[hoffnungslos?] Flugplatzgebäude

Recherche, Diskussion und Klärung ungeklärter historischer Fotos
aflubing
Forenuser
Beiträge: 435
Registriert: 24.03.2006 17:30
Ort/Region: Ostfriesland

Beitrag von aflubing » 04.01.2013 11:10

Hallo Shadow,
mein ursprünglich eingestelltes Bild stammt aus dem Besitz der Familie Cipa. Herrn Gepko Cipa habe ich bei der Zuordnung fraglicher Bilder seines Großvaters geholfen. Deshalb die Bildunterschrift "wahrscheinlich Wilhelmshaven".
Theophil Cipa d.Ä. war im 1.WK u.a. in Wilhelmshaven, dann auf Wangerooge und anschließend in Marx-Barge bei der Marine-Landflugstation stationiert.
Der Ortschronist von Wangerooge, Herr Jürgens, schließt aus, dass das Bild auf Wangerooge entstanden ist.
Bei den Recherchen zum Buch "Flugplatz Marx" konnte eine Zuordnung des Bildes zu diesem Standort nicht bestätigt werden.
Das Stadtarchiv Wilhelmshaven, das dortige Zeitungsarchiv und der Heimatverein konnten das Bild Wilhelmshaven nicht zuordnen.
Es bleibt also alles offen.
Es grüßt und wünscht ein erfolgreiches 2013
aflubing.

Benutzeravatar
Shadow
Moderator
Beiträge: 2777
Registriert: 03.08.2007 22:44
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von Shadow » 04.01.2013 12:28

Ich gebe zu, dass ich über Timos Einwurf mit dem Kleingartenverein geschmunzelt habe. Aber als ich das in der Totalen gesehen habe kam mir sowas wie "Strandpavillion in den Dünen" in den Sinn.

Shadow.

Benutzeravatar
MikeG
Administrator
Beiträge: 8481
Registriert: 07.05.2002 14:38
Ort/Region: Bispingen
Kontaktdaten:

Beitrag von MikeG » 04.01.2013 12:54

Moin!

Im Kontext der anderen Bilder betrachtet halte ich das Gebäude schlicht für Kasino/Kantine bzw. OHG und den Schriftzug am ehesten für militärische Folklore im Sinne von "Wir sind die Adler und an diesem Ort haben wir unsere Ruhe". Aber das bleiben natürlich Vermutungen.

Mike

Benutzeravatar
raven63
Forenuser
Beiträge: 39
Registriert: 23.01.2017 17:12
Ort/Region: Traunstein

Input, wenn auch Vermutung

Beitrag von raven63 » 03.03.2017 20:28

Hallo zusammen,

auch hierzu mein "Senf":

Der sitzende Adler nach links könnte auch auf eine Beobachtungsschule hindeuten, vergleiche hier:

http://www.ehrenzeichen-orden.de/images ... rine-1.jpg

Kann jemand das Emblem auf der Giebelseite deuten? Drei Soldaten, drei Lilien?

Auch das "AA" in LSMDAA kommt mir seltsam vor. Meine Assotiation wäre "Alte Adler", was auch gut zur "Adlersruh" passen würde. Eine Kneipe für die, die vor dem 01.08.1914 geflogen sind :lol:.

Ansonsten tippe ich auch mehr auf eine OHG bzw. eine UHG :8):
"Ich habe keine besondere Begabung, ich bin nur leidenschaftlich neugierig" (Albert Einstein)

Benutzeravatar
raven63
Forenuser
Beiträge: 39
Registriert: 23.01.2017 17:12
Ort/Region: Traunstein

Flandern

Beitrag von raven63 » 24.03.2017 16:57

Hallo zusammen,

ich bin mir nach Stunden mit Herrn Google "Vlaanderen vliegveld Wereldoorlog Gebouw" mittlerweile sehr sicher, dass das Gebäude in Flandern stand.
Gründe:
1. Die Uniformen der Personen vor dem Gebäude sind keine Marineuniformen, daher scheidet die Marinezeit von Herrn Cipa aus, es muss früher sein.
2. Die Bauweise/Architektur: schaut Euch mal Bilder der Fliegerschießschule Asch an, z.B. hier:
http://www.limburg1914-1918.be/uploads/ ... o-1919.jpg
oder hier ein anderes Flughafengebäude:
https://inventaris.onroerenderfgoed.be/ ... ?size=full

Das sind doch ähnliche Gebäude "in groß". Der vorgezogene Giebel ist symptomatisch, gibt es hier architektonische Flandern-Experten? Auch die Butzenscheibchen passen in viele Bilder, die ich von dortigen Flugfeld-Gebäuden gesehen habe.

Vielleicht bin ich auf dem Holzweg, aber möglicherweise hilft auch eine Frage an die belgischen Kollegen unter http://www.luchtvaartgeschiedenis.be

Cheers,
Axel
"Ich habe keine besondere Begabung, ich bin nur leidenschaftlich neugierig" (Albert Einstein)

aflubing
Forenuser
Beiträge: 435
Registriert: 24.03.2006 17:30
Ort/Region: Ostfriesland

Beitrag von aflubing » 24.03.2017 18:57

Hallo Axel,
Dank für Deine Bemühungen. Th. Cipa war nie in Flandern, er ist aber auf einem Foto vor dem geposteten Gebäude abgebildet. Das Gebäude mit dem Türmchen und der Inschrift Adlersruh kann also nicht in Flandern entstanden sein.
Es grüßt aflubing.

Benutzeravatar
raven63
Forenuser
Beiträge: 39
Registriert: 23.01.2017 17:12
Ort/Region: Traunstein

Beitrag von raven63 » 25.03.2017 08:20

aflubing hat geschrieben:Th. Cipa war nie in Flandern
Hallo aflubing, jetzt bin ich irritiert. Auf der Cipa-Seite ist zu lesen: Stationierung in Flandern, Menen, Ypern, Yser...?

:?:
Axel
"Ich habe keine besondere Begabung, ich bin nur leidenschaftlich neugierig" (Albert Einstein)

aflubing
Forenuser
Beiträge: 435
Registriert: 24.03.2006 17:30
Ort/Region: Ostfriesland

Beitrag von aflubing » 25.03.2017 10:03

Hallo Axel,
da habe ich mich falsch ausgedrückt. Als das Bild entstand, (ich erhielt die Kopie von der Familie Cipa) war Theophil Cipa nicht mehr in Flandern sondern in Norddeutschland.
Gruß aflubing.

Bernhard_63
Forenuser
Beiträge: 140
Registriert: 02.01.2005 18:02
Ort/Region: Bayreuth

Re: [hoffnungslos?] Flugplatzgebäude

Beitrag von Bernhard_63 » 24.06.2019 19:14

Hallo,

nur so eine Idee: Das Häuschen könnte das Clubhaus/Offiziersheim eines Luftschiffer-Vereins/Clubs LSMDAA sein.
L = Luft
S = Schiff(er)
Hier Aflubigs Vorschläge:
M = Marine
D = Detachment?
A = Aufklärung, Artillerie?
A = Abteilung?

Viele Grüße
Bernhard

ratti69
Neu im Forum
Beiträge: 1
Registriert: 06.11.2019 22:42
Ort/Region: Hamburg

Re: [hoffnungslos?] Flugplatzgebäude

Beitrag von ratti69 » 10.11.2019 23:17

Mich „stört“ an dem Schriftzug, wie das „LS“ als Ligatur gebunden ist. So schreibt man eigentlich normalerweise bei einer Abkürzung nicht, ausser es hat eine Bedeutung. Ich würde einfach mal wild raten, dass man das „LS“ allein stehend interpretieren muss. Lässt man sich darauf ein, das ganze mal typografisch zu betrachten, dann würde man das Schild eher als „LS M DAA“ lesen. Das Wort „Adlersruh“ ist ja technisch sauber geschrieben, warum sollte das „LSMDAA“ so laienhaft spationiert sein?

Eine Recherche im Netz besagt, dass die Flieger im Kaiserreich noch nicht Luftwaffe, sondern „Luftstreitkräfte" hiessen, und aus fünf Unterabteilungen bestand. Eine davon waren die „Luftschiffer“, eine andere der „Luftschutz“. Drei Kandidaten für „LS“

Die Luftschiffer waren unterteilt in ihrer Zugehörigkeit in Kontingentsheer, Seeflieger und Marine. Marine — ein Kandidat für ein „M“.

Antworten