Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

[hoffnungslos?] unbekannter Aufnahmeort eines Bahnhofs

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
flori
 


Anmeldungsdatum: 03.02.2011
Beiträge: 30
Wohnort oder Region: Harxheim

Beitrag Verfasst am: 14.09.2011 14:20 Antworten mit Zitat

könnte stark hinkommen, Stefan... ich hatte in der Oberpfalz schon einige ähnliche Türme entdeckt, aber das passte nie so 100%ig. Jetzt sollte man halt nur wissen ob diese Signale der Ostbahn auch im thüringischen Raum verbreitet waren. Evtl. sollten wir die Suche auf den thürinigisch-bayerischen Grenzraum konzentrieren.
Nach oben
Lacky
 


Anmeldungsdatum: 27.05.2002
Beiträge: 312
Wohnort oder Region: Lübeck

Beitrag Verfasst am: 14.09.2011 14:39 Antworten mit Zitat

Paulchen hat folgendes geschrieben:
Wagen ohne Bremsen nennt man "Läufer" und die sind heute noch zulässig.


Das ist richtig, allerdings müssen alle Wagen zumindest eine durchgehende Druckluftleitung besitzen. In der Umstellungszeit waren zwar noch Wagen ohne Luftleitung zulässig, jedoch betrug deren Anteil Anfang der 1920er Jahre in Deutschland schon unter 2% (Dürften wohl überwiegend Wagen von Schmalspur- und Kleinbahnen gewesen sein, wo mehr die Heberleinsche Seilzugbremse verbreitet war).


Stefan
_________________
Mut ist oft ein Mangel an Einsicht, während Feigheit nicht selten auf guten Informationen beruht - Sir Peter Ustinov
Nach oben
AndPre77
 


Anmeldungsdatum: 14.06.2009
Beiträge: 69
Wohnort oder Region: Niederfinow

Beitrag Verfasst am: 14.09.2011 20:32 Antworten mit Zitat

Waldsassen? Würde von der Bahnlinie her passen, nur die Türme fehlen... bzw sind eine Kathedrale...
Nach oben
flori
 


Anmeldungsdatum: 03.02.2011
Beiträge: 30
Wohnort oder Region: Harxheim

Beitrag Verfasst am: 14.09.2011 20:56 Antworten mit Zitat

nie im Leben... ich denke der Hinweis mit der Wehrkirche kommt eher hin. Waldsassen ist ja ein komplettes Kloster (wenn du das meinst, das ich gerade auf die Schnelle gefunden hab).
Nach oben
AndPre77
 


Anmeldungsdatum: 14.06.2009
Beiträge: 69
Wohnort oder Region: Niederfinow

Beitrag Verfasst am: 14.09.2011 22:13 Antworten mit Zitat

Schau dir mal das Bahnhofsumfeld an...
Nach oben
flori
 


Anmeldungsdatum: 03.02.2011
Beiträge: 30
Wohnort oder Region: Harxheim

Beitrag Verfasst am: 14.09.2011 22:52 Antworten mit Zitat

kuck dir mal die Lage von Basilika/Kloster an. Das müsste direkt in der Bildmitte recht dominant zu sehen sein aus dem Winkel.
Nach oben
Marcus1969
 


Anmeldungsdatum: 12.02.2007
Beiträge: 134
Wohnort oder Region: Vienenburg

Beitrag Verfasst am: 04.01.2012 21:58 Antworten mit Zitat

Das lange Gebäude rechts neben dem Schornstein kann auch eine Ziegelei sein.

Gruss

Marcus
Nach oben
Cremer
 


Anmeldungsdatum: 23.02.2010
Beiträge: 807
Wohnort oder Region: Bad Kreuznach

Beitrag Verfasst am: 04.01.2012 22:58 Antworten mit Zitat

für eine Ziegelei fehlt aber die typischen Trockenhalle (Regalhalle)
_________________
MfG Euer Fernmelder
Erich Fellgiebel 1935:Nachrichtentruppen sind kostbare, schwer zu ersetzende Mittel der Führung.
Nach oben
Djensi
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2003
Beiträge: 1777
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 05.01.2012 11:49 Antworten mit Zitat

...Ziegelei wäre nicht so abwegig! Das Gebäude links vom Schornstein wäre das Haus mit den Öfen, das Gebäude rechts könnte eine Trockenhalle sein. Ich habe mittlerweile sooo viele unterschiedliche Bauarten von Ziegeleien gesehen...
Aber ein Hinweis zur Art der Fabrik könnte ja die Waggonladung sein. Es wurde bereits eine Kalksandsteinverarbeitung erwähnt, dazu bedarf es aber eines höheren Gebäudes für die Öfen, oder? Bei der hier auch erwähnten Glasverarbeitung, Steine als Rohstoff - die dann in einem Crusher/Gesteinsmühle (das große Gebäude links) zu Quarzsand gemahlen werden? Und was benötigt eine Porzellanfabrikation, Kaolin usw., in welcher Form kommen da die Rohstoffe an? In jedem Fall sind auf dem hohen Satteldach Lüftungsreiter.

Grüße Djensi
Nach oben
Baderbahn
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 02.09.2011
Beiträge: 2
Wohnort oder Region: Stuttgart

Beitrag Verfasst am: 07.01.2012 21:11 Antworten mit Zitat

Guten Abend Jungs,

Ein Guter Freund von mir meinte, auf dem Bild eine "31" oder "81" auf der Bude zu erkennen.

Ich hoffe, diese hoffentlich richtige Information hilft Euch icon_wink.gif


http://baderbahn.ba.funpic.de/.....9kreis.jpg
_________________
LG
Simon
 
 (Datei: unbekannt(11)kreis.jpg, Downloads: 205)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Seite 4 von 8

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen