Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Unbekannte BW Liegenschaften in Koblenz

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Luftdragoner
 


Anmeldungsdatum: 23.07.2008
Beiträge: 166
Wohnort oder Region: Österreich

Beitrag Verfasst am: 08.06.2009 23:30
Titel: Re: Korpsdepot 363 Koblenz-Pfaffendorf
Antworten mit Zitat

HW hat folgendes geschrieben:
Vor kurzem hörte ich aber, das war ein Mob-Stützpunkt.


Hallo HW,

zum Korpsdepot 363 kann ich leider nichts beitragen, aber hinsichtlich eines MobStp frage ich mich, was dort mobil gemacht werden sollte? In Pfaffendorf kommt m.W. dafür nur das Jägerbataillon 742 in Frage, für das als MobStp Pfaffendorf ausgewiesen ist. Ich dachte bisher allerdings, damit wäre die Augusta-Kaserne gemeint gewesen.
Nach oben
HW
 


Anmeldungsdatum: 24.07.2002
Beiträge: 1790
Wohnort oder Region: Pullach i. Isartal

Beitrag Verfasst am: 09.06.2009 14:55 Antworten mit Zitat

Mein Gedankengang dürfte erkennbar sein, wenn das Materialdepot ein Mob-Stp war (die Liegenschaft liegt direkt an der Stadtteilgrenze Pfaffendorf - Pfaffendorfer Höhe -, wo auch die Augusta-Kaserne liegt) und mit Korpsdepot 363 nur das Betriebsstoffdepot gemeint ist, dann könnte die Munitions-Liegenschaft nur die Standortmunitionsniederlage 411/1 alleine gewesen sein.
Gibt es ggf. Infos für wen diese Munitions-Liegenschaft erbaut wurde, für ein Korps-Depot oder für eine Standortmunitionsniederlage? Das Jahr der Baumaßnahme wäre hier evtl. hilfreich (Auflösung der Standortmunitionsniederlage im Stadtwald am Kühkopf).
Nach oben
Luftdragoner
 


Anmeldungsdatum: 23.07.2008
Beiträge: 166
Wohnort oder Region: Österreich

Beitrag Verfasst am: 09.06.2009 16:40 Antworten mit Zitat

Mit Sicherheit kann ich es nicht sagen, aber nach Durchsicht verschiedener Unterlagen könnte es gut sein, dass das Korpsdepot 363 ein reines Betriebsstoffdepot war.
Nach oben
Rex Danny
 


Anmeldungsdatum: 03.01.2009
Beiträge: 227
Wohnort oder Region: Wriedel

Beitrag Verfasst am: 10.06.2009 18:50
Titel: Re: Korpsdepot 363 Koblenz-Pfaffendorf
Antworten mit Zitat

HW hat folgendes geschrieben:
Was gehörte eigentlich zum Korpsdepot 363 Koblenz-Pfaffendorf?

Auf dem Standortübungsplatz Schmittenhöhe in Koblenz gab es neben anderen Objekten 3 separat umfriedete (Sicherheitszaun Riba) Liegenschaften, die ggf. zum Korpsdepot 363 gehörten.

Gelb eingezeichnet ist eine Liegenschaft für Munition. Hier war die Standortmunitionsniederlage 411/1 und der Munitionbereich vom Korpsdepot 363.
Frage: Kann das stimmen, gemeinsame Lagerung?

Rot eingezeichnet ist das Betriebsstoffdepot. Soweit mir bekannt, auch unter Korpsdepot 363.
Frage: Ist die Nummerierung richtig?

Blau eingezeichnet ist ein Materiallager/-Depot. Soll auch zum Korpsdepot 363 gehört haben.
Vor kurzem hörte ich aber, das war ein Mob-Stützpunkt.
Frage: was trifft zu?

Weitere Frage dazu: Kann es sein, dass als Korpsdepot 363 nur das Betriebsstoffdepot bezeichnet wurde und somit das "Mun-Lager" nur die Standortmunitionsniederlage 411/1 war und auch die Liegenschaft im Wald (blau) gar nicht zum Korpsdepot gehörte? Hier standen Gebäude, die aber auf GE nicht (mehr) zu sehen sind.

Die Linien sind nach einer Topo-Karte von 1986 (Umzäunung) gezeichnet.

[Beitrag verschoben.derlub]



Hallo, HW !

Ich war Anfang der 90er in Koblenz und bin dort auf dem Standortübungsplatz herumgefahren. Dabei bin ich auch an den von Dir genannten Liegenschaften vorbei gekommen.

Bei dem KDp 363 handelt es sich um ein reinrassiges BstfDp. Dies weiß ich so genau, da vor dem Eingang zum Depot ein taktisches Zeichen für das KDp 363 (mit dem BstfZeichen drin) stand.

Die StoMuna ist die StoMuna 411/1, die durch Umbenennung entstanden ist. Ich glaube, sie hatte zuvor die 411/4. Aber hierzu kann Dir Luftdragoner mehr sagen. Ich habe gerade den Post aus einem anderen Forum nicht zur Hand, wo darüber berichtet wurde.

Bei dem "MatDp" am Beginn des StoÜbPl handelt es sich um den MobStzPkt Pfaffendorf. Hier konnte ich damals taktische Zeichen (soweit ich mich erinnern kann) vom PiBtl 741 sowie von Einheiten des HSchRgt 74 erkennen.

Ich hoffe, Dir damit erschöpfend geholfen zu haben.

Gruß,


Rex Danny
Nach oben
Luftdragoner
 


Anmeldungsdatum: 23.07.2008
Beiträge: 166
Wohnort oder Region: Österreich

Beitrag Verfasst am: 10.06.2009 19:20
Titel: Re: Korpsdepot 363 Koblenz-Pfaffendorf
Antworten mit Zitat

Rex Danny hat folgendes geschrieben:
Bei dem "MatDp" am Beginn des StoÜbPl handelt es sich um den MobStzPkt Pfaffendorf. Hier konnte ich damals taktische Zeichen (soweit ich mich erinnern kann) vom PiBtl 741 sowie von Einheiten des HSchRgt 74 erkennen.


Laut Chronik der Pioniertruppe war das PiBtl 741 zunächst in Wallersheim stationiert und wurde 1978 in den MobStp Feste Franz in Koblenz-Lützel verlegt. Dort ist es in einer anderen Quelle zumindest für 1987 auch noch genannt. Laut Pionierchronik ist es erst 1995 wieder verlegt worden, und zwar nach Emmerzhausen. Kein Wort von Pfaffendorf.

Die einzige Einheit, die ich, wie schon gesagt, für Pfaffendorf ausmachen kann, ist das JgBtl 742. Die übrigen Koblenzer Einheiten des HSchRgt 74 lagen m.W. alle in Wallersheim (St/StKp, JgBtl 741, VersKp 740).
Nach oben
HW
 


Anmeldungsdatum: 24.07.2002
Beiträge: 1790
Wohnort oder Region: Pullach i. Isartal

Beitrag Verfasst am: 10.06.2009 20:07 Antworten mit Zitat

Na, Danke, dann passt das auch zum Jägerbataillon 742, das ja einen MobStp in KO-Pfaffendorf hatte.

Zu KO-Wallersheim, das muss ja ein größerer MobSttp gewesen sein, da hier mehrere Geräteeinheiten waren, aber ich wüsste nicht wo in Wallersheim.
Ich habe nur einen MobStp in Koblenz-Lützel, Wallersheimer Weg 50 - 58.
Das ist so ungefähr hinter der Rhein-Kaserne gewesen. Flächenmäßig im Stadtteil Lützel gelegen (nach Lützel kommt erst noch der Stadtteil Neuendorf und dann der Stadtteil Wallerheim. Zwischen den Stadteilen Wallersheim und Kesselheim gibt es aber ein sehr großes Industriegebiet, ggf. hier, aber wie gesagt, mir nicht in "Wallersheim" bekannt.

Feste Franz ist mir aber nicht als MobStp bekannt, sondern Feste Franz war ein großes Gerätelager der Standortverwaltung. Wenn, dann ggf. in dieser Liegenschaft, die zwar nicht sehr breit aber sehr lang war, am Ende Richtung Franzosenfriedhof. Dort waren auch noch Hallen nach meinem Wissen (Stadtteilangabe ist hier aber korrekt, KO-Lützel)..
Nach oben
Rex Danny
 


Anmeldungsdatum: 03.01.2009
Beiträge: 227
Wohnort oder Region: Wriedel

Beitrag Verfasst am: 11.06.2009 00:10
Titel: Re: Korpsdepot 363 Koblenz-Pfaffendorf
Antworten mit Zitat

Luftdragoner hat folgendes geschrieben:
Rex Danny hat folgendes geschrieben:
Bei dem "MatDp" am Beginn des StoÜbPl handelt es sich um den MobStzPkt Pfaffendorf. Hier konnte ich damals taktische Zeichen (soweit ich mich erinnern kann) vom PiBtl 741 sowie von Einheiten des HSchRgt 74 erkennen.


Laut Chronik der Pioniertruppe war das PiBtl 741 zunächst in Wallersheim stationiert und wurde 1978 in den MobStp Feste Franz in Koblenz-Lützel verlegt. Dort ist es in einer anderen Quelle zumindest für 1987 auch noch genannt. Laut Pionierchronik ist es erst 1995 wieder verlegt worden, und zwar nach Emmerzhausen. Kein Wort von Pfaffendorf.

Die einzige Einheit, die ich, wie schon gesagt, für Pfaffendorf ausmachen kann, ist das JgBtl 742. Die übrigen Koblenzer Einheiten des HSchRgt 74 lagen m.W. alle in Wallersheim (St/StKp, JgBtl 741, VersKp 740).


Hallo, Luftdragoner !

Ich sagte ja, soweit ich mich noch erinnern kann. Aber wenn Du sagst, das JgBtl 742 war dort, dan stimmt das ja mit dem HSchRgt 74. Da hatte ich mich nicht genau festgelegt. Und beim PiBtl 741 war ich mir ja sowieso nicht mehr sicher.

Also, JgBtl 742 in Pfaffendorf, der Rest da, wo Du in Deinem Post aufgezählt hast.

Auf bald,


Rex Danny
Nach oben
realundercover
 


Anmeldungsdatum: 04.01.2003
Beiträge: 71
Wohnort oder Region: Rhein-Main

Beitrag Verfasst am: 25.07.2009 12:58 Antworten mit Zitat

@ HW
ich war 1993 mehrfach als OVWA Fahrer im 24Std.Bereitschaftdienst eingesetzt, aufgrund des großen Standortes gab es in Koblenz einen OVWA West und einen Ost. Im Zuge der Kontrollfahrten wurde auch das Depot oder vielmehr das Lager im Wallersheimer Weg angefahren, das war aber nicht viel mehr als eine zurück gesetzte Lagerhalle im besagten Industriegebiet.

Als Angehöriger des aufgelösten InstBtl 320 (R.-Kaserne) musste ich oft Wache in der R.-Kaserne, im genannten Betriebsstoffdepot auf der P.-Höhe und auch in der Hundeschule (hier lag auch das nichtaktive aufgelöste InstBtl 330) schieben. Auch musste ich als KvD-Fahrer die Mahlzeiten für die als Wache eingesetzten Kameraden auf der P-Höhe ausfahren.

An anderen Ende der Pfaffendorfer Höhe gabe es ja noch das inzwischen stillgelegte Mun-Depot Rosengarten. Dort in der Einfahrt standen nach der Auflösung öfters Damen mit Ihren Wohnmobilen und warteten auf Kundschaft...
Nach oben
realundercover
 


Anmeldungsdatum: 04.01.2003
Beiträge: 71
Wohnort oder Region: Rhein-Main

Beitrag Verfasst am: 25.07.2009 15:27 Antworten mit Zitat

P.S.: Mittlerweile kann man sich Koblenz unter bing dem Nachfolger von live maps auch aus der abfotografierten Vogelperspektive in allen vier Himmelsrichtungen anzeigen lassen...
Nach oben
realundercover
 


Anmeldungsdatum: 04.01.2003
Beiträge: 71
Wohnort oder Region: Rhein-Main

Beitrag Verfasst am: 26.07.2009 14:32 Antworten mit Zitat

Laut Militarisierungsatlas Mechtersheimer befand sich die Verkehrskommandatur 741 in der Blumenstr. 14, das war Stand 1986. (mittlerweile platt gemacht)

Ich kann mich aber erinnern, dass ich 1993 in der Emserstr. 21 in KO-Ehrenbreitstein in der Verkehrskommandatur gewesen bin, es ging um eine bevorstehende Verlegung des Bataillons nach Daaden. Mittlerweile ist die Wasserschutzpolizei dort eingezogen, die stählerne Eingangstür ist immer noch dieselbe.

HW schrieb 2003: ...."An kleineren Dienststellen gab es auf der rechten Rheinseite noch direkt am Rhein in Horchheim die Liegenschaft vom PiKdo III und in Ehrenbreitstein die Verkehrskommandantur mit weiteren kleinen Dienststellen"....
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen