Funksendezentralen

Funkmess-, Funkpeil-, Funkleit- und Funkstörtechnik des 2. Weltkriegs
Antworten
Benutzeravatar
Cremer
Forenuser
Beiträge: 898
Registriert: 23.02.2010 11:26
Ort/Region: Bad Kreuznach
Kontaktdaten:

Beitrag von Cremer » 28.02.2019 10:22

Hallo Rolf,
welchen Leistungsanschluss brauchte denn so eine FuSZ dass da ein Mittelspannungsanschluss notwendig war?
MfG Euer Fernmelder
Erich Fellgiebel 1935:Nachrichtentruppen sind kostbare, schwer zu ersetzende Mittel der Führung.

Benutzeravatar
nordfriese
Forenuser
Beiträge: 1116
Registriert: 18.04.2005 14:00
Ort/Region: Bredstedt/NF

Beitrag von nordfriese » 10.03.2019 12:43

Moin!

@Cremer
Sorry, Gerd, aber für die Beantwortung dieser Frage reicht mein gefährliches
Halbwissen leider nicht aus...

Anbei ein paar wenige Eindrücke von einem Besuch bei den Resten der FuSZ 260
bei Golzow.

Gruss aus NF!
Rolf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Whatever you do, don't mention the war." (Basil Fawlty)

Benutzeravatar
Cremer
Forenuser
Beiträge: 898
Registriert: 23.02.2010 11:26
Ort/Region: Bad Kreuznach
Kontaktdaten:

Beitrag von Cremer » 11.03.2019 10:48

@Rolf,
- der Betonklotz auf Metallstreben: könnte sich um das Fundament des Notstromaggregat handeln?
- Feuerlöschteich: könnte es sich auch um/und einen Kühlteich handeln. Die Röhren waren damals glaube ich Wassergekühlt
- leistungsmäßig wurde ich den Leistungsbedarf bei so/bis zu 100 KVA schätzen
MfG Euer Fernmelder
Erich Fellgiebel 1935:Nachrichtentruppen sind kostbare, schwer zu ersetzende Mittel der Führung.

Benutzeravatar
CoVoX
Forenuser
Beiträge: 192
Registriert: 12.01.2008 19:22
Ort/Region: Kraków

FuSZ 248 Sorau

Beitrag von CoVoX » 13.03.2019 02:12

nordfriese hat geschrieben: Die FuSZ 248 stand südlich von Sorau (Zary) bzw. nordöstlich des Dorfes Drozdow, auf der Friedrichshöhe.
@Rolf

I decided to make a small trip... about 1000 km ;)
You were right - that's where the FuSZ 248 was located.
Previously I was looking for near Mount Zary (227 m) located 4 km NE from this place.
This is the highest point of Lubuskie Province.
Unfortunately, as I suspected, the building was blown up :(

Best Regards,
CoVoX
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
nordfriese
Forenuser
Beiträge: 1116
Registriert: 18.04.2005 14:00
Ort/Region: Bredstedt/NF

Beitrag von nordfriese » 13.03.2019 05:20

Hi!

@CoVoX
:thumbup: :thumbup: :thumbup:

Please take a look at the picture "FuSZ Golzow - Zisterne", shown above.

I remember a picture of a subsurface-cistern made at a FuSZ in Poland.
I think, it was made by you or Alkali and as far as I remember it was
at Panoramio.
Could one of you please show it here.
Thanks in advice...

Best wishes
Rolf
"Whatever you do, don't mention the war." (Basil Fawlty)

Benutzeravatar
CoVoX
Forenuser
Beiträge: 192
Registriert: 12.01.2008 19:22
Ort/Region: Kraków

Beitrag von CoVoX » 13.03.2019 21:45

@nordfriese

Here you are :-)

Best Regards,
CoVoX
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Cremer
Forenuser
Beiträge: 898
Registriert: 23.02.2010 11:26
Ort/Region: Bad Kreuznach
Kontaktdaten:

Beitrag von Cremer » 14.03.2019 03:23

Hallo Rolf,

Leistungsmässig würde ich meine Aussage revidieren. Es muss wesentlich weniger Anschlussleistung als 100 KVA gewesen sein. Siehe hierzu auch die Seite 15 über die Funksendezentrale Elsdorf. Eher liegt der Leistungsbedarf bei max. 50 KVA
Die hatten damals alle einen Mittelspannungsanschluß aus dem 10 KV-Netz, da die Niederspannungsversorgung in Deutschland nicht so ausgebaut war wie heute, vermaschtes Netz.

Hier auf den Philippinen auf der Insel Mindoro ist es auch so. Es gibt eine 13,2 KV Hochspannungsleitung entlang des Western Nautical Highway mit überall kleinen MülltonnenTrafo an den Masten von 5 bis 15 KVA und kleinen Dieselaggegaten in wenigen großen Städten (Roxas z.B. 10 Containeraggregate a 50 KVA). Eine Schule hat einen 3phasigen Mittelspannungsanschluß mit 3 x 15 KVA.

So ähnlich wares damals auch bei uns.
MfG Euer Fernmelder
Erich Fellgiebel 1935:Nachrichtentruppen sind kostbare, schwer zu ersetzende Mittel der Führung.

Benutzeravatar
nordfriese
Forenuser
Beiträge: 1116
Registriert: 18.04.2005 14:00
Ort/Region: Bredstedt/NF

Beitrag von nordfriese » 14.03.2019 04:57

Moin!

@CoVoX
Thanks! :thumbup: :-)

@Cremer
Danke für die Ausführungen!

Reste gibt es in Golzow eine ganze Menge. Leider war die Zerstörung
so gründlich, dass es mir fast nicht möglich war, einzelne Gebäude
zu identifizieren, geschweige denn, den Gebäudetyp des Senderhauses
zu erkennen.

Gruss aus NF!
Rolf
"Whatever you do, don't mention the war." (Basil Fawlty)

Benutzeravatar
CoVoX
Forenuser
Beiträge: 192
Registriert: 12.01.2008 19:22
Ort/Region: Kraków

FuSZ 248 Sorau

Beitrag von CoVoX » 15.03.2019 02:10

@nordfriese

FuSZ 248 - probably the fuel tank now serves as a water tank.

Best Regards,
CoVoX
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
nordfriese
Forenuser
Beiträge: 1116
Registriert: 18.04.2005 14:00
Ort/Region: Bredstedt/NF

Beitrag von nordfriese » 15.03.2019 05:35

Moin!

:thumbup:
The concrete seems to be quite old... ;)

Best wishes
Rolf
"Whatever you do, don't mention the war." (Basil Fawlty)

Antworten