[hoffnungslos?] unbekannte Kaserne (Luftwaffe)

Recherche, Diskussion und Klärung ungeklärter historischer Fotos
Benutzeravatar
klaushh
Forenuser
Beiträge: 2668
Registriert: 14.05.2002 15:00
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von klaushh » 06.11.2011 21:41

Moin, moin!

@Walther
In Reiburg (BAMA) wirst Du vermutlich kaum Auskünfte über den militärischen Werdegang Deines Großvaters erhalten (es sei denn, er war ein "hohes Tier").
Da dürfte die WAST schon die geeignetere Adresse sein.

Gruß
klaushh
Bei Interesse für Bunker und unterirdische Bauwerke in Hamburg mal http://www.hamburgerunterwelten.de besuchen!

Benutzeravatar
MikeG
Administrator
Beiträge: 8667
Registriert: 07.05.2002 14:38
Ort/Region: Bispingen
Kontaktdaten:

Beitrag von MikeG » 06.11.2011 23:09

Moin!

Auch ich habe von der WASt sehr gute Angaben bekommen, obwohl meine beiden nachgefragten Verwandten den Krieg vollkommen unbeschadet überstanden haben. Wenn Du es noch nicht getan hast: Unbedingt probieren!

Die WASt wurde hier andernorts schon mehrfach erwähnt, daher bitte auch gleich zurück zum Thema:

Brainstorming: Zuerst habe ich auf Grund der Wald-Situation kurz an Fassberg gedacht, aber das passt vom Stil der Gebäude her nicht. Die Gebäude scheinen verputzt zu sein - das kenne ich aus Norddeutschland bei Luftwaffen-Kasernen eigentlich eher nicht. Von der Vegetation her würde z.B. auch Brandenburg (das Bundesland, nicht die Stadt) gut passen - dort gab es auch mehr verputzte Kasernen als hier.

Mike

Walther
Forenuser
Beiträge: 28
Registriert: 25.09.2011 20:05
Ort/Region: nördlich von Berlin

Beitrag von Walther » 07.11.2011 10:44

Ich danke euch erstmal für die hilfreichen Tipps. Ich werde dann wohl mal bei der WASt ein Nachforschungsantrag aufgeben und mal abwarten wann dieser kommt und hoffe, dann villeicht die Frage beantworten und eingrenzen ztu können.

Taiko
Forenuser
Beiträge: 86
Registriert: 13.11.2007 22:22
Ort/Region: Erftstadt, Kierdorf

Beitrag von Taiko » 09.11.2011 10:35

Hallo Zusammen,

wenn die Bilder vom KG 51 stammen kommen folgende Orte in Frage :

Jahr 39: Memmingen sowie Landsberg

Jahr 40: Paris Orly (Juni), München Riem, Lechfeld, Stuttgart - Echterdingen, Étampes-Mondésir, Brétigny

Jahr 41: Wiener-Neustadt, Lechfeld, Krumovo, Wiener-Neustadt

Von der Art der Gebäude her, würde ich die ausländischen Plätze ausschliessen und mich verstärkt unter den deutschen Plätzen suchen (sowie in Wien).

Also viel Spaß
Euer Taiko

Benutzeravatar
raven63
Forenuser
Beiträge: 39
Registriert: 23.01.2017 17:12
Ort/Region: Traunstein

Beitrag von raven63 » 18.03.2018 17:02

Könnte das Stade sein? Die Bauformen würden so gut passen!
"Ich habe keine besondere Begabung, ich bin nur leidenschaftlich neugierig" (Albert Einstein)

tobias
Forenuser
Beiträge: 189
Registriert: 03.02.2016 08:24
Ort/Region: hannover

Beitrag von tobias » 03.01.2019 03:58

Im 2ten Bild ist mir ein Detail aufgefallen und zwar die eisenkette.... sieht aus wie ein geländer ist das ein panzerbrücke oder eine bahnsteigrampe? Vll hilft das weiter

Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 4976
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag von redsea » 03.01.2019 09:57

Hallo Tobias,

zu Panzerbrücke würde ich nicht gerade tendieren. Rampe ja, da man den Niveauunterschied deutlich erkennen kann und aufgrund des Andreaskreuzes wird auch ein Gleisanschluß vorhanden sein.

Viele Grüße

Kai

tobias
Forenuser
Beiträge: 189
Registriert: 03.02.2016 08:24
Ort/Region: hannover

Re: [hoffnungslos?] unbekannte Kaserne (Luftwaffe)

Beitrag von tobias » 20.09.2021 05:35

Ich werfe einfach mal den fliegerhorst Wunstorf ins Rennen... Der hat direkt an den Gebäuden einen gleissanschluss. Ich meine den Bereich der b442 im norden des Flugplatzes

Antworten