[hoffnungslos?] unbekannter Aufnahmeort eines Bahnhofs

Recherche, Diskussion und Klärung ungeklärter historischer Fotos
Antworten
Martin Kayser
Forenuser
Beiträge: 78
Registriert: 07.08.2004 18:36
Ort/Region: Leverkusen

[hoffnungslos?] unbekannter Aufnahmeort eines Bahnhofs

Beitrag von Martin Kayser » 07.08.2011 12:38

Hallo zusammen,

schon vor ca einem Jahr wurde bei Drehscheibe-online der Aufnahmeort dieses Fotos gesucht.
Leider ist bis heute kein heißer Tip eingegangen.
Vielleicht kann hier jemand helfen.

Vielen Dank

Martin


Der link zu ursprünglichen Beitrag sei noch angefügt:
http://www.drehscheibe-foren.de/foren/r ... sg-4956917
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
MikeG
Administrator
Beiträge: 8461
Registriert: 07.05.2002 14:38
Ort/Region: Bispingen
Kontaktdaten:

Beitrag von MikeG » 07.08.2011 13:14

Moin!

Ich habe das Bild mal etwas "verbessert..."

Mike
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

AndPre77
Forenuser
Beiträge: 69
Registriert: 14.06.2009 11:29
Ort/Region: Niederfinow
Kontaktdaten:

Beitrag von AndPre77 » 17.08.2011 10:09


Benutzeravatar
darkmind76
Forenuser
Beiträge: 941
Registriert: 20.04.2007 14:59
Ort/Region: Wörth am Main
Kontaktdaten:

Beitrag von darkmind76 » 21.08.2011 11:52

Mir ist spontan der sechseckige Schornstein aufgefallen. Ist das nicht eher eine seltene Bauweise. Eventuell kommt man darüber weiter. Auch das eine Gebäude der Farbik scheint diese sechseckige Form weiterzuführen.

Martin Kayser
Forenuser
Beiträge: 78
Registriert: 07.08.2004 18:36
Ort/Region: Leverkusen

Beitrag von Martin Kayser » 21.08.2011 12:05

Hallo zusammen,

ich habe mal meinen damaligen Text kopiert, vielleicht hilft das ja weiter:

...schaut man sich das Foto genauer an, so erkennt man am Bü ein Läutewerk und rechts eine
Bude für den Posten (die Nummer wird leider von dem Baum davor verdeckt). Ausserdem hat
der Fotograf wohl um die Mittagszeit fotografiert, die Schatten sind kurz. Betrachtet man
sich die Kirchen, ist links Westen. Die Strecke verläuft also im weiten Bogen von
ca. Südost nach Nord(-ost). Es ist eine Gemeinde, in der beide christliche Konfessionen vorkommen(?), die Türme haben zwiebelartige Formen.
Die zwei offenen Güterwagen haben einen Bremsersitz; werden da gerade Säcke ent- oder beladen?
Ist Sand oder Soda in den Säcken, könnte die Fabrik eine Glasfabrik sein. Auch Getreide
wurde teils in Säcken transportiert - eine Mühle?

Alles nur Spekulation?!



LG Martin

flori
Forenuser
Beiträge: 30
Registriert: 03.02.2011 18:38
Ort/Region: Harxheim

Beitrag von flori » 21.08.2011 21:16

Das Argument mit den Kirchen stimmt aber auch nur zu 98% ;) Die meisten Kirchen sind geostet, d.h. der Turm steht im Westen, jedoch gibt es auch Kirchen die genau andersherum gebaut wurden oder wo der Turm seitlich steht.

AndPre77
Forenuser
Beiträge: 69
Registriert: 14.06.2009 11:29
Ort/Region: Niederfinow
Kontaktdaten:

Einige Details

Beitrag von AndPre77 » 29.08.2011 11:06

Guten Morgen Rätselfreunde, ich habe Ralf (dem Themenstarter bei DSO) mal gebeten, mir einen größeren Scan zur Verfügung zu stellen, um einige Details sichtbar zu machen. Ich gehe davon aus, dass es sich hierbei um einen Neubau/eine Streckenerweiterung handelt (alles noch sehr sauber). Die Straße im Vordergrund scheint, durch den Bau der Eisenbahn, frisch verlegt zu sein und es wird gerade die Fahrbahn gepflastert. Das Industriegebäude verfügt über zwei Gleisanschlüsse, die auch neu errichtet scheinen (frische Sandhaufen). Ein Gleis endet hinter oder sogar im linken Gebäude, das zweite vor den kleinen Gebäude am rechten Bildrand.
Zu den Kirchen gibt es auf Wikipedia Commons sehr viele Fotos, wer lange Weile hat, kann diese mal durchforsten... :-) Commons
Soweit erstmal von mir, ich hoffe, das neue Ideen zur Aufnahmezeit und Ort kommen.
Andreas
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Kurfuerst
Forenuser
Beiträge: 144
Registriert: 20.09.2005 17:28
Ort/Region: Nürnberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Kurfuerst » 29.08.2011 11:28

Nur mal sone Idee von mir Calvörde ich bin drauf gekommen als ich den Kirchturm gesehen habe:
http://de.wikipedia.org/wiki/Calv%C3%B6rde

Kirchturm alt:
http://de.wikipedia.org/w/index.php?tit ... 0911125344

Kirchturm neu:
http://de.wikipedia.org/w/index.php?tit ... 0229221811

Der Bahnhof 1 von 1910 leider kein Läutewerk:
http://de.wikipedia.org/w/index.php?tit ... 1202205650

Bahnhof Calvörde 1908-1966:
http://commons.wikimedia.org/wiki/File: ... 8-1966.jpg

flori
Forenuser
Beiträge: 30
Registriert: 03.02.2011 18:38
Ort/Region: Harxheim

Beitrag von flori » 29.08.2011 13:30

würd ich ausschließen, das haut von den Kirchtürmen nicht hin. Dein alter Kirchturm hat zu große Schallöffnungen und das Dach hat keine Zwiebelform. Und beim neuen Kirchturm passt auch die Uhr und die Dachform nicht.

Paulchen
Forenuser
Beiträge: 294
Registriert: 26.11.2009 18:55
Ort/Region: Bornheim

Beitrag von Paulchen » 29.08.2011 14:12

Ich denke nicht das wir 2 Kirchen sehen. Auf dem Suchbild sah es so aus als ob an dem einen Turm ein Schiff angebaut wäre. Auf der Detailaufnahme erkennt man aber das es sich bei dem Schiff warscheinlich um ein Gebäude im Vordergrund handelt!
Daher denke ich das der "Dicke" Turm ein Stadtturm ist wie er in vielen Städten zu finden war/ist.
Ich werfe Enns in Österreich in den Ring. Irgendwie passen die Türme nicht aber die Anordnung zum Bahnhof hin könnte passen.....
(Edit)...obwohl auch auf alten Bildern die Türme einfach nicht passen wollen... aber vielleicht hilft ja der Ansatz weiter.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Paulchen am 29.08.2011 14:30, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten