Kranich, Funkmeßstellung, Lw-Nummer 145, Bad Kreuznach

Funkmess-, Funkpeil-, Funkleit- und Funkstörtechnik des 2. Weltkriegs
Benutzeravatar
Cremer
Forenuser
Beiträge: 919
Registriert: 23.02.2010 11:26
Ort/Region: Bad Kreuznach
Kontaktdaten:

Stellung Kranich: gefunden

Beitrag von Cremer » 01.05.2010 20:02

Ich war heute mal in der Gegend von Zotzenheim und bin auf das "Zotzenheimer Horn" gefahren

Ich würde mit ziemlicher Sicherheit sagen, dass dies der Standort der Stellung "Kranich" war. Wenn man da oben steht, hat man einen fantastischen Rundblick.

War ganz überrascht als ich ankam und die Tafel las. Schon zu Napoleons Zeiten war dies ein genutzer Standort.
Anbei einpaar Bilder von heute
Die Fundamentteile sehen alt aus und könnten mal zusammenhängend gewesen sein. Kantenlänge ca. 2x2m, Stärke ca. 35cm, in der Mitte eine kreisrunde Öffnung von ehemals ca. 1,40m Durchmesser. Es würde normalerweise kein Mensch solche Teile extra als Sitzbankunterteil hierher schleppen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Cremer
Forenuser
Beiträge: 919
Registriert: 23.02.2010 11:26
Ort/Region: Bad Kreuznach
Kontaktdaten:

Beitrag von Cremer » 22.07.2010 16:20

keiner von den sonstigen "Experten" eine Idee, ob die Betonbankuntergestelle in Bild 2 und 4 zu einem Freya-gerät gehörten?

Heimatschuss

Beitrag von Heimatschuss » 23.08.2011 14:40

Hallo,


ich bin neu hier und möchte mich gleich mal bei allen bedanken, die Informationen über das Barackenlager 'Am Kuhberg' beigetragen haben. Danach hab' ich schon gesucht.

Von 1941 - 44 war in dem Lager die Luftnachrichten-Führerinnen-Schule der Luftwaffe untergebracht, zumindest in einem Teil der Gebäude. Luftwaffenführerinnen sollten gegenüber männlichen Vorgesetzten von Luftwaffenhelferinnen 'für die Wahrnehmung der
weiblichen Belange' sorgen. Also ein bißchen sowas wie eine Frauenbeauftragte ;)

Einige Infos zur Schule (leider in Englisch) hab ich schon mal eingestellt bei:
http://forum.axishistory.com/viewtopic. ... 7&t=176333
Bei Interesse kann ich's aber auch gerne noch mal hier in Deutsch schreiben.

1956 war mal vorgesehen, in den Baracken eine Heerresfliegereinheit aufzustellen. Die Sache zerschlug sich dann aber im letzten Moment, weil die Renovierung nicht rechtzeitig klappte.
http://www.enter.de/b.schaefer/bis1958/ ... ieger.html
http://www.enter.de/b.schaefer/image/kuhberg.html

Weiß sonst noch jemand etwas über die Baracken? (Nutzung 1944 - 1956, wann Abbruch)


Viele Grüße
Torsten

Benutzeravatar
Cremer
Forenuser
Beiträge: 919
Registriert: 23.02.2010 11:26
Ort/Region: Bad Kreuznach
Kontaktdaten:

Beitrag von Cremer » 21.03.2012 14:56

@Torsten,

leider habe ich Dein Posting erst heute gesehen.

Die Baracken der Luftwaffenhelferinnen sind alle bis auf die Hauptbaracke mit Küche und Verpflegungsraum mit angeschlossenen weiteren kleinen Räumen abgerissen. Auf dem Gelände war bis vor wenigen Jahren noch der Ortsverband des THW untergebracht. Ich kenne die Räumlichkeiten von 1972 bis 2002.
Von den Wohnbaracken existierten noch 3 Ebenen als Betonplatten, da das gelände am Hang liegt.
MfG Euer Fernmelder
Erich Fellgiebel 1935:Nachrichtentruppen sind kostbare, schwer zu ersetzende Mittel der Führung.

Benutzeravatar
Cremer
Forenuser
Beiträge: 919
Registriert: 23.02.2010 11:26
Ort/Region: Bad Kreuznach
Kontaktdaten:

Re: Kranich, Funkmeßstellung, Lw-Nummer 145, Bad Kreuznach

Beitrag von Cremer » 03.04.2020 22:37

Die richtige Örtlichkeit für Kranich ist jetzt gefunden. Dank Nordfriese konnte ich auf einem alten Messtischblatt von 1951 die T-Hütte ausfindig machen.
Auf einer Karte vom 31.8.43 ist die Stellung Kranich als "in Betrieb" eingezeichnet.
Auf einer Karte vom Juli 44 ist sie nicht mehr eingezeichnet
Auf einer Karte vom Januar 45 ist an dieser Stelle der " ALK III" eingezeichnet.
Das legt den Schluss nahe, dass ALK auf dem Rückzug von Frankreich die verlassene Stellung Kranich bezogen hat.

Ich konnte einen Zeitzeugen, 89 jährig, in Volxheim ausfindig machen. Als Bub erinnert er sich das da "2 Grosse Schüsseln" standen und westlich davon "ein Aussichtsturm".
Kranich war eine Stellung 2. Ordnung mit 2 WR und Heinrich II.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
MfG Euer Fernmelder
Erich Fellgiebel 1935:Nachrichtentruppen sind kostbare, schwer zu ersetzende Mittel der Führung.

Benutzeravatar
Cremer
Forenuser
Beiträge: 919
Registriert: 23.02.2010 11:26
Ort/Region: Bad Kreuznach
Kontaktdaten:

Re: Kranich, Funkmeßstellung, Lw-Nummer 145, Bad Kreuznach

Beitrag von Cremer » 04.04.2020 10:23

Hier der Link der Karte
http://maps.mapywig.org/m/ALLIED_maps/s ... d_1952.jpg
    Hatte ich zuvor vergessen anzugeben.
    MfG Euer Fernmelder
    Erich Fellgiebel 1935:Nachrichtentruppen sind kostbare, schwer zu ersetzende Mittel der Führung.

    Benutzeravatar
    Cremer
    Forenuser
    Beiträge: 919
    Registriert: 23.02.2010 11:26
    Ort/Region: Bad Kreuznach
    Kontaktdaten:

    Re: Kranich, Funkmeßstellung, Lw-Nummer 145, Bad Kreuznach

    Beitrag von Cremer » 28.04.2020 18:20

    Ich hatte mit einem weiteren Zeitzeugen gesprochen. Er kann sich erinnern, dass sie als Kinder auf den WR Ende der 40ziger Jahre "rumgeklettert sind"
    Ferner standen nördlich 2 "Aussichtstürme", das waren wohl Heinrichpeiler gewesen.
    MfG Euer Fernmelder
    Erich Fellgiebel 1935:Nachrichtentruppen sind kostbare, schwer zu ersetzende Mittel der Führung.

    Antworten

    Zurück zu „Zweiter Weltkrieg - Funkmess / Ln / Fernmeldeanlagen“