ZS-Anlagen in Hessen zum Verkauf

Zivile bzw. nicht-militärische Schutzbauwerke und Anlagen des Kalten Krieges
Benutzeravatar
klaushh
Forenuser
Beiträge: 2577
Registriert: 14.05.2002 15:00
Ort/Region: Hamburg

Gräfstraße und Leipziger Straße / Dormannweg

Beitrag von klaushh » 14.10.2014 21:24

Moin, moin!

Die BIMA bietet z.Zt. zwei ZS-Anlagen in Kassel zum Verkauf an, nachdem beide schon im vergangenen Jahr schon angekündigt waren.

1. Gräfstraße
Ein sehr "hübscher" Bunker, der im Kalten Krieg wiederhergestellt worden ist. Die Grundrißzeichnungen sagen nichts aus zum Ausbauzustand. Aus der Baubeschreibung im Exposé kann man allerdings schließen, dass er nur für einen kurzzeitigen Aufenthalt vorgesehen war.
Beeindruckend ist die äußere Gestaltung mit der Ziegelsteinverkleidung und dem Walmdach. Verständlicherweise sind Dachgeschoss und Dach nur von außen über eine Feuerleiter erreichbar und nicht über einen Dachausstieg.
In der ZS-Anlagen-Datenbank ist das Bauwerk hier zu finden:

https://www.geschichtsspuren.de/datenba ... tr--7.html

Im übrigen siehe Exposé in der Anlage


2. Dormannweg / Leipziger Straße
Hierbei handelt es sich um einen "Restbunker": ein sich an der Leipziger Straße anschließender Flachbunker (nur ein Geschoss), wurde schon verkauft und zu Wohnzwecken umgebaut.
Neu sind mir die im Bauwerk vorhandenen "Druckluftschleusen": seltsame Bezeichnung.
Der Bunker ist als Kulturdenkmal in die Denkmaltopographie Kassels eingetragen, will sagen: er steht unter Denkmalschutz.
Über den Ausbauzustand lassen sich m.E. nur indirekt Aussagen machen.
Die Grundrisse stellen den (Kriegs-)-zustand mit Stand der 50-er Jahre dar. Aus den Schnitten läßt sich nur das Vorhandensein des Sandfilterraumes entnehmen. Die Innenaufnahme eines Raumes mit den Belüftungsrohren an der Decke deutet nur auf einen Bauzustand für Kurzaufenthalt hin.
Was sich hinter "... Die technischen Anlagen sind weitgehend außer Betrieb bzw. teilweise zurückgebaut ..." verbirgt, wüßte ich auch gerne.
In der ZS-Anlagen-Datenbank ist das Bauwerk hier verzeichnet:

https://www.geschichtsspuren.de/datenba ... --225.html

Im übrigen siehe Exposé in der Anlage.

Gruß
klaushh
Bei Interesse für Bunker und unterirdische Bauwerke in Hamburg mal http://www.hamburgerunterwelten.de besuchen!

Benutzeravatar
klaushh
Forenuser
Beiträge: 2577
Registriert: 14.05.2002 15:00
Ort/Region: Hamburg

ZS-Anlage Hafenstraße / Pulvermühlenweg

Beitrag von klaushh » 14.06.2015 19:28

Moin, moin!

Nach längerer Zeit wird mal wieder eine ZS-Anlage in Hessen von der BIMA angeboten:
Kassel, Hafenstraße, Ecke Pulvermühlenweg.

In der ZS-Anlagendatenbank ist sie hier verzeichnet:

https://www.geschichtsspuren.de/datenba ... enweg.html

Nicht unproblematisch dürfte bei dieser Anlage die Tatsache sein, dass es nur ein Trppenhaus gibt (Fluchtweg)!.
Ansonsten auch wieder "nur" für einen kurzzeitigen Aufenthalt.

Nähere Informationen siehe anliegendes Exposé.

Gruß
klaushh
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bei Interesse für Bunker und unterirdische Bauwerke in Hamburg mal http://www.hamburgerunterwelten.de besuchen!

Benutzeravatar
klaushh
Forenuser
Beiträge: 2577
Registriert: 14.05.2002 15:00
Ort/Region: Hamburg

Ehem. ZS-Anlage Ahrensbergstraße zum Verkauf

Beitrag von klaushh » 16.10.2017 21:38

Moin, moin!
Die BImA bietet in Kassel, Ahrensbergstraße die nächste ZS-Anlage zum Verkauf an:

https://oma-pro-buckets-documents-myfpz ... 650663.pdf

In der ZS-Anlagendatenbank ist die Anlage nicht (mehr) verzeichnet, da sie offenbar als solche bereits vor 2007 aufgegeben worden ist.

Das Exposé (siehe oben, vermutlich nur bis zum 3,11,2017 einsehbar!) biettet einige interessante Details:
1. Der Bunker soll 1943/44 als Befehlsbunker (!) erbaut worden sein;
2. Die Außenwände werden im Exposé als bis zu 1,80 m Stärke angegeben, laut Grundrißplan haben sie jedoch eine solche von 2,00 m;
3. Der Bunker ist zweigeschossig mit je einem eigenen Zugang;
4. Der Bunker verfügt über ein Satteldach mit einem Beobachtungsstand (!);
5. Lt Exposé verfügt(e) der Bunker als einziger in Kassel über eine Heizungsanlage (kann auch ein Hinweis auf die Zweckbestimmung als Befehlsbunker gesehen werden; nach dem Krieg dürfte kaum eine neue Heizungsanlage eingebaut worden sein;
6. Nach dem Krieg zunächst Nutzung als Fotoatelier und Druckerei (letztere brach im OG evtl Fenster in die Außenwand ein);
7. 1967 "umfassende" Wiederherstellung für ZS-Zwecke, jedoch wohl nur im Rahmen des Vorabprogramms für einen bis zu 10 Stunden Aufenthalt;
8. Neben dem Bauwerk befinden sich die Reste eines Tiefbrunnens;
9. Die Anlage steht heute unter Denkmalschutz.

Gruß
klaushh
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bei Interesse für Bunker und unterirdische Bauwerke in Hamburg mal http://www.hamburgerunterwelten.de besuchen!

Benutzeravatar
klaushh
Forenuser
Beiträge: 2577
Registriert: 14.05.2002 15:00
Ort/Region: Hamburg

ZS-Anlage Vellmarer Straße zum Verkauf

Beitrag von klaushh » 25.10.2017 20:50

Moin, moin!

Innerhalb kurzer Zeit bietet die BIMA die zweite ZS-Anlage in Kassel an:

https://oma-pro-buckets-documents-myfpz ... 832150.pdf

In der ZS-Anlagen-Datenbank ist sie hier verzeichnet:

https://www.geschichtsspuren.de/datenba ... -Str-.html

Das Angebot der BIMA gilt bis zum 24.11.2017, so dass unmittelbar danach deren Exposé gelöscht wird.

Bei dem Objekt handelt es sich um einen Krankenhausbunker aus WK II, lt. Angabe für 360 Betten. Es ist jedoch nicht angegeben, ob der Bunker auch als OP-Bunker verwendet wurde (was ich vermute).
Während des Kalten Krieges wurde das Bauwerk als ZS-Anlage für 4000 Personen wieder hergestellt. Bei der Personenzahl und nach den Innenaufnahmen zu urteilen, dürfte es sich nur um eine Anlage für einen etwa 10-stündigen Aufenthalt handeln.

Das Bauwerk verfügt über vier Geschosse und ein Walmdach und ist als Baudenkmal eingestuft. Bemerkenswert ist noch, dass die Anlage zur Zeit nur über einen Zugang überdas Krankenhausgelände verfügt.

Gruß
klaushh
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bei Interesse für Bunker und unterirdische Bauwerke in Hamburg mal http://www.hamburgerunterwelten.de besuchen!

Antworten

Zurück zu „Kalter Krieg - Zivilschutz & Zivilverteidigung“