburg und Norddeutschland.
Da ich aber nicht immer in dieser Gegend bin,ist geschichtsspuren.de eine liebgewordene
Stöberecke für mich geworden.
Speziell für diesen Bunker interessiere ich mich,da ich ihn aus meiner Kindheit kenne und
mein Sohn kürzlich fragte, ob ich Infos darüber habe. Er hatte den Abbruch z.T. angesehen.
Gruß Wolfgang

Herr Auer
Forenuser
Beiträge: 295
Registriert: 26.01.2005 09:48
Ort/Region: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Herr Auer » 07.02.2012 08:24

Dann statte den Resten doch mal einen Besuch ab !
Mit einem interessierten Sohn an der Hand wird man
Dich vielleicht mal ins Innere geleiten !?
Sicherlich ist aus den Zweiten Weltkrieg nichts mehr übrig,
ein schönes Beispiel für eine sinnvolle Umnutzung ist es
aber auf jeden Fall.
Und geschichtlich betrachtet, waren es die Reste von einer
Reihe von Bunkern, die für die "Führungselite" gebaut wurden.
Die Stadt war sicherlich ganz froh, dass an einer solch
exponierten Stelle, und mit solch zahlungskräftiger Nachbarschaft,
dieser (O-Ton eines Bürgermeisters) Schandfleck nicht mehr zu sehen ist.
Hamburg von unten : www.unter-hamburg.de

Herr Auer
Forenuser
Beiträge: 295
Registriert: 26.01.2005 09:48
Ort/Region: Hamburg
Kontaktdaten:

Alte Ansicht des Gefechtsstandes

Beitrag von Herr Auer » 12.09.2013 19:30

Moin Moin.

Wer gerne einen Blick auf den Bunker werfen möchte,
sei an die folgenden Bilder des Jahres 1946 verwiesen:
http://www.postsvhamburg.de/194647-abst ... stadtliga/
Interessant ist allemal die Bebauung auf dem Dach,
offensichtlich als Behelfsunterkünfte voll genutzt -
mit 1A-Blick auf die damaligen Heimspiele des HSV....
Beneidenswert !

Gruß aus HH
Hamburg von unten : www.unter-hamburg.de

Benutzeravatar
Käpt´n Blaubär
Forenuser
Beiträge: 1218
Registriert: 25.05.2002 22:34
Ort/Region: Hamburg-Wandsbek

Beitrag von Käpt´n Blaubär » 10.02.2019 17:19

Moin!
Zum 75. Jahrestag der Operation Gomorrha hat die Hamburger Morgenpost im letzten Sommer u.a. diesen Artikel veröffentlicht:
https://www.mopo.de/hamburg/historisch/ ... m-31009206
Dort ist ein Foto des Fußballplatzes mit dem Bunker im Hintergrund zu sehen.
Meine Frage: Was ist denn das für ein Turm da, rechts neben oder auf dem Bunker?
Viele Grüße
Michael
Das Leben ist kurz, behauptet man.
Ansichtssache, sage ich. Die einen sind kurz, die anderen sind lang, und manche sind mittel.
Außerdem hatte ich noch dreizehneinhalb andere davon.
(Walter Moers, Die 13 ½ Leben des Käpt´n Blaubär)

Benutzeravatar
klaushh
Forenuser
Beiträge: 2542
Registriert: 14.05.2002 15:00
Ort/Region: Hamburg

unbekannter Turm neben Befehlsbunker

Beitrag von klaushh » 10.02.2019 21:09

Moin, moin,

ein Bauwerk, welches ich noch nie auf einem Foto gesehen habe (zumindest ist es nie aufgefallen. Der Turm steht neben dem Bunker, nicht auf dem Bunker.
Auf dem Bunkerdach kann ich die hölzerne Baracke erkennen.
Als Sinn und Zweck des Turmes kann ich mir drei Aufgaben vorstellen:
1. Er wurde vor dem Bunkerbau errichtet (evtl. als schnelle Vorstufe?) und dann weitgehend durch den Bunker ersetzt, oder
2. er wurde überflüssig nach dem Bau von Gefechtsturm IV und Leitturm IV auf dem Heiligeistfeld
3. Beobachtungsturm zur optischen Beobachtung der weiteren Umgebung (als Führungshilfsmittel für die Bunkerbesatzung).

Auf dem Gelände des LGK XI in Blankenese gab es auch einen Turm, der vom Kommandierenden General General der Flieger Wolff als notwendig erachtet wurde, um von erhöhter Stelle einen besseren Überblick zu bekommen. Sollte der Turm am Rotherbaum einem ähnlichen Zweck gehabt haben.

Bemerkenswert an der Turmsache ist, dass ich trotz großem Interesse an der Sache bisher nur dieses eine Bild in der Mopo mit einem Turm gesehen habe.

Vielleicht liege ich aber auch mit meinen Vermutungen völlig daneben. Auf alle Fälle bin ich an einer weiteren Klärung sehr intereesiert.

Gruß
klaushh[/u]
Bei Interesse für Bunker und unterirdische Bauwerke in Hamburg mal http://www.hamburgerunterwelten.de besuchen!

Antworten